Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Echium - Blüten intensiv rot, 3 - 5 Staubblätter ragen aus der Krone

Narbe kopfig, schwach 2- lappig
1


Photo und copyright Michael Hassler

Narbe deutlich 2- spaltig
2


Photo und copyright Michael Hassler

 

1     Narbe kopfig, schwach 2- lappig


Echium russicum
(Russischer Natternkopf)


Photo und copyright Michael Hassler

V - VI, Steppenrasen, Wiesen, unkultivierten Hängen, Gebüschen, Zierpflanze
             Botanischer Garten Tübingen

Synonyme:
Roter Natternkopf
Pontechium maculatum, Echium maculatum L., Echium rubrum Jacq. 
Echium clavatum Willd. ex Lehm., Echium diffusum Sieber ex Steud., Echium glomeratum Ledeb., Echium humile Desf., Echium kochii Litard., Echium linearifolium C. Koch, , Echium maritimum Ten. ex Steud. , Echium papillosum C. Koch, Echium setosum Vahl, Echium thyrsoideum Vent., Echium verecundum Viv., Isoplesion rubrum (Jacq.) Rafin.

English name:
Russian Viper's Bugloss

Weltweite Verbreitung:
Austria,
former Yugoslavia, Albania, 
Bulgaria, Crimea, Austria, former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania, C-European Russia, Ukraine, E-European Russia, Caucasus / Transcaucasus, C-Asia, Turkey (E-Anatolia, NE-Anatolia, WN-Anatolia), Egypt (Great Southwestern Desert, NE-Egypt, NW-coastal Egypt), Lebanon (coastal W-Lebanon), Sinai peninsula (Central Sinai, Northern Sinai, Southern Sinai), Syria (coastal W-Syria)

Im Catalogue of Life und bei Wikipedia ist diese Pflanze die einzige Art der Gattung Pontechium (monotypisch). Dies wird mit abweichenden Sequenzen von Abschnitten der Kern- und Plastiden- DNA und mit der von allen Natternkopf-Arten abweichenden kopfigen statt zweispaltigen Narbe begründet. In der Flora von Österreich wird sie als Echium maculatum und in der Flora europaea als Echium russicum gelistet. 

 

 

Pflanze 40 - 70 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenstand ährig oder mit kurzen Seitenästen


Photo und copyright Michael Hassler

Staubblätter und Griffel ragen aus der Krone, Staubfäden rot
Griffel ungeteilt, Narbe kopfig, schwach 2- lappig , Kelch 5 - 6 mm lang


Photo und copyright Michael Hassler

Stängelblätter lanzettlich bis schmal elliptisch, 55 bis 100 mm lang,
4 bis 10 mm breit, am Grund keilig, mit anliegenden, weichen Borsten


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

2     Narbe deutlich 2- spaltig


Echium angustifolium
(Schmalblättriger Natternkopf)

IV - VIII, Sand- und Felsküsten, trockene Ruderalstellen, Steppenrasen
                 Imbros- Schlucht, Kreta (16.05.2016)

Synonyme:
Echium sericeum Vahl var. hispidum Boiss.; Echium creticum Forsk.; Echium diffusum Sm.; Echium distachyum Viv.; Echium elegans Lehm.; Echium halacsyi Holmboe; Echium hispidum Sm.; Echium longifolium Wiest; Echium prostratum Delile; Echium creticum L. ssp. prostratum (Delile) Malagarriga.; Echium pumilum Lehm.; Echium rubrum Forsk.; Echium rubrum ssp. halacsyi (Holmb.) Osorio-Taf. & Seraph.; Echium sericeum ssp. halacsyi Holmboe; Echium sericeum var. diffusum, Boiss; Echium setosum Bory & Chaub.; Echium sibthorpii Roem. & Schult.

English name:
Hispid Viper's Bugloss

Weltweite Verbreitung:
Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Cyprus, Turkey, European Turkey, Israel, Jordania, Lebanon, Syria

 

 

Pflanze 25 - 40 cm groß

Krone 16 - 22 mm, außen gleichmäßig behaart, zur Blütezeit rot


Photo und copyright Michael Hassler

3 - 4 Staubblätter ragen aus der Krone, Narbe gespalten
Kelch fast bis zum Grund geteilt, zur Blütezeit 7 - 10 mm lang

Blüten verwelkt blauviolett


Photo und copyright Astrid Scharlau

Stängel weißlich oder grau mit dichten, abstehenden, stechenden Borsten
Stängelblätter lineal- lanzettlich, 2 - 5 cm lang, 3 - 8 mm breit, 
ohne hervortretende Seitennerven, am Grund nicht stängelumfassend