Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Eryngium- Blätter netznervig, Köpfchen mit 15 - 30 lanzettlichen Hüllblättern

Köpfchen blau
Grundblätter ungeteilt, dreieckig, grannig gezähnt

> 1

Köpfchen weißlich, seltener hellblau
Grundblätter tief geteilt, mit 4 - 5 schmalen, stark dornigen Abschnitten
Endemit der Südwestlichen Alpen
> 2


Photo und copyright Franck Le Driant

 

1     Köpfchen blau, Grundblätter ungeteilt, dreieckig, grannig gezähnt


Eryngium alpinum
(Alpen- Mannstreu)

VII - VIII, Hochstaudenfluren, auch als Zierpflanze kultiviert
                    Botanischer Garten Tübingen
                    Belluno Nevigal (Italien)

Synonyme:
Eryngium australe, Eryngium caeruleum, Eryngium multifidum, Eryngium orientale
Eryngium pallescens

English name:
Alpine Eryngo

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Austria, Switzerland
France, Italy, former Yugoslavia, 
?former Czechoslovakia, 

Mehrere Sorten:
'Blue Star'
'Superburn'
'Blue Lace'

 

 

Pflanze 30 - 100 cm groß

Blütenstand mit wenigen Dolden

Köpfchen 4 - 8 cm im Durchmesser, blau,

mit 11- 30 Hochblättern

Hochblätter fiederteilig, lang borstig bestachelt

Stängelblätter handförmig geteilt

Grundblätter ungeteilt, dreieckig, grannig gezähnt, mit herzförmigem Grund, lang gestielt

 

 

2     Köpfchen weißlich, seltener hellblau, Grundblätter tief geteilt, mit 4 - 5 schmalen, stark dornigen Abschnitten


Eryngium spinalba
(Silber- Mannstreu)


Photo und copyright Franck Le Driant

VII - IX, Kalkschutt
                Manteyer, Hautes-Alpes (Franck Le Driant 29/08/2014)

Synonyme:
Eryngium leucacanthum St. Lag.

Nom francais:
Epine-Blanche

Weltweite Verbreitung:
SE-France, NW-Italy (SW-Alps)


 

Pflanze 20 - 70 cm groß


Photo und copyright Franck Le Driant

+/- weiß, selten etwas bläulich überlaufen


Photo und copyright Franck Le Driant

Blütenstand mit bis zu 10 walzlichen Dolden


Photo und copyright Franck Le Driant

 Köpfchen 4 - 6 cm lang, 2 - 3 cm breit, mit 15 - 30 Hüllblättern, 
Hüllblätter 6 - 9 cm lang, mit vielen stacheligen Zähnen


Photo und copyright Franck Le Driant

Hüllchenblätter unscheinbar zwischen den Blüten, 
meist 3- zähnig, Kelchblätter 3 - 4 mm lang

Stängelblätter fiederteilig, mit schmalen Abschnitten, stark dornig


Photo und copyright Franck Le Driant

Grundblätter tief geteilt, mit 4 - 5 schmalen, stark dornigen Abschnitten


Photo und copyright Andrea Moro