Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Bupleurum- Pflanze krautig - Obere Stängelblätter nicht vom Stängel durchwachsen, lanzettlich, Döldchen vielblütig
Hüllchenblätter groß, eiförmig, durchscheinend, so lang oder länger wie das Döldchen

Hüllblätter (Brakteen) schmal hautrandig, zwischen den Venen nicht hautrandig,
Hüllblättchen (Brakteolen) mit 2 - 3 mm langer Granne,  Feld zwischen den undeutlichen grünen Adern nur in der Mitte oder in Flecken durchscheinend
> 1


Photo und copyright Stoyan Stoyanov
a = Brakteole   b = Braktee

Hüllblätter (Brakteen) breit hautrandig, zwischen den Adern grün oder etwas durchscheinend
Hüllblättchen (Brakteen) mit 1 mm langem Stachelspitzchen, Feld zwischen den deutlichen grünen Adern vollständig durchscheinend
> 4


Photo und copyright Stoyan Stoyanov
a = Brakteole   b = Braktee

 

1     Hüllblättchen (Brakteolen) mit 2 - 3 mm langer Granne,  Feld zwischen den undeutlichen grünen Adern nur in der Mitte durchscheinend

Verbreitung: N- Griechenland, Rumänien, Bulgarien
Kronblätter gelappt
> 2


Photo und copyright Kiril Metodiev

Endemit in Kalabrien
Kronblätter nicht gelappt
> 3

 

 

2      Kronblätter gelappt


Bupleurum apiculatum Friv.
(Bespitztes Hasenohr)


Photo und copyright Kiril Metodiev

VI - VIII, Phrygana,
                 Ovchi Hills, Südbulgarien (Kiril Metodiev 27.07.2005)

Synonyme:
Keine

English name:
Apiculate Hare's Ear

Weltweite Verbreitung:
N- Greece,
SE-Romania, Bulgaria, European Turkey

Bilder der Hüll- und Hüllchenblätter in "New floristic records in the Balkans 5"

 

 

Pflanze 30 - 60 cm groß, schlank


Photo und copyright Kiril Metodiev

Dolden mit 6 - 8 Doldenstrahlen,  
Kronblätter gelb, deutlich gelappt


Photo und copyright Kiril Metodiev

Hüllblätter und Hüllchenblätter mit 2 - 3 mm langer Granne


Photo und copyright Kiril Metodiev

Hüllblätter (Brakteen) schmal hautrandig, zwischen den Venen nicht hautrandig,
Hüllblättchen (Brakteolen) mit 2 - 3 mm langer Granne,  Feld zwischen den undeutlichen grünen Adern nur in der Mitte durchscheinend


Photo und copyright Stoyan Stoyanov

Früchte ca. 3 mm lang, mit schmalen Kanten

Blätter linealisch, grasähnlich, mit 3 - 5 parallelen Adern

 

 

 

3     Kronblätter nicht gelappt


Bupleurum gussonei (Arcang.) Snogerup & B.Snogerup
(Gussones Hasenohr)


Photo und copyright 

V - VIII, Phrygana (0 - 1200 m)
                Basile, Kalabrien, Italien

Synonyme:
Bupleurum aristatum ssp. gussonei (Arcang.) Snogerup & B.Snogerup, 

English name:
Gussone's Hare's Ear

Nome italiano:
Bupleuro di Gussone

Weltweite Verbreitung:
Italy (Kalabrien)

Benannt nach dem italienischen Botaniker Giovanni Gussone (1787 - 1866)

 

 

 

Pflanze 10 - 20 cm groß,
mit 5 - 20 Dolden, meist vom Grund an sparrig verzweigt

 

Dolden mit 4 - 6 ungleich langen Strahlen, 
Hüllblätter 5, ca. so lang wie die Doldenstrahlen, mit 3 Adern und bis 3 mm langer Stachelspitze

Jedes Döldchen mit 5 - 8 gelben Blüten und 5 Brakteolen, Kronblätter nicht gelappt
Hüllchenblätter (Brakteolen) eilanzettlich, mit 3 hervorgehobenen Längsadern,
zwischen den Längsadern krautig, aber mit transparenten Flecken, Seitennerven unauffällig

Früchte 1,5 - 2 mm groß, Kanten kaum sichtbar

 

Stängelblätter linealisch 25 - 30 mm lang, 1 - 3 mm breit, mit 3 - 5 parallelen Adern

 

 

 

 

4     Hüllblättchen (Brakteen) mit 1 mm langem Stachelspitzchen, Feld zwischen den deutlichen grünen Adern vollständig durchscheinend

Verbreitung: Chios und ein kleines Gebiet im Nordosten Griechenlands
Hüllchenblätter vorne schwach gezähnt
Längster Doldenstrahl mehr als halb so lang wie der Doldenstiel
Hüllblätter mehr als halb so lang wie der längste Doldenstrahl
> 5

 

In Griechenland weit verbreitet
Hüllchenblätter nicht gezähnt
Längster Doldenstrahl weniger als halb so lang wie der Doldenstiel
Hüllblätter weniger als halb so lang wie der längste Doldenstrahl
> 6


Photo und copyright Michael Hassler

 

5      Hüllblätter mehr als halb so lang wie der längste Doldenstrahl


Bupleurum flavum Forsskál
(Gelbes Hasenohr)


Photo und copyright 

IV - V, Phrygana, Brachland, offene Wälder (0 - 1150 m)
            

Synonyme:
Keine

English name:
Yellow Hare's Ear

Weltweite Verbreitung:
NE-Greece, Chios
European Turkey, Bulgaria

 

 

Pflanze 20 - 30 cm groß,
sparrig verzweigt

 

Dolden 3 - 6 Doldenstrahlen,
Hüllblätter mehr als halb so lang wie der längste Doldenstrahl

 

Hüllchenblättchen 5, eiförmig, schwach gezähnt, weißlich- durchscheinend, mit 3 kräftigen Adern, ohne Netznerven, das Döldchen einhüllend

 

Döldchen 5 - 9- blütig, Kronblätter gelb

 

Früchte 1,3 -1,8 mm lang, glatt

Blätter linealisch, grasähnlich, mit 3 - 5 parallelen Adern

 

 

 

6     Hüllblätter weniger als halb so lang wie der längste Doldenstrahl


Bupleurum gracile D'Urv.
(Zierliches Hasenohr)


Photo und copyright Michael Hassler

IV - V, Phrygana, Brachland, offene Wälder (0 - 1150 m)
             Lindos, Rhodos (Michael Hassler 18.04.2011)

Synonyme:
Bupleurum divaricatum Steph. ex Ledeb.; Bupleurum glumaceum Sm.

English name:
Slender Hare's Ear

Weltweite Verbreitung:
Greece (Peloponnes, Sterea Ellas), Aegaean Islands, E-Aegaean Isl., Crete, 
Turkey, Cyprus, Lebanon

 

 

Pflanze 20 - 30 cm groß,
sparrig verzweigt


Photo und copyright Michael Hassler

Dolden 3 - 6 Doldenstrahlen,


Photo und copyright Michael Hassler

Hüllblätter (= Brakteen) der reifen Döldchen höchstens halb so lang wie der längste Doldenstrahl


Photo und copyright Michael Hassler

Hüllchenblättchen (Brakteolen) 5, eiförmig, ganzrandig, weißlich- durchscheinend, mit 3 kräftigen Adern, ohne Netznerven, das Döldchen einhüllend


Photo und copyright Michael Hassler

Dölchen Kronblätter gelb, umgebogen, nicht gezähnt


Photo und copyright Michael Hassler

Früchte 1,3 -1,8 mm lang, glatt

Blätter linealisch, grasähnlich, mit 3 - 5 parallelen Adern


Photo und copyright Michael Hassler