Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gladiolus illyricus agg.

Pflanze 25 - 50 cm groß, mit 3 - 10 Blüten
Blätter 10 - 40 cm lang und 4 - 10 mm breit
> 1


Photo und copyright Michael Hassler

Pflanze 50 - 100 cm groß
Blätter 30 - 70 cm lang und 5 - 22 mm breit
> 2


Photo und copyright Andrea Moro

 

1     Pflanze 25 - 50 cm groß, mit 3 - 10 Blüten, Blätter 10 - 40 cm lang und 4 - 10 mm breit


Gladiolus illyricus
(Illyrische Gladiole)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - X, Heiden, offene Wälder, Gebüsche
             Mane, Haute Provence

Synonyme:
Illyrische Siegwurz
Gladiolus communis ssp. illyricus (W.D.J.Koch) O.Bolòs & Vigo; Gladiolus dubius Guss.; Gladiolus glaucus Heldr. ex Halácsy; Gladiolus narbonensis Bub.; Gladiolus reuteri Boiss.; Gladiolus serotinus Welw. ex Boiss. & Reut.

English name:
Illyrian Gladiolus, Wild Gladiolus

Weltweite Verbreitung:
Austria (Unteres Gailtal)
Portugal, Spain, Baleares, France, ?Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, E-Aegaean Isl., 
Turkey, European Turkey, England, Bulgaria, Romania, 

 

 

Pflanze 25 - 50 cm groß
Grundblätter 10 - 40 cm lang und 4 - 10 mm breit


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenstand 3 - 10- blütig, zweizeilig, meist unverzweigt
bei größeren Exemplaren mit 1 Seitenzweig

 

Tragblätter der Blüten decken sich nicht

Blüte 2,5 - 4 cm groß, purpurrot
Staubbeutel kürzer als die Staubfäden


Photo und copyright Michael Hassler

Untere Stängelblätter allmählich zugespitzt

 

 

 

2     Pflanze 50 - 100 cm groß, Blätter 30 - 70 cm lang und 5 - 22 mm breit


Gladiolus communis
(Gewöhnliche Gladiole)

VI - X, Zierpflanze, Moorwiesen
            Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Zu den Unterarten

Synonyme:
Gladiolus dubius Guss.; Gladiolus glaucus Heldr. ex Halácsy; Gladiolus imbricatus Reut. ex Willk. & Lange.; Gladiolus narbonensis Bub.; Gladiolus reuteri Boiss.; Gladiolus serotinus Welw. ex Boiss. & Reut.

English name:
Cornflag, Common Gladiolus

Verbreitung in Deutschland:
Gelegentlich unbeständig verwildert.

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
*Germany, 
Spain, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Bulgaria, Crimea, Caucasus, Transcaucasus, *Madagascar, *Kenya, Morocco, Algeria, Tunisia, Libya, *Western Australia, *South Australia, *Victoria, *Tasmania, *USA

Gladiolus communis war bis zur 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts eine verbreitete Heil- und Zierpflanze, wurde dann aber durch die Garten- Gladiole verdrängt. Heute wird sie kaum noch kultiviert

 

 

Pflanze 50 - 100 cm groß

Blütenstand 10 - 20- blütig, zweizeilig, oft verzweigt

Tragblätter der Blüten decken sich nicht

Deckblätter der Blüten abgesetzt stachelspitzig

Blüte 3 - 4 cm groß, purpurrot, die 3 unteren
Blütenblätter länger als die oberen

Untere Stängelblätter allmählich zugespitzt
Grundblätter 10 - 22 mm breit


Photo und copyright Andrea Moro