Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Cyanus - Äußere, sterile Blüten mit breiten Kronzipfeln, nicht zerrupft wirkend

Hülle 9 - 15 mm lang, 4 - 9 mm breit
Blätter linealisch
> 1

Hülle 15 - 20 mm lang, 8 - 15 mm breit
Blätter lanzettlich
> 2


Photo und copyright Santiago González Torregrosa

 

1       Blätter linealisch


Cyanus segetum Hill
(Kornblume)

VI - X, Äcker, Ruderalstellen, Zierpflanze
             Rapsfeld bei Deffingen
             Bubesheim, Fußballgolfplatz
             Nornheim, Bienenweide

Synonyme:
Acker- Blauflockenblume
Centaurea cyanus L.
Centaurea cyanocephala Velen.; Centaurea lanata Roxb.; Centaurea pulchra DC.; Centaurea segetalis Salisb.; Centaurea umbrosa Huet & Reut.; Cyanus arvensis Moench; Cyanus cyanus Hill; Cyanus dentato-folius Gilib.; Cyanus segetum Hill; Cyanus vulgaris Delarb.; Jacea segetalis Lam. ex Steud.; Jacea segetum (Hill) Lam.; Leucacantha cyanus Nieuwl. & Lunell; Setachna cyanus Dulac

English name:
Bachelor's Button, Cornflower

Nom francais:
Bleuet

Nome italiano:
Fiordaliso vero

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Andorra, Baleares (Mallorca, Menorca), France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, Greece, Greek Aegaean Isl., E-Aegaean Isl., Crete, 
England, Channel Isl., Ireland, Northern Ireland, Norway, Sweden, Finland,  Denmark, Netherlands, Belgium, Luxembourg, Liechtenstein, Malta, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary,  Romania, Bulgaria, European Turkey, Morocco, Algeria, Tunisia, E-Aegaean Isl., Anatolia, Lebanon, Estonia, Latvia, Lithuania, Kaliningrad region, Belarus, Moldova, Ukraine, Crimea, NEuropean Russia, N-Caucasus, Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, C-Asia, Turkey, European Turkey, Iran, Iraq, Syria, Pakistan, 

Eingebürgert in:
*Australia, *Java, Algeria, *Transvaal, *Cape, *Falkland Isl., *NW-China, *Argentina, *Chile, *Mexico, *Ecuador, *Hawaii, *India, *Bhutan, *Nepal, *Jammu & Kashmir, *Greenland, *Canada, *USA

In Sommerblumenmischungen oft gefüllte Sorten:

oder Pflanze mit weißen oder rosafarbenen Blüten

 

 

Pflanze 30 - 80 cm groß

verzweigt oder unverzweigt

Blüten nicht "zerzupft"
Die am Rand der Körbchen stehenden Röhrenblüten sind steril, ihre Krone ist auffallend auf eine Länge von 20 bis 25 mm vergrößert, mit 5 - 8 Zipfeln

Hülle eiförmig, Hülle 9 - 15 mm lang, 4 - 9 mm breit, äußere Hüllblätter anliegend, grün, innere locker stehend, violett überlaufen, mit dunkelbraunem bis schwarzem, gefranstem Anhängsel

Blätter schmal- lanzettlich, nicht herablaufend

Stängel spinnwebig- filzig behaart

Blätter beiderseits spinnwebig- filzig behaart

 

 

2       Blätter lanzettlich


Cyanus depressus (M. Bieb.) Sojak
(Niedere Blauflockenblume)


Photo und copyright Pavel Yevseyenkov

VI - VII, Brachland, Straßenränder, Äcker (0 - 1000 m)
                Sierra de Algaiat, Alicante (Spanien)

Synonyme:
Orient- Kornblume
Centaurea depressa M. Bieb., 
Centaurea anatolica Griseb.; Centaurea pygmaea Hoffm.

English name:
Low Cornflower, Iranian Knapweed

Nome italiano:
Fiordaliso depresso

Weltweite Verbreitung:
E-Aegaean Isl.
Turkey, European Turkey, Iran, Iraq, Afghanistan, Pakistan, Ukraine, N-Caucasus, Transcaucasus, C-Asia, Jammu & Kashmir, 

Eingebürgert in:
*Germany (unbeständig)
*Spain, *France, *Sicily, *Greece, *Greek Aegaean Isl.,
*Bulgaria, *Crimea, *USA, *Belgium, 

depressus = niedergedrückt

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß
oft vom Grund an verzweigt


Photo und copyright Pavel Yevseyenkov

Die am Rand der Körbchen stehenden Röhrenblüten sind steril und trichterförmig


Photo und copyright Pavel Yevseyenkov

Kronröhre der sterilen Blüten sehr lang, innere Blüten rotviolett


Photo und copyright Santiago González Torregrosa

Trichter der sterilen Blüten ausgebreitet, mit breiten Lappen,
nicht "zerrupft" aussehend


Photo und copyright Santiago González Torregrosa

Hülle 15 - 20 mm lang, 8 - 15 mm breit, Hüllblätter grün, mit schwarzem Anhängsel, 
Hüllblattanhängsel mit langen, weißen Zähnen


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Stängelblätter nicht herablaufend, graufilzig, eilanzettlich, 100 mm lang, 14 mm breit,
die oberen ganzrandig, die unteren manchmal leierförmig, mit kleinen Lappen,
spitz zulaufend, mit einem Dorn endigend


Photo und copyright Santiago González Torregrosa