Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gattung: Queller (Salicornia)

Zur Gattung gehören weltweit ca. 10 Arten, welche alle ohne Salz nicht überleben können. 

Seitliche Blüten fast so groß wie das die mittlere Blüte
> 1


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Seitliche Blüten viel kleiner wie die mittlere Blüte
> 2


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

 

1     Seitliche Blüten fast so groß wie das die mittlere Blüte


Salicornia procumbens Sm.
(Sandwatt- Queller)


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

VIII - X, Sandwatt, Flugsandflächen
                Nordseeinseln
                Pellworm

Synonyme:
Salicornia doliostachya
Salicornia dolichostachya ssp. decumbens (Aellen) Kloss,
Salicornia dolichostachya ssp. dolichostachya, 
Salicornia dolichostachya ssp. nidiformis (D. Koenig) Kloss
Salicornia fragilis P. W. Ball & Tutin, 
Salicornia herbacea var. procumbens (Sm.) G. Mey.
Salicornia lutescens P. W. Ball & Tutin, 
Salicornia oliveri var. nidiformis (D. Koenig) Kerguélen

English name:
Long-spiked Glasswort, Purple Glasswort

Nom francais:
Salicorne prosterné

Nome italiano: 
Salicornia fragile

Weltweite Verbreitung:
Germany
Portugal, France, Italy, 
Denmark, Turkey, European Turkey

Es gibt 4 Unterarten von Salcornia procumbens, wobei nur die Unterart Salicornia procumbens ssp. procumbens in Westeuropa vorkommt. Salicornia procumbens ist im Gegensatz zu Salicornia europaea und Salicornia perennans tetraploid.

 

 

 

 

Pflanze 5 - 30 cm groß
Stängel niederliegend oder schräg aufrecht


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Scheinähren 3 - 10 cm lang, 4 - 8 mm im Durchmesser


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Sichtbarer Teil der seitlichen Blüten fast so groß wie das Tragblatt der mittleren Blüte
Basis des sichtbaren Teils der Mittelblüte einen Winkel kleiner 90 ° bildend


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Pflanze im Herbst gelblich, bräunlich oder rötlich verfärbt

 

 

2    Seitliche Blüten viel kleiner wie die mittlere Blüte

Verbreitung: Atlantikküste (Frankreich, England Norwegen), Nordsee, Ostsee
Scheinähre maximal 5 cm lang
> 3


Photo und copyright Michael Hassler

Verbreitung: Binnenland, Mittelmeerküste
Scheinähren bis 10 cm lang, länger als der Rest der Pflanze
> 4


Photo und copyright Tatiana Vinokurova

 

3     Verbreitung: Atlantikküste (Frankreich, England Norwegen), Nordsee, Ostsee, Scheinähre maximal 5 cm lang


Salicornia europaea L.
(Kurzähren Queller)


Photo und copyright Michael Hassler

VIII - X, Salzwiesen, Watt
               Artern Solegraben
               Buggingen (Günther Blaich 12.07.2008)
               Nordsee

Synonyme:
Gewöhnlicher Queller
Salicornia ramosissima Woods (Name in der Flora Iberica)
Salicornia herbacea G. Meyer, Salicornia brachystachya (G. Meyer) D. König

English name:
Common Glasswort

Nom francais:
Salicorne d'Europe

Nome italiano: 
Salicornia europea

Weltweite Verbreitung:
Germany, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Malta, Norway, Poland, Romania, Sweden, Baltic States, European Russia, Crimea, European Russia, Ukraine, Talysh, Turkestan, Afghanistan, Morocco, Western Sahara, W-Mauritania, Japan, Liaoning, Hebei, Shanxi, Shaanxi, Ningxia, Gansu, Nei Mongol, Qinghai, Xinjiang, Shandong, Jiangsu, Korea, India, Mongolia, Israel, Cyprus, Egypt, European Turkey, Iran, Iraq, Jordania, Kuwait, Saudi Arabia, Sinai peninsula, Syria, Bahrain.

Salicornia europaea ist diploid. Evt ist es empfehlenswert alle tetraploiden Kleinarten im Gebiet zu Salicornia procumbens und alle diploiden Kleinarten zu Salicornia europaea zusammenzufassen.

 

 

 

Pflanze 5 - 30 cm groß
Stängel gegliedert, scheinbar blattlos, meist aufrecht und stark verzweigt


Photo und copyright Julia Kruse

Ähren maximal 5 cm lang
Blüten zwittrig, zwischen ein Tragblatt und den Hauptspross eingesenkt


Photo und copyright Paul Busselen

 Sichtbarer Teil der seitlichen Blüten viel kleiner wie das Tragblatt der mittleren Blüte,
Basis des sichtbaren Teils der Mittelblüte einen Winkel größer 90 ° bildend


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Sterile Sprosse fleischig und gelenkartig bis knotig gegliedert


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

4      Verbreitung: Binnenland, Mittelmeerküste, Scheinähren bis 10 cm lang, länger als der Rest der Pflanze


Salicornia perennans Willd.
(Pannonien- Queller)


Photo und copyright Stefan Lefnaer

VIII - X, Salzfluren 
                Podersdorf, Burgenland, Österreich (Stefan Lefnaer 12.10.2013)

Synonyme:
Pannonien- Glasschmalz (Name in der Flora von Österreich)
Salicornia prostrata Pallas, Salicornia herbacea var. prostrata Moq., Salicornia acetaria Pallas, Salicornia herbacea var. acetaria (Pall.) Moq., Salicornia prostrata subsp. simonkaiana Soó, Salicornia patula Duval-Jouve, Salicornia duvalii A.Chev. und Salicornia europaea subsp. duvalii (A.Chev.)

English name:
Pannonian Glasswort

Weltweite Verbreitung:
Germany, Austria,  
Hungary, Romania, Bulgaria, Russia, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, C-Asia, Turkey

Die Pflanze benötigt 2,5 - 3 % Salz und erträgt bis zu 12 % Salz!

Salicornia europaea ist diploid. Evt ist es empfehlenswert alle tetraploiden Kleinarten im Gebiet zu Salicornia procumbens und alle diploiden Kleinarten zu Salicornia europaea zusammenzufassen.

 

 

 

Pflanze 5 - 30 cm groß
Stängel niederliegend oder aufrecht


Photo und copyright Alexander Fateryga

Äste gegenständig


Photo und copyright Tatiana Vinokurova

Scheinähren länger als der Rest der Pflanze


Photo und copyright Tatiana Vinokurova

3 - 10 cm lang, 4 - 8 mm im Durchmesser


Photo und copyright Tatiana Vinokurova

 Sichtbarer Teil der seitlichen Blüten viel kleiner wie das Tragblatt der mittleren Blüte,
Basis des sichtbaren Teils der Mittelblüte einen Winkel kleiner 90 ° bildend


Photo und copyright Tatiana Vinokurova

Sterile Sprosse fleischig und gelenkartig bis knotig gegliedert


Photo und copyright Tatiana Vinokurova