Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gattung: Trachelium (Halskraut)

Zur Gattung gehören ca. 7 Arten.

Pflanze 2 - 5 cm groß, in Polstern wachsend
> 1


Photo und copyright Klaas Kamstra

Pflanze 10 - 100 cm groß, schirmrispig
> 2


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

 

1     Pflanze 2 - 5 cm groß, in Polstern wachsend


Trachelium asperuloides
(Waldmeister- Halskraut)


Photo und copyright Klaas Kamstra

VII - VIII, Felsspalten
                  Akhaia

Synonyme:
Diosphaera asperuloides

Weltweite Verbreitung
Endemit der Peloponnes

Selten als Zierpflanze kultiviert.

 

 

Pflanze 2 - 5 cm groß, Blüten in Polstern, zu 1 - 5 in den Achseln der oberen Blättern wachsend


Photo und copyright Klaas Kamstra

Blüten rosa bis bläulich, stieltellerförmig, Kronröhre 6 mm lang, Kronzipfel schmal, 3 mm lang


Photo und copyright Klaas Kamstra

Griffel länger als die Krone, Narben keulig

 

Blätter eiförmig bis 5 mm lang, eiförmig, sitzend
glänzend, am Stängel gehäuft, ganzrandig

 

 

 

2     Pflanze 10 - 100 cm groß, schirmrispig

Pflanze 60 - 100 cm groß
Blütenstand bis 30 cm im Durchmesser, Blüten rosa
> 3


Photo und copyright Michael Hassler

Pflanze 10 - 35 cm groß
Blütenstand max. 15 cm im Durchmesser, Blüten blauviolett
> 4


Photo und copyright Jean Bienvenu

 

3     Blütenstand bis 30 cm im Durchmesser, Blüten rosa


Trachelium caeruleum
(Blaues Halskraut)


Photo und copyright Michael Hassler

V - IX, Mauern, Felsspalten
             Sierra de la Murta, Espagna

Zu den Unterarten

Synonyme:
Trachelium azureum

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, 
*Baleares, *France, *Malta, *Sicily, *Italy, Algeria, Morocco, Lebanon, *Azores, *Madeira

Die Pflanze wir auch als Zierpflanze kultiviert

 

Pflanze 60 - 100 cm groß


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Stängel wenig beblättert


Photo und copyright Andrea Moro

Blütenstand halbkugelig, schirmrispig, bis zu 30 cm im Durchmesser, mit 40 bis mehr als 100 kleinen Blüten


Photo und copyright Michael Hassler

 Blüten stieltellerförmig, rosa bis violett, mit 5 Kronzipfeln,
Griffel viel länger als die Krone, Narben kurz, Kronröhre schmäler als 2 mm


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter eiförmig bis breit lanzettlich, bis 7 Zentimeter lang, spitz und doppelt gezähnt


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

4     Blütenstand max. 15 cm im Durchmesser, Blüten blauviolett


 Trachelium jacquinii (Sieber) Boiss.
(
Jacquin- Halskraut)


Photo und copyright Zissis Antonopoulos

VII - VIII, Felsspalten
                   Olymp, Griechenland

Zu den Unterarten

Synonyme:
Campanula jaquinii (Sieber) A. DC. (Name im Catalogue of Life und bei VPG)
Diosphaera jacquinii (Sieber) Buser; Phyteuma jacquinii Sieber; 

English name:
Jacquin's Bellflower

Weltweite Verbreitung:
Greece (N- East, N- Central) W- Aegean Isl., Crete
Bulgaria

Die Pflanze wird auch als Zierpflanze kultiviert.
Benannt nach dem in Holland geborenen Leiter des Botanischen Gartens in Wien Nikolaus von Jacquin (1727 – 1817).

 

Pflanze 10 - 35 cm groß


Photo und copyright Lefteris Kipopoulos

Stängel dicht beblättert


Photo und copyright Jean Bienvenu

Blütenstand kugelig, maximal 15 cm im Durchmesser
 Blüten stieltellerförmig, blauviolett bis weiß, Kronröhre bis 5 mm lang


Photo und copyright Jean Bienvenu

 Griffel mit 3 Narben, Kronblattzipfel linealisch


Photo und copyright Jean Bienvenu

Blätter eiförmig bis lanzettlich, bis 5 Zentimeter lang, spitz und doppelt gezähnt


Photo und copyright Jean Bienvenu