Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Campanula: Blüten blau/violett, Griffel mit 3 Narben, einzeln, in Rispen oder Trauben,
Krone 0,7 - 2 cm im Durchmesser, Kelchzähne 3 - 5 mm lang, Stängelblätter rundlich, gezähnt oder gelappt
- Verbreitung: Süditalien, Kroatien -

Krone glockig, zu 1/3 - 1/2 eingeschnitten
> 1

Krone weit trichterförmig sternförmig, bis über die Hälfte eingeschnitten
> 4

 

1     Krone glockig, zu 2/3 verwachsen

Seltener Endemit der Insel Vis, Kroatien
Blätter und Stängel dicht mit abstehenden, steifen Haaren behaart
Staubfäden 2 - 2,5 mm lang, Staubbeutel weiß, mit blauen Flecken, Pollen weißlich
Blütenstiele 5 - 12 mm lang, Kelchzähne 5 - 7 mm lang, ganzrandig
> 2


Photo und copyright Sandro Bogdanović

In Kroatien und Montenegro weiter verbreitet
Blätter und Stängel je nach Variation kahl oder behaart
Staubfäden ca. 1 mm lang, Staubbeutel und Pollen gelblich
Blütenstiele 12 - 25 mm lang, Kelchzähne 3 - 4 mm lang, oft gezähnt
> 3

 

2     Blütenstiele 5 - 12 mm lang, Kelchzähne 5 - 7 mm lang


Campanula teutana
Bogdanovic & Brullo.
(Teutas Glockenblume)


Photo und copyright Sandro Bogdanović

VI - VII, Felsen in Meeresnähe
                Oključina, Insel Vis, Kroatien

Synonyme:
Keine

English name:
Teuta's Bellflower

Weltweite Verbreitung
Endemit der Insel Vis, Croatia

Benannt nach der illyrischen Königin Teuta, die von 230 bis 228 v. Chr. regierte. Die Einwohner von Vis weihten eine Höhle nach der Königin Teuta, in deren Nähe Campanula teutana entdeckt wurde.
Illyrien ist ein Gebiet das in etwa dem früheren Jugoslawien entspricht.

Die Pflanze ist extrem selten und wächst nur in der Nähe des Städtchens Oključina im Nordosten der Insel Vis. (aus Bogdanovic, Brullo u.a.  "Campanula teutana, a new isophyllous Campanula (Campanulaceae) from the Adriatic region" 2014)

 

 

Pflanze 10 - 15  cm groß
dicht behaart mit abstehenden, steifen Haaren


Photo und copyright Sandro Bogdanović

Stängel ca. 10 cm lang, meist mit 4 Blüten

Blüten tief violett, 18 - 20 mm lang, glockig, zu 1/3 bis fast 1/2 eingeschnitten, außen nur auf den 5 Adern behaart, Griffel 12 - 15 mm lang, nicht aus der Blüte ragend, mit 3 Narben,
Kelchzähne ganzrandig, 5 - 7 mm lang, 1- nervig, 3 - 4 mm lang


Photo und copyright Sandro Bogdanović

Staubfäden 2 - 2,5 mm lang, Staubbeutel weiß, mit blauen Flecken, Pollen weißlich

 

Blütenstiele 5 - 12 mm lang, dicht behaart, Stängelblätter rundlich, nach oben kleiner werdend, 4 - 13 mm im Durchmesser, buchtig gezähnt


Photo und copyright Sandro Bogdanović

Blattspreite der Grundblätter rundlich - eiförmig, 9 - 16 mm im Durchmesser,
stumpf gezähnt, dicht behaart


Photo und copyright Sandro Bogdanović

Aus dem verholzten Wurzelstock entspringen meist mehrere verzweigte oder unverzweigte Äste

 

 

 

3     Blütenstiele 12 - 25 mm lang, Kelchzähne 3 - 4 mm lang


Campanula portenschlagiana
Schult.
(Dalmatiner Glockenblume)

VI - VII, Felsen, Mauern
                Bubesheim, Gartenbau Haage
                Gundelfingen, Wohlhüter Gartenland

Synonyme:
Campanula affinis Rchb. ex Nyman;  Campanula muralis Port. ex A.DC.

English name:
Dalmatian Bellflower

Weltweite Verbreitung:
Croatia, Montenegro (Dalmatien)

Die Pflanze wird als Zierpflanze kultiviert.
Campanula portenschlagiana var. pumila ist kahl, während Campanula portenschlagiana var. hirsuta behaart ist.


 

Pflanze 10 - 15  cm groß

Stängel verzweigt, mehrblütig

Blüten tief violett, 18 - 20 mm lang, Krone glockig, zu 2/3 verwachsen, 
Blütenstiele 12 - 25 mm lang, 

Kelch sehr kurz, Kelchzipfel lanzettlich, +/- stumpf, meist gezähnt

Griffel mit 3 Narben
Staubfäden ca. 1 mm lang, Staubbeutel und Pollen gelblich

Stängelblätter rundlich nierenförmig, buchtig gezähnt

Grundblätter rundlich - eiförmig
Blattstiele und Blattränder je nach Variation kahl oder behaart

 

 

4     Krone weit trichterförmig sternförmig, zu 1/3 - 1/2 verwachsen

Blätter meist einfach gezähnt
Staubblätter plötzlich an der Basis verbreitert, Pollen gelb
Verbreitung: Apulien, Ionische Inseln, Südwestgriechenland
> 5


Photo und copyright Julia Kruse

Blätter meist unregelmäßig doppelt gezähnt
Staubfäden allmählich zur Basis verbreitert, Pollen blau
Verbreitung: Kroatien, Albanien Mazedonien
> 6

 

5      Blätter meist einfach gezähnt, Pollen gelb


Campanula garganica
Ten.
(Gargano- Glockenblume)


Photo und copyright Julia Kruse

V - VII, Felsen
               Peschici, Gargano, Apulien, Italien (Julia Kruse 25.05.2013)
               Botanischer Garten Tübingen (06.07.2013)

Zu den Unterarten

Synonyme:
Sternpolster- Glockenblume
Campanula barbeyi Feer; Campanula frutetorum Gand.; 
Wahlenbergia flaccida C.Presl; Wahlenbergia garganica (Ten.) G.Don

English name:
Gargano Bellflower

Nom francais:
Campanule du Gargano

Nome italiano:
Campanula del Gargano

Weltweite Verbreitung:
Italy (nur Apulien)
Greece (Sterea Ellas), Ionian Isl.

Der Gargano ist der Sporn des Stiefels und liegt in Apulien.

Von Campanula garganica gibt es mehrere Sorten (z.B. 'Blaue Clips', 'Major') die häufig auch in deutschen Gärtnereien verkauft werden. Im Unterschied zu den Wildpflanzen sind bei dieser Sorte die Blätter +/- kahl und unregelmäßig gezähnt

Auch in Botanischen Gärten werden wohl oft diese Sorten gezeigt (hier: BG Tübingen)


 

Pflanze 10 - 15  cm hoch


Photo und copyright Julia Kruse

Blüten hellblau, mit hellem Zentrum, 2,0 - 2,2 cm im Durchmesser, ausgebreitet
Pollen gelb


Photo und copyright Julia Kruse

Kelchzipfel je nach Unterart aufrecht oder zurückgeschlagen, 3 - 5 mm lang, bis 2 mm breit


Photo und copyright Julia Kruse

Stängel und Blätter schwach, abstehend lang oder filzig behaart


Photo und copyright Julia Kruse

Stängel- und Grundblätter meist einfach gezähnt, am Grund herzförmig


Photo und copyright Julia Kruse

Pflanze mit nicht blühende Triebe


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

6       Blätter meist unregelmäßig doppelt gezähnt, Pollen blau


Campanula fenestrellata
Feer
(Fenster- Glockenblume)

V - VII, Mauern, Felsen
               Botanischer Garten Würzburg (05.06.2014)

Zu den Unterarten

Synonyme:
Campanula garganica ssp. fenestrellata (Feer) Hayek; 
Campanula garganica ssp. lepida (Feer) Hayek; Campanula lepida Feer

English name:
Adriatic Bellflower

Weltweite Verbreitung:
Croatia (Istrien, Dalmatien), Albania, Macedonia


 

Pflanze 15 - 20  cm hoch
kahl bis dicht behaart


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten hellblau, mit hellem Zentrum
10 - 20 mm im Durchmesser, ausgebreitet
, Pollen blau

Kelchzipfel je nach Unterart zurückgeschlagen, abstehend oder aufrecht, 
3 - 5 mm lang, bis 2 mm breit


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel- und Grundblätter meist unregelmäßig doppelt gezähnt, kahl oder dicht behaart, am Grund herzförmig, mit nicht blühende Trieben