Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Jasione - Blätter nur im unteren Stängelteil

Pflanze ohne nicht blühenden Rosetten
Blätter am Rand wellig
Äußere Hochblätter ganzrandig bis schwach gezähnt
> 1

   
Photo und copyright Paul Busselen

Pflanze mit nicht blühenden Rosetten
Blätter am Rand flach
Äußere Hochblätter tief gezähnt
> 2


Photo und copyright Paul Busselen

                      

1     Blätter am Rand wellig


Jasione montana L.
(Berg- Sandglöckchen)

VI - VIII, Trockenrasen, Felsfluren, Brachen
                  Waghäusel, Deutschland (05.06.2001)

                  Nördlingen, Kirchheim

Synonyme:
Berg- Sandrapunzel, Schafrapunzel, Berg- Jasione
Jasione ambigua Merino; Jasione baetica Rodr. ex Willk. & Lange; Jasione blepharodon Boiss. & Reut.; Jasione cartilaginea Sennen

English name:
Mountain Sheep's Bit

Nome italiano: 
Vedovelle annuali

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania
Bulgaria, Crimea, European Tunisia, Algeria, Morocco, Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Austria, Germany, Ireland, Switzerland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Sweden, Turkey, Baltic States, European Russia, Belarus, Ukraine, European Russia, 

Eingebürgert in:
*Madeira, *Azores, *USA

 

Pflanze 20 - 60 cm, 
verzweigt oder unverzweigt 


Photo und copyright  Michael Hassler

Stängel im oberen Bereich ohne Blätter


Photo und copyright  Michael Hassler

Blütenstand klein ( 1,5 - 2,5 cm breit)
Hüllblätter ganzrandig 

Blüten mit 5 linealen Zipfeln


Photo und copyright Paul Busselen


Photo und copyright Stefan LefnaerKelchzähne kahl oder bewimpert


Photo und copyright Paul Busselen

Hüllblätter breit eiförmig, bewimpert, ganzrandig oder schwach gezähnt


Photo und copyright Paul Busselen

Blätter nur im unteren Stängelteil, am Rand wellig
lanzettlich, mehr als 1 cm lang


Photo und copyright  Michael Hassler

Stängel zumindest im unteren Bereich borstig behaart
Pflanze ohne Ausläufer und nicht blühende Rosetten


Photo und copyright Andrea Moro

 

 

2     Blätter am Rand flach

Verbreitung: Deutschland, Spanien, Frankreich, Sardinien
> 3

   
Flaggen-Gifs wurden  zur Verfügung gestellt von Promex

Verbreitung im Gebiet: Basilikata, Balkan, Griechenland
> 4

       
Flaggen-Gifs wurden  zur Verfügung gestellt von Promex

 

3     Verbreitung: Deutschland, Spanien, Frankreich, Sardinien


Jasione laevis Lam.
(Ausdauerndes Sandglöckchen)

VII - VIII, Trockenrasen                   
                   Feldberg, Schwarzwald (23.08.2014)
                   Menzenschwand, Baden- Württemberg, Deutschland (Julia Kruse 21.07.2013)

Synonyme:
Ausdauernde Sandrapunzel, Ausdauernde Jasione
Jasione perennis Lam.
Jasione pygmaea (Gren. & Godr.) Timb.-Lagr.; Jasione pyrenaica Sennen; Jasione tajae Sennen

English name:
Smooth Sheep's Bit

Nom francais:
Jasione lisse

Nome italiano: 
Vedovella stolonifera

Weltweite Verbreitung:
Germany
Spain, France, Sardinia
Luxemburg, 

Wird auch als Zierpflanze verkauft

 

Pflanze 25 - 40 cm groß, mit Ausläufer und 
nicht blühende Rosetten, Stängel wenigästig

Blütenstand groß (2 - 3 cm breit), Krone blaulila
Stängel im oberen Teil ohne Blätter

Griffel herausragend, mit 2 keuligen Narben

Hüllblätter breit eiförmig, gezähnt

Kelchzähne lang, kahl

Stängel borstig behaart
Blätter am Rand flach, lanzettlich, mehr als 1 cm lang, ganzrandig oder schwach gezähnt

mit nicht blühenden Rosetten

 

 

4     Verbreitung im Gebiet: Basilikata, Balkan, Griechenland

Blätter deutlich gewimpert
Hüllblätter lanzettlich, mit wenigen großen Zähnen
> 5

Blätter kahl oder schwach gewimpert, Pflanze dichte Rasen bildend
Hüllblätter breit oval, mit kleinen Zähnen
> 6


Photo und copyright Attila Bartok

 

5        Hüllblätter lanzettlich


Jasione heldreichii Boiss. & Orph
(Heldreichs Sandglöckchen)

VI - VIII, Felsen, sandiges Brachland in Küstennähe 
                 Nea Potidea, Chalkidiki, Griechenland (23.08.2017)
                 Botanischer Garten München (10.07.2016)

Synonyme:
Jasione dentata (A. DC.) Halácsy; Jasione glabra Velen.; Jasione heldreichii var. glabra Nyman; Jasione heldreichii var. microcarpa Velen.; Jasione heldreichii var. papillosa J. Parnell; Jasione jankae Neilr.; Jasione montana var. dentata A.DC.; Jasione montana var. heldreichii (Boiss. & Orph.) Nyman

English name:
Heldreich's Sheep's Bit

Weltweite Verbreitung:
Albania, former Yugoslavia, 
Greece (S- Pindos, N- Pindos, N- Central, N- East), N- Aegean Isl, E-Aegaean Isl.,  
European Turkey, Turkey, Romania, Bulgaria

Benannt nach dem deutschen Botaniker 
Theodor Heinrich Hermann von Heldreich (1822 –  1902)

 

 

Pflanze 25 - 40 cm groß

mit Ausläufer und nicht blühende Rosetten, Stängel wenigästig

Blütenstand 1 cm breit, Krone blaulila
Blüten mit 5 schmalen Kronblättern, Griffel lang, mit 2- spaltiger Narbe

Staubblätter verwachsen, ein Krönchen um den Griffel bildend

Hüllblätter lanzettlich, mit wenigen großen Zähnen

Kelch glockig, mit 5 schmalen Kelchzähnen
wie die Hüllblätter an vertrockneten Exemplaren bleibend

Blätter am Rand flach, lanzettlich, mehr als 1 cm lang
ganzrandig oder schwach gezähnt, deutlich bewimpert

 

 

6     Hüllblätter breit oval


Jasione orbiculata Giseb. ex Velen
(Kugeliges Sandglöckchen)


Photo und copyright Attila Bartok

VII - VIII, Felsen (1000 - 2500 m)
                   Gramos- Gebirge, N- Pindos, Griechenland
                   Retezat- MOuntains, Rumänien (Attila Bartok 03.08.2014)

Synonyme:
Jasione laevis ssp. orbiculata (Velen.) Tutin (Name in der Flora Europaea)

English name:
Orbicular Sheep's Bit

Nome italiano: 
Vedovella della Basilicata

Weltweite Verbreitung:
Italy (nur Basilikata), former Yugoslavia, Albania, 
Greece (N- Pindos, N- Central), 
Bulgaria, Romania

Der Bildautor Attila Bartok hat die Art nach über 80 Jahren in den Retezat- Bergen in Rumänien wiedergefunden. Den Fund hat er in dieser Publikation dokumentiert:
"REDISCOVERY OF JASIONE ORBICULATA - A CRITICALLY ENDANGERED SPECIES - IN THE RETEZAT MOUNTAINS SOUTHERN CARPATHIANS"

 

 

Pflanze 5 - 10 cm groß, 
dichte Rasen bildend


Photo und copyright Attila Bartok

Stängel an der Spitze ca. 1 mm im Durchmesser, mit 8 - 15 Stängelblättern


Photo und copyright Attila Bartok

Blütenstand groß (2 - 3 cm im Durchmesser), Krone blaulila
Hüllblätter breit eiförmig,
mit kleinen Zähnchen, Kelchzähne lang, kahl


Photo und copyright Attila Bartok

Blätter eilanzettlich, 2 - 3 mm breit, nicht oder nur schwach gewimpert


Photo und copyright Attila Bartok