Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Weißblühende an Land lebende Doldenblütler mit mehrfach gefiederten Blättchen,
Früchte ohne Kelchkrönchen, Dolde mit vielblättriger, gefiederter oder fiederspaltiger Hülle

Alpenpflanze, nur 5 - 15 cm groß, ohne oder mit 1 Stängelblatt
Doldenstrahlen kurz gestielt
> 1

Pflanze 20 - 200 cm groß, Stängel beblättert
Doldenstrahlen lang gestielt
> 2

 

1     Alpenpflanze, nur 5 - 15 cm groß


Gattung: 
Zwergmutterwurz (Pachypleurum)

 

Pflanze 5 - 15 cm groß

Stängel meist mit nur 1 endständigen Dolde

Krone rosa oder weiß

Dolde mit 5 - 10 großen Hüllblättern
Hüllblätter meist fiederteilig, so lang wie die Doldenstrahlen

Döldchen mit vielen großen Hüllchenblätter

Früchte geflügelt, zuerst grün, später schwarzviolett

Grundblätter gefiedert, im Umriss länglich

Fiederabschnitte linealisch

 

 

2       Pflanze 30 - 200 cm groß

Fiederabschnitte der Hüllblätter breit
> 3

Fiederabschnitte der Hüllblätter schmal
> 4

  

 

3       Fiederabschnitte der Hüllblätter breit


Gattung:  
Rippensame (Pleurospermum)

 

 

Pflanze 0,6 bis 2 m hoch

Dolde mit 15 - 40 lang gestielte Doldenstrahlen

Hüllblätter groß, fiederspaltig

Döldchen mit zahlreichen Hüllchen

Kronblätter der Randblüten nicht vergrößert
Prinzip der Vormännlichkeit:
Bei den Blüten wachsen erst die Staubblätter, der Pollen reift, die Griffel sind noch kurz

 Danach welken die Staubblätter und erst dann wachsen die Griffel. Sinn: Selbstbestäubung wird verhindert

Früchte mit flügelartigen, wellig gekerbten Rippen

Stängel röhrig, gefurcht

Blätter 2- fach gefiedert, Blättchen im Umriss eiförmig bis lanzettlich, gesägt

 

 

4       Fiederabschnitte der Hüllblätter schmal

Früchte kahl
Stängel kahl
> 5

    

Früchte stachelig
Stängel behaart
> 6

  

 

5     Früchte kahl, Stängel kahl


Gattung:  
Knorpelmöhre (Ammi)


hier: Ammi majus

 

 

 

Pflanze bis 0, 3 - 1 m hoch, kahl,


hier: Ammi visnaga

Hüllblätter fiederteilig, Fiederabschnitte linealisch oder fadenförmig
Stängel kahl

Früchte eiförmig, kahl, gerippt

Blättchenabschnitte der unteren Blätter entweder linealisch

oder lanzettlich

 

 

 


Gattung:
Coristospermum (Liebstock)


Photo und copyright Roland Greinwald

VI - VIII, Kalkschutt (1700 - 2100 m)
                 La Roche-des-Arnauds, Hautes-Alpes (Franck Le Driant 12/07/2015)

Synonyme:
Piemonteser Mutterwurz
Ligusticum ferulaceum All.

English name:
Piedmont Lovage

Nom francais:
Ligustique fausse férule

Nome italiano:
Motellina piemontese

Weltweite Verbreitung:
France (Provence, Dauphine, Hautes Alpes), 
Italy (Piemont, Lombardei, Südtirol)

 

 

Pflanze 20  - 60 cm groß
am Grund mit Faserschopf


Photo und copyright Franck Le Driant

Blüten weiß, Randblüten nicht vergrößert


Photo und copyright Roland Greinwald

Dolde mit 15 - 25 Doldenstrahlen
Hüllblätter 5 - 10, bleibend, meist gefiedert


Photo und copyright Roland Greinwald

Hüllchenblätter zahlreich, 
Früchte oval,  3 - 7 mm lang, mit schmal geflügelten Rippen

Früchte oval,  5 - 6 mm lang, mit schmal geflügelten Rippen

Blätter 10 - 30 cm groß, 3 - 4- fach gefiedert,
mit kurzen linealischen Abschnitten


Photo und copyright Roland Greinwald

 

 

 

 

6     Früchte stachelig, Stängel behaart


Gattung: 
Daucus (Möhre)

 


 

 

Pflanze 20 - 100 cm groß
oft an Straßenrändern

Dolde vielstrahlig

im Zentrum oft mit großer schwarzpurpurner steriler Blüte

Dolden halbkugelig bis flach, mit Hülle und Hüllchen

Hüllblätter sehr groß, 3-teilig oder gefiedert

Randständige Kronblätter vergrößert

Bei jungen Blüten umschließen die Hüllblätter die Dolde

Frucht länglich, mit 4 Stachelreihen pro Teilfrucht

Stängel borstig behaart

Stängelblätter 2 - 3 fach gefiedert

Fiederblättchen eingeschnitten, Lappen linealisch-lanzettlich