Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Echium - nur 1 oder 2 Staubblätter ragen aus der Krone

Stängel ohne rote Höcker
Stängelblätter schmal lanzettlich, am Grund herzförmig stängelumfassend
> 1

Stängel mit roten Höckern
Stängelblätter am Grund nicht herzförmig stängelumfassend
> 2


Photo und copyright Ana Julia Pereira

 

1     Stängel ohne rote Höcker, Stängelblätter schmal lanzettlich, am Grund herzförmig stängelumfassend


Echium plantagineum L.
(Wegerichblättriger Natternkopf)

V - X, Trockene Ruderalstellen, Blumensamenmischungen (0 - 1200 m)
           Aptera, Kreta
           Straße Burgau - Sagres, Portugal (07.06.2017)

Synonyme:
Echium bonariense Poir.; Echium creticum L. ssp. plantagineum (L.) R. de P. Malagarriga Heras; Echium creticum Lam.; Echium longistamineum Pourr. ex Lapeyr.; Echium lusitanicum Mill.; Echium murale Hill; Echium orientale Steph.; Echium plantagineum Jacq.; Echium plantaginifolium L. ex Moris; Echium plantaginoides Roemer & Schultes; Echium pseudoviolaceum Schur; Echium sennenii Pau; Echium violaceum L.

English name:
Salvation Jane

Nom francais:
Vipérine faux-plantain

Nome italiano: 
Viperina piantaginea

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Malta, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl.,
England,  Bulgaria, Crimea, Libya, Tunisia, Algeria, Morocco, European Russia, Caucasus / Transcaucasus, Turkey, Cyprus,  Egypt, European Turkey, Israel, Jordania, Lebanon, Syria, Azores, Madeira, Salvajes Isl., Canary Isl., 

Eingebürgert in:
*Australia, *Tasmania, *Transvaal, *Oranje Free State, *Natal, *Cape, *Lesotho, *trop. Afr., *Norfolk Isl., *Chile, *Argentina, *Brazil, *Uruguay, *USA, *Canada

 

 

 

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß

Blütenstand meist verzweigt

Krone blau, purpurn oder rot

Blüten 18 - 30 mm, breit trichterförmig

Krone nur auf auf dem Saum und den Nerven behaart

Meist ragen nur 2 Staubblätter aus der Krone

Frucht 4- teilig, Klausen warzig

Stängel dünn, Stängel meist ungefleckt, weich behaart
(auf weißen
Höckerchen sitzen weiche Borsten)

Stängelblätter schmal lanzettlich
am Grund herzförmig stängelumfassend

Untere Blätter eiförmig, gestielt, 
Grundblätter zur Blütezeit meist nicht mehr vorhanden

Grundblätter rosettig, oval- lanzettlich


Photo und copyright Julia Kruse

 Grundblätter beiderseits behaart


Photo und copyright Julia Kruse

 Seitennerven deutlich erkennbar


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

2     Stängel mit roten Höckern, Stängelblätter am Grund nicht herzförmig stängelumfassend

Blüten 12 - 22 mm lang
Stängelblätter am Grund keilig, oft kurz gestielt
> 3


Photo und copyright Andrea Moro

Blüten 15 - 40 mm lang
Obere Stängelblätter mit breitem Grund sitzend
> 4


Photo und copyright Ana Julia Pereira

 

3      Blüten 12 - 22 mm lang, Stängelblätter am Grund keilig, oft kurz gestielt


Echium sabulicola
(Strand- Natternkopf)


Photo und copyright Andrea Moro

III - V, Straßenrändern, Feldern, Sandstrände, sandige Orte in Meeresnähe
             Alghero, Sardinien             

Synonyme:
Echium confusum Coincy; Echium philotei Sennen; Echium vidalii Sennen

English name:
Sand Viper's Bugloss

Nom francais:
Vipérine marine

Nome italiano: 
Viperina delle spiagge

Weltweite Verbreitung:
Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy (nur in Kalabrien), 
Libya, Tunisia, Algeria, Morocco

 

 

Pflanze 15 - 50 cm groß,
krautig, niederliegend, aufsteigend oder aufrecht


Photo und copyright Andrea Moro

Pflanze rispig verzweigt, Blütenstand locker


Photo und copyright Andrea Moro

Junge Blüten rot, ältere Blüten blau


Photo und copyright Andrea Moro

Blüten breit trichterförmig, 12 - 22 mm lang, deutlich zygomorph
Staubfaden rötlich, meist behaart


Photo und copyright Andrea Moro

Krone außen behaart, nur 1 oder 2 Staubblätter ragen aus der Krone
Kelch zur Blütezeit 6 - 10 mm lang, dicht weißborstig


Photo und copyright Andrea Moro

Stängelblätter spatelförmig, am Grund keilig


Photo und copyright Andrea Moro

Blätter am Rand und auf den Nerven mit langen, weißen Borsten


Photo und copyright Andrea Moro

Grundblätter eiförmig

 

 

 

4       Blüten 15 - 40 mm lang, Obere Stängelblätter mit breitem Grund sitzend


Echium creticum L.
(Kretischer Natternkopf)

II - VII, Ruderalstellen, Straßenränder, Brachen, Hängen, Wiesen, Gräben und Wegrändern
               Carrapateira, Portugal (09.06.2017)

Zu den Unterarten

Synonyme:
Echium australe Lam.; Echium australe ssp. macranthum Coutinho; Echium creticum ssp. macranthum (Coutinho) Coutinho; Echium grandiflorum Desf.; Echium macranthum Roemer & Schultes; Echium maritimum Guir. ex Willk. & Lange; Echium megalanthos Lapeyr.; Echium megalanthum Steud.; Echium rubrum Moench; Echium setosum Delile; Echium spinescens Medicus; ? Echium spinescens G. Klotz; Echium verecundum Salisb.

English name:
Cretan Viper's Bugloss

Nom francais:
Vipérine de Crête

Nome italiano: 
Viperina a fiori grandi

Weltweite Verbreitung:
Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Italy (Apulien), 
Algeria, Morocco, 

Eingebürgert in:
*USA

Die Art fehlt auf Kreta, ist aber irrtümlich nach dieser Insel benannt.


 

Pflanze 15 - 50 cm groß,


Photo und copyright Ana Julia Pereira

krautig, +/- aufrecht, verzweigt oder unverzweigt


Photo und copyright Franck Le Driant

Blütenstand locker


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten rot, rosa oder blau

Blüten breit trichterförmig, 15 - 40 mm lang, deutlich zygomorph
Staubfaden rötlich oder violett, kahl oder spärlich behaart


Photo und copyright Franck Le Driant

Krone außen behaart, nur 1 oder 2 Staubblätter ragen aus der Krone
Kelch zur Blütezeit 6 - 10 mm lang, dicht weißborstig


Photo und copyright Ana Julia Pereira

Stängel mit rötlichen Höckern, aus denen Borsten entspringen
und feiner Behaarung, Blätter sitzend

Grundblätter und untere Stängelblätter 6 - 18 cm lang, 1 - 2,5 cm breit
am Rand und auf den Nerven mit langen Borsten


Photo und copyright Ana Julia Pereira