Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gattung: Dingel (Limodorum)

Zur Gattung gehören 3 Arten.
In den Schlüsseln sind 2 Arten und 3 Unterarten. Die 3. Art (Limodorum rubriflorum) kommt in der Türkei vor.

Sporn 10 - 26 mm lang
> 1


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Sporn 1 - 6 mm lang
> 2


Photo und copyright Paulo Araujo

 

1      Sporn 10 - 26 mm lang


 Limodorum abortivum (L.) Sw.
(Violetter Dingel)


Photo und copyright Michael Hassler

V - VI, Laubwälder
             NSG Ebnet, Kaiserstuhl (26.05.2012) nicht blühend
             Hammelburg, Saaletal

Hauptverbreitungsgebiet:
Mittelmeerraum (Gardasee, Südfrankreich)

Synonyme:
Orchis abortiva L. 

English name:
Violet Limodore

Nom francais:

Nome italiano:
Limodoro fiordilegno

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Kyklades, Crete, 
Hungary, Belgium, Bulgaria, Gavdos Isl., former Czechoslovakia,  Luxemburg, Romania, Crimea, European Turkey, Morocco, Algeria, Tunisia, Israel, Palestine, Jordania, Lebanon, Syria, Cyprus, asiatic Turkey, NE-Iraq, Iran, SW-Caucasus, Transcaucasus

Limodormum abortivum var. rubrum: Blüten rötlich


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

 

 

Ganze Pflanze violett
20 - 80 cm groß


Photo und copyright Marco Klüber

Blütenstand 5 - 20- blütig


Photo und copyright Marco Klüber

Blüten mit 10 - 26 mm langem Sporn, Blütenstiel gedreht


Photo und copyright Marco Klüber

Blüten mit abstehenden Sepalen


Photo und copyright Marco Klüber

Sporn 10 - 26 mm lang


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Lippe gegliedert


Photo und copyright Marco Klüber

Pflanze nur mit scheidigen Schuppenblättern


Photo und copyright Günther Blaich

Pflanze vor dem Aufblühen

 

 

2     Sporn 1 - 3 mm lang


 Limodorum trabutianum Batt.
(Trabuts Dingel)


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

V - VI, Eichenwälder
             L'Alt Maestrat, Castellon

Zu den Unterarten

Synonyme:
Centrosis trabutiana (Batt.) Sampaio; Limodorum abortivum var. trabutianum (Batt.) C. Raynaud; Limodorum lusitanicum Guimaraes; incl. Limodorum trabutianum var. brulloi

English name:
Trabut's Limodore

Nom francais:
Limodore de Trabut

Nome italiano: 
Fior di legna trabuziano

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares, France, Sardinia, Sicily, Italy (Toscana, Umrien, Latium), 
Algeria, Morocco, Tunisia

Benannt nach Louis Charles Trabut (1853 - 1929), französischer Arzt und Botaniker in Nordafrika

 

Ganze Pflanze violett
30 - 60 cm groß, Stängel nur mit scheidigen Schuppenblättern


Photo und copyright Paulo Araujo

Blütenstand 10 - 25 cm lang, 5 - 20- blütig


Photo und copyright Paulo Araujo

Blüten mit 1 - 6 mm langem Sporn

  
Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Lippe gegliedert oder ungegliedert


Photo und copyright Paulo Araujo

Tragblätter 15 - 40 mm so lang oder länger wie der Fruchtknoten


Photo und copyright Paulo Araujo