Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gattung: Cryptotaenia (Cryptotaenie)

Zur Gattung gehören ca. 8 Arten.

Endemit in Italien (Basilikata, Kalabrien)
Obere Blätter meist fehlend, Blättchen rhombisch, gelappt und grob gezähnt
Blütenstand +/- rispig, Blütenstiele so lang wie die Doldenstrahlen
> 1


Photo und copyright Domenico Puntillo

Neophyt aus Nordamerika
Obere Blätter mit lanzettlichen, fein doppelt gesägten Blättchen
Blütenstand doppeldoldig, Blütenstiel kürzer als die Doldenstrahlen
> 2


Photo und copyright Michael Hassler

 

1     Endemit in Italien (Basilikata, Kalabrien), Blütenstand +/- rispig, Blütenstiele so lang wie die Doldenstrahlen


Cryptotaenia thomasii
DC.
(Thomas' Cryptotaenie)


Photo und copyright Domenico Puntillo

VII - VIII, Wälder, Bachufer (800 - 1200 m)
                  
Torrente Cannavino, Sila Grande, Kalabrien (Domenico Puntillo 12.08.2009)
                   Francavilla in Sinni, Basilikata, 1150 m (Franco Caldararo Juli 2007)

Synonyme:
Lereschia thomasii (Ten.) Boiss. (Name in der Flora Europaea),
Sison thomasii Ten., Pimpinella thomasii (Ten.) Arcang.

English name:
Thomas's Honewort

Nome italiano: 
Lereschia di Thomas

Weltweite Verbreitung:
Italy (Basilikata, Kalabrien)

Benannt nach dem aus der Schweiz stammenden Charles-François-Louis-Alexandre Thomas (1784-1823), Waldinspektor in Kalabrien.

cryptos = verborgen, versteckt
tainia = Band 
Der Name stammt wahrscheinlich von den verborgenen, bandförmigen Öldrüsen.

cryptos = hidden
tainia = band, ribbon or fillet
In probable reference to the hidden or concealed oil tubes.
Honewort = Faserschirm

 

 

 

 

 

 

Pflanze 40 - 60 cm hoch
Stängel kahl, Blätter überwiegend grundständig


Photo und copyright Valentina Lucia Astrid Laface

Blütenstand +/- rispig, Blütenstiele so lang wie die Doldenstrahlen
Blüten klein, weiß, Kronblätter ausgerandet, an der Spitze eingerollt, 

Basis der Griffel zur Blütezeit verdickt


Photo und copyright Franco Caldararo

Dolde ohne oder mit wenigen, bald abfallenden Hüllblättern
Döldchen mit 3 - 10 Blüten, ohne oder mit wenigen Hüllchenblättern


Photo und copyright Franco Caldararo

Früchte eiförmig, 4 mm lang, 1 - 3 mm breit, glatt, kahl
Griffeläste spreizend, oft zurückgebogen, wenig länger als das Griffelpolster


Photo und copyright Domenico Puntillo

Früchte gerade oder gekrümmt


Photo und copyright Franco Caldararo

Blätter 3- teilig, mit rhombischen Blättchen, 
Blättchen am Rand gelappt oder grob gesägt


Photo und copyright Domenico Puntillo

Grundblätter lang gestielt, oft flächig den Waldboden bedeckend


Photo und copyright Franco Caldararo

 

 

2     Blütenstand doppeldoldig, Blütenstiel kürzer als die Doldenstrahlen


Cryptotaenia canadensis
(L.) DC.
(Kanadische Cryptotaenie)


Photo und copyright Michael Hassler

V - VII, Wälder, Bachufer (0 - 1800 m)
              
Bellefonte, Fisherman's Paradise, Pennsylvania, USA (Michael Hassler 09.06.2005)

Synonyme:
Deringa canadensis (L.) Kuntze

English name:
Canadian Honewort

Weltweite Verbreitung:
USA, Canada

Eingebürgert in:
?*E-Austria,
Denmark*, Peru*, Hawaii*, Vietnam*

Nach der Publikation "Botanische Gärten als Quelle neuer invasiver Pflanzen: Risikoabschätzung und Präventivmaßnahmen" von Ewald Weber, Universität Potsdam, 
gehört Cryptotaenia canadensis zu den Arten, die in Deutschland in Botanischen Gärten gehalten werden und das Potential haben zu verwildern.

cryptos = verborgen, versteckt
tainia = Band 
Der Name stammt wahrscheinlich von den verborgenen, bandförmigen Öldrüsen.

cryptos = hidden
tainia = band, ribbon or fillet
In probable reference to the hidden or concealed oil tubes.
Honewort = Faserschirm

 

 

 

 

Pflanze 50 - 100 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten in Doppeldolden
Dolden mit 3 - 10 schlanken, ungleich langen Doldenstrahlen, ohne Hülle


Photo und copyright Michael Hassler

  Döldchen mit 1 - 6 Blüten, ohne oder mit wenigen kleinen Hüllchen,
Blüten klein, weiß, Kronblätter ausgerandet, an der Spitze eingerollt


Photo und copyright Michael Hassler

Früchte zylindrisch, 4 - 6 mm lang, oft gekrümmt, Griffel kurz, aufrecht


Photo und copyright Katy Chayka

Blätter dreiteilig, stängel- und grundständig, 
obere Stängelblätter lanzettlich, kleiner als die unteren


Photo und copyright Peter Dziuk

Stängel kahl, untere Blätter mit deutlicher Blattscheide


Photo und copyright Peter Dziuk

Blättchen eiförmig, 5 - 10 cm lang, am Rand scharf 2- zähnig gesägt


Photo und copyright Michael Hassler

Größere Blätter sind oft gelappt oder in 2 - 3 Abschnitte geteilt


Photo und copyright Katy Chayka