Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Hypochaeris - Stängel beblättert, Köpfchen 35 - 60 mm im Durchmesser
In der Flora Iberica werden die Arten auf dieser Seite als Gattung Trommsdorffia ausgegliedert.
Benannt nach dem deutschen Botaniker Johann Bartholomäus Trommsdorff (1770-1837)

Alpenpflanze
Stiel oberwärts stark verdickt, steifhaarig
Stängel immer einköpfig
> 1


Stiel oben wenig verdickt
Stängel meist mehrköpfig
> 4


Photo und copyright Julia Kruse

                                             

1     Stiel oberwärts stark verdickt, steifhaarig


Äußere Hüllblätter am Rande gefranst (eingerissen),
Grundblätter ungestielt
2

Endemit in Südtirol und Venetien
Äußere Hüllblätter am Rande kurz bewimpert, nicht gefranst
Untere Blätter mit kurzem, geflügeltem Stiel
3

 

 

2     Untere Blätter ungestielt, äußere Hüllblätter am Rande gefranst (eingerissen), Grundblätter ungestielt


Hypochaeris uniflora Vill.
(Einköpfiges Ferkelkraut )

VII - IX, Alpine Rasen (1800 - 2600 m)
               Obesrtdorf, Fellhorn, Deutschland (10.07.2010)
               Pellegrino- Pass, Italien (08.08.2013)

Synonyme:
Trommsdorfia uniflora (Vill.) Sojak
Achyrophorus helveticus Less.; Achyrophorus uniflorus (Vill.) F.W. Schmidt; Hieracium uniflorum (Vill.) E. H. L. Krause; Hypochaeris foliosa Vill.; Hypochaeris helvetica Wulf.; Porcellites helveticus Cass.; 

English name:
One-Headed Cat's-Ear, Giant Cat's-Ear

Nom francais:
Porcelle à une tête

Nome italiano:
Costolina alpina

Verbreitung in Deutschland:
Selten westliche und zentrale Alpen

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Bayern: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland
France, Italy, Slovenia
Czech Republic, Slovakia, Poland, Romania, Russia

 

Pflanze 15 - 50 cm groß

Stängel immer einköpfig

Stängel oberwärts stark verdickt, 

Köpfchen 30 - 60 mm im Durchmesser, Zungenblüten hell goldgelb

Hülle gefranst, steifhaarig, oder wollig- filzig

Pappus bräunlich


Photo und copyright Julia Kruse

Früchte lang geschnäbelt, mit silbernen Spreublättern


Photo und copyright Julia Kruse

Pappus mit 1 Reihe Pappushaare (d.h. alle Haare ca. gleich lang)
Pappushaare  federig, 10 - 13 mm lang, am Grund nicht erweitert


Photo und copyright Julia Kruse

Stängel im unteren Teil mit 1 - 7 Blättern, oben oft nur mit Schuppenblättern

Stängel und Blätter dicht rauhaarig

Grundblätter 5 - 22 cm lang, gezähnt oder fast ganzrandig, kahl oder behaart

ungestielt, länglich eiförmig,

 

 

3     Äußere Hüllblätter am Rande kurz bewimpert, nicht gefranst, Untere Blätter mit kurzem, geflügeltem Stiel


Hypochaeris facchiniana Ambrosi
(Facchinis Ferkelkraut )

 

VI - VII, Alpine Rasen (800 - 2000 m)
               
Nauders, Schmalzkopf, Österreich
                Bergamasker Alpen (Val Sanguigna), Italien
               
Val di Ledro, Lessiner Berge (bei Verona)

Synonyme:
Trommsdorfia facchiniana (Ambrosi) Sojak
Hypochaeris uniflora subsp. facchiniana (Ambrosi) Nyman, 

English name:
Facchini's Cat's-Ear

Nome italiano:
Costolina di Facchini

Weltweite Verbreitung:
?Austria, ?Switzerland
Italy (Südtirol, Trentino, Venetien)

Benannt nach dem italienischen Arzt Francesco Facchini (1788-1852).

Die Bestimmungsmerkmale und die Ortsangaben stammen aus Hess, Landolt & Hirzel, "Bestimmungsschlüssel zur Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete".

Die Trennung von Hypochaeris uniflora und Hypochaeris facchiniana ist für einige Autoren zweifelhaft.

 

Pflanze 15 - 50 cm groß

 

Stängel immer einköpfig

 

Stängel oberwärts stark verdickt, 

 

Köpfchen 30 - 60 mm im Durchmesser, Zungenblüten hell goldgelb

 

Hülle steifhaarig oder wollig- filzig
äußere Hüllblätter am Rande kurz bewimpert, nicht gefranst

 

Früchte lang geschnäbelt, 
Pappus bräunlich, mit silbernen Spreublättern

Pappus mit 1 Reihe Pappushaare (d.h. alle Haare ca. gleich lang)
Pappushaare  federig, 10 - 13 mm lang, am Grund nicht erweitert

Stängel im unteren Teil mit 1 - 7 Blättern, oben oft nur mit Schuppenblättern

 

Stängel und Blätter dicht rauhaarig

 

Grundblätter 5 - 22 cm lang, länglich eiförmig, gezähnt oder fast ganzrandig, kahl oder behaart
Untere Blätter mit kurzem, geflügeltem Stiel

 

 

 

4   Stiel oberwärts nicht verdickt, meist mehrköpfig


Hypochaeris maculata L.
(Geflecktes Ferkelkraut)


Photo und copyright Michael Hassler

V - VIII, Trockenrasen, Wälder, Bergwiesen (0 - 1400 m)
                Wehringen bei Augsburg, Wehringer Heide, Deutschland
                Pfronten, Falkenstein, Parkplatz, Deutschland

Synonyme:
Trommsdorffia maculata (L.) Bernh. (Name in der Flora Iberica)
Achyrophorus maculatus (L.) Scop. 

English name:
Spotted Cat's-Ear

Nom francais:
Porcelle tachetée

Nome italiano:
Costolina macchiata

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut N-Franken, Thüringen, Z-Voralpenland, Eifel; selten Schwäbische Alb, Frankenalb, NW-Schleswig-Holstein; Restgebiet wenige Einzelfunde, im Osten fast verschwunden, fehlt Nordwesten bis auf wenige Altfunde 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3+ (gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: 0 (ausgestorben), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: 3 (gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Sachsen: 0 (ausgestorben), Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Schleswig-Holstein: 1 (vom Aussterben bedroht), Thüringen: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Spain, Andorra, France, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, Greece (E- Central, N- Pindos, N- Central, N- East),
England, Channel Isl., Norway, Sweden, Finland, Denmark, Belgium, Luxembourg, Liechtenstein, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, Estonia, Latvia, Lithuania, Belarus, Moldova, Ukraine, NEuropean Russia, N-Caucasus, Transcaucasus, Siberia, Mongolia, China

 

 

 

Pflanze 30 - 100 cm
Stängel meist verzweigt, 2 - 4 köpfig, 


Photo und copyright Julia Kruse

Köpfchen 20 - 45 (60) mm im Durchmesser, 
Zungenblüten hell- zitronengelb


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten ca. 2 x so lang wie die Hülle, auf der Außenseite meist nicht rötlich
Stängel unter dem Köpfchen kaum verdickt, Hüllblätter meist borstig behaart

Früchte lang geschnäbelt, mit Spreublättern, 


Photo und copyright Julia Kruse

Pappus mit 1 Reihe Pappushaare (d.h. alle Haare ca. gleich lang)
Pappushaare  federig, 6 - 11 mm lang, am Grund nicht erweitert

Stängel im oberen Teil zerstreut langhaarig, nur mit Trag- oder Schuppenblättern

Stängel  im unteren Teil dicht rauhaarig, ohne oder mit wenigen Stängelblättern

Grundblätter rosettig, ei länglich, 4 - 30 cm lang,
entfernt buchtig gezähnt bis fast ganzrandig

 oft braun gefleckt

beiderseits fast kahl oder zerstreut borstig