Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Crassula- Wasserpflanzen, Kronblätter größer als die Kelchblätter, Früchte mit vielen Samen

Fruchtblätter spreizend
Blüten rosa oder weiß, zu 1 - 3 in blattachselständigen Knäueln
Blätter stumpf
> 1


Photo und copyright Franck Le Driant

Fruchtblätter aufrecht
Blüten weiß, einzeln
Blätter spitz
> 2

 

1     Blüten rosa oder weiß, zu 1 - 3 in blattachselständigen Knäueln, Blätter stumpf


Crassula vaillantii (Willd.) Roth
(Vaillants Dickblatt)


Photo und copyright Franck Le Driant

VIII - IX, Zeitweise überflutete Ufer, ausgetrocknete Teiche
                 Bonifacio, Korsika (Franck Le Driant 24.04.2014)

Synonyme:
Bulliarda pedunculata St. Lag.; Bulliarda prostrata DC.; Bulliarda rosea Bub.; Bulliarda schkuhrii Spreng.; Bulliarda vaillantii (Willd.) DC.; Bulliarda vaillantii var. subulata Harv.; Bulliarda obtusa Gand.; Bulliarda wolgensis Gand.; Hydrophila vaillantii House; Tillaea aquatica Lam.; Tillaea aquatica Schkuhr; Tillaea pedunculata Willd. ex Schult.; Tillaea vaillantii Willd.; Tillaeastrum vaillantii (Willd.) Britt.

English name:
Vaillant's Pygmyweed, Narrow Leaved Mossy Stonecrop

Nom francais:
Crassule de Vaillant

Nome italiano:
Erba grassa di Vaillant

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Greece, Crete, 
Malta, Algeria, Morocco, Libya, Cyprus, Syria, Ukraine, European Russia, C-Asia, Transvaal, Oranje Free State, Natal, W-Cape Prov., N-Cape Prov., Lesotho

Benannt nach dem französischen Botaniker Sébastien Vaillant (1669 - 1722)

 

 

 

 

Pflanze 2 - 6 cm groß, 

 

aufsteigend oder aufrecht, zerbrechlich


Photo und copyright Franck Le Driant

Blüten zu 1 - 3 in blattachselständigen Knäueln,
Kronblätter meist 4, weiß oder rosa, größer als die Kelchblätter


Photo und copyright Franck Le Driant

Fruchtblätter 4,  spreizend, Früchte mit vielen Samen

Blätter stumpf, 2 - 4 mm lang, 1 - 2 mm breit


Photo und copyright Franck Le Driant

 

 

2      Blüten weiß, einzeln, Blätter spitz

Blüten fast sitzend, 
Blätter linealisch 3 - 6 mm lang
> 3


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Blüten gestielt
Blätter lanzettlich, 4 - 15 mm lang
> 4

 

3     Blüten fast sitzend, Blätter linealisch 3 - 6 mm lang


Crassula aquatica (L.) Schönl.
(Wasser- Dickblatt)


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

VIII - IX, Stehende Gewässer, Gräben
                 Lillsele, Schweden 

Synonyme:
Tillaea aquatica
Bulliarda aquatica

English name:
Water Pygmyweed, Common Pygmyweed

Weltweite Verbreitung:
Austria, +Germany, 
former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Iceland, Norway, Poland, Baltic States, European Russia, Sweden, Siberia, Russian Far East, C-Asia, Japan, China, Ethiopia, Mongolia, Alaska, USA, Canada, St. Pierre et Miquelon

Eingebürgert in:
*Portugal, *France, 

 

 

 

 

Pflanze 3 - 15 cm groß, 
niederliegend oder aufrecht, an den Knoten wurzelnd
flächendeckende Bestände bildend


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Blüten weiß, fast sitzend, vierzählig, fast sitzend, schnell abfallend
Kronblätter stumpf, weiß, länger als der Kelch

 

Früchte aus 4 Fruchtblättern, mit vielen Samen


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Blätter linealisch 3 - 6 mm lang, kreuzweise gegenständig, spitz
Fruchtblätter aufrecht


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

 

 

4     Blüten gestielt, Blätter lanzettlich, 4 - 15 mm lang


Crassula helmsii (Kirk) Cocayne
(Helms Dickblatt)

VIII - IX, Stehende Gewässer, Gräben
                 Günzburg, Feuerbachstr. (cult.)
                 Günzburg, Baywa

                 Fühlinger See bei Köln
                 Schwarzenbach (Saale)

Synonyme:
Nadelkraut
Tillaea helmsii, Bulliarda recurva Hook.f., Crassula recurva

English name:
Australian Swamp Stonecrop
New Zealand Pigmyweed

Weltweite Verbreitung:
Australia, New Zealand

Eingebürgert in:
*Germany, *Switzerland
*Portugal, *France, 
*England, *Netherlands, *Belgium

Da die Pflanze heimische Süßwasser-Lebewesen verdrängen kann, wurde sie in Deutschland 2013 auf die Schwarze Liste invasiver Arten gesetzt. In England wurde der Verkauf der Pflanze ab April 2014 verboten! In Deutschland wird die Pflanze noch verkauft!

Siehe auch:
http://neobiota.umwelt.vdst.de/sb_HelmsDickblatt.php
neoflora

 

 

 

Sprosse kriechend bis aufsteigend, wenig verzweigt, 
bis 15 cm lang, bildet flächendeckende Bestände

Blüten weiß bis blassrosa, vierzählig, lang gestielt, 2- 3 mm im Durchmesser, einzeln in den Blattachseln, Kronblätter größer als die Kelchblätter


Photo und copyright Harald Geier

Fruchtblätter aufrecht, Früchte mit vielen Samen

Blätter linealisch bis lanzettlich, gegenständig
die unteren stumpflich, die oberen spitz

Vermehrt sich vegetativ durch Sprossteile
hier: Unterwasserblätter


Photo und copyright Harald Geier