Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gattung Rhaponticoides: Blüten gelb

Blätter ungeteilt
> 1


Photo und copyright Miguel Porto

Blätter gefiedert oder fiederteilig
> 2


Photo und copyright Andrea Moro

 

1     Blätter ungeteilt


Rhaponticoides africana
(Afrikanische Flockenblume)


Photo und copyright Miguel Porto

V - VI, Pinienwälder
              

Synonyme:
Centaurea africana

Nome italiano:
Fiordaliso africano

Verbreitung in Portugal:
Flora-On

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Sicily,
Morocco, Algeria, Tunisia, Libya

 

 

 

Pflanze 50 - 100 cm groß


Photo und copyright Miguel Porto

Stängel unverzweigt oder im oberen Teil wenig verzweigt


Photo und copyright Miguel Porto

Blüten hellgelb


Photo und copyright Miguel Porto

Hülle breit eiförmig, 2 - 2,5 cm im Durchmesser
Hüllblätter eiförmig, dachziegelartig, ohne Anhängsel


Photo und copyright Miguel Porto

Hüllblätter mit häutigem Rand an der Spitze


Photo und copyright Miguel Porto

Pappus aus Borsten bestehend, länger als die Früchte

Stängelblätter ungeteilt oder leierförmig, am Rand gesägt


Photo und copyright Miguel Porto

Grundblätter lang gestielt, bis 22 cm lang


Photo und copyright Miguel Porto

 

 

2     Blätter gefiedert oder fiederteilig

Blätter hellgrün, 
Fiederabschnitte breit lanzettlich, am Grund ganzrandig

> 3


Photo und copyright Andrea Moro

Blätter dunkelgrün, 
Fiederabschnitte linealisch, bis zum Grund gesägt
Endemit in NW- Spanien
> 4

 

 

3     Blätter hellgrün, Fiederabschnitte breit lanzettlich, am Grund ganzrandig


Rhaponticoides alpina
(Alpen- Flockenblume)

VI - VII, Bergwälder
                Botanischer Garten München (10.07.2016)
                 Macizo del Caroig

Synonyme:
Centaurea alpina L.; 
Centaurea baldensis Pers.; 
Centaurea conuti Reichb.

English name:
Alpine Knapweed

Nome italiano:
Fiordaliso maggiore

Weltweite Verbreitung:
SE-Spain, France, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, 
Algeria

Verbreitung in Italien:
Piemont, Lombardei, Trentino, Venetien

 

Pflanze 50 - 80 cm groß
unverzweigt oder im oberen Teil wenig verzweigt

Blüten hellgelb

Hüllblätter eiförmig,  ca. 2 cm im Durchmesser, dachziegelartig, ohne Anhängsel

Pappus aus Borsten bestehend, fast so lang wie die Früchte

Blätter hellgrün, fiederteilig oder gefiedert, die unteren bis 35 cm lang


Photo und copyright Andrea Moro

Fiederabschnitte breit lanzettlich, am Grund ganzrandig


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

 

 

4     Blätter dunkelgrün, Fiederabschnitte linealisch, bis zum Grund gesägt


Rhaponticoides linaresii
(Linares- Flockenblume)

 

VI - VIII, Bergwälder
                  

Synonyme:
Centaurea linaresii

Weltweite Verbreitung:
Endemit in NW-Spanien

Linares ist ein Städtchen in Nordwest- Spanien

 

 

Pflanze 150 - 200 cm groß
unverzweigt oder im oberen Teil wenig verzweigt

 

Blüten hellgelb, Hülle breit eiförmig, ca. 2 cm im Durchmesser

 

Hüllblätter eiförmig, dachziegelartig, ohne Anhängsel, mit oder ohne häutigen Rand

 

Pappus aus Borsten bestehend, ca. so lang wie die Früchte

Stängelblätter dunkelgrün, 
Fiederabschnitte linealisch, bis zum Grund gesägt

 

Grundblätter rosettig, mit löffelförmigen, tief eingeschnittenen Blättern