Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Unterarten von Sedum eriocarpum, kein Vorkommen in Kreta, Kelchblätter drüsig behaart

Rhodos, Ikaria
Kronblätter weiß, oft rosa überlaufen
> 1


Photo und copyright Karl Hauser

Peloponnes
Kronblätter schmal, weißlich
> 2

Kykladen
Kronblätter breit
> 3

 

Griechisches Festland, Ionische Inseln
Kronblätter cremefarben oder rosa
> 6


Photo und copyright Christian Gilli floraionica.univie.ac.at

 

1      Verbreitung: Rhodos und Türkei


Sedum eriocarpum ssp. orientale t' Hart
(Orientalische Fetthenne)


Photo und copyright Karl Hauser

V - VII,  Felsen (0 - 1900 m)
               Ikaria (Karl Hauser 18.05.2008)

Synonyme:
Sedum palaestinum Boiss, Sedum sanguineum Boiss et Hausskn.
Sedum pallidum Bieb.

English name:
Oriental Stonecrop

Weltweite Verbreitung:
Ikaria, Rhodos, Samos
Turkey

                            

 

Pflanze mehr als 10 cm groß
mit und ohne vegetative Triebe


Photo und copyright Karl Hauser

Blütenstand schirmtraubig, mit 2 - 3 Ästen, zumindest im Blütenstand drüsig behaart, Blüten meist mit 5 weißen, oft rot überlaufenen Kronblättern, 10 Staubblätter, Griffel 1 - 1,5 mm lang


Photo und copyright Karl Hauser

Blätter blaugrün, stielrund oder halbstielrund, wechselständig


Photo und copyright Karl Hauser

 

 

2       Verbreitung: Peloponnes und vorgelagerte Inseln, Blätter und Kronblätter schmal


Sedum eriocarpum ssp. ericarpum Sibth. & Sm.
(Gewöhnliche Wollfrüchtige Fetthenne)

IV - V, Felsen  (0 - 1600 m)
             Taygetos, Peloponnes (26.05.2017)

Synonyme:
Keine

English name:
Common Wool- fruited Stonecrop

Weltweite Verbreitung:
Peloponnes

 

                            

 

Pflanze 3 - 7 cm groß

Blütenstand schirmtraubig, mit 4 - 6 Ästen, Blütenstiele und Kelchblätter drüsig

Blüten mit 5 weißlichgelben, rot gekielten, schmal lanzettlichen, spitzen Kronblättern

Obere Blätter stielrund oder halbstielrund

 

 

3      Verbreitung: Kykladen, Blätter und Kronblätter breit

> 4
> 5

 

4    


Sedum eriocarpum ssp. delicum (Vierh.) H. 't Hart
(Weiche Fetthenne)


Photo und copyright

IV - V, Felsen  (0 - 1600 m)
             

Synonyme:
Sedum rubens ssp. delicum Vierh. (Name in der Exkursionsflora für Kreta)
Sedum delicum (Vierh.) A. Carlström; 

English name:
Soft Stonecrop

Weltweite Verbreitung:
Kyklades

Diese Unterart wurde früher zu Sedum rubens gestellt. Sedum rubens hat jedoch 5 Staubblätter und kurze Griffel während alle Unterarten von Sedum eriocarpum 10 Staubblätter und lange Griffel besitzen.

                            

 

Pflanze 3 - 7 cm groß

 

Blütenstand schirmtraubig, mit 4 - 6 Ästen

Blüten mit 5 gelblichen, rot gekielten Kronblättern
Kronblätter breit, mit weichen, langen Haaren

 

Obere Blätter stielrund oder halbstielrund, breiter als bei der ssp eriophorum

 

 

5     


Sedum eriocarpum ssp. cycladicum Kit Tan & Polymenakos
(Kykladen- Fetthenne)


Photo und copyright

IV - V, Felsen  (0 - 1600 m)
             Naxos

Synonyme:
Keine

English name:
Kyklades Stonecrop

Weltweite Verbreitung:
Naxos, Tinos, Syros, Mykonos

Diese Unterart wird in New floristic records in the Balkans beschrieben. Die Art vermittelt zwischen der ssp ericarpum und der ssp delicum.

                            

 

Pflanze 3 - 7 cm groß
drüsig behaart

 

Blütenstand schirmtraubig, mit 2 bis vielen Ästen

Blüten mit 5 gelblichen, rot gekielten Kronblättern
Staubfäden weiß, am Grund papillös

 

Obere Blätter stielrund oder halbstielrund, 10 - 12 mm lang

 

 

6      Verbreitung: Griechisches Festland, Ionische Inseln

Endemit in Kefalonia und Ithaka und gegenüberliegendes Festland
Blüten hellgelb, Antheren gelb oder orange, Blätter zylindrisch, dunkelgrün bis 10 mm lang
> 7


Photo und copyright Christian Gilli floraionica.univie.ac.at

Verbreitung: Sterea Ellas, Pindos, EC-Greece, N-Greece, NE-Greece, Ionian Islands
Blüten rosa, Antheren hellrot, Blätter linealisch, hellgrün, bis 20 mm lang
> 8

 

7       Endemit in Kefalonia und Ithaka und gegenüberliegendes Festland


Sedum eriocarpum ssp. epiroticum (Baldacci) H. t' Hart
(Epiros- Fetthenne)


Photo und copyright Christian Gilli floraionica.univie.ac.at

IV - V, Felsen  (0 - 1600 m)
            Mt. Aenos, Kefalonia Christian Gilli 17.06.2017)

Synonyme:
Sedum annuum ssp. epiroticum Baldacci

English name:
Epiros Stonecrop

Weltweite Verbreitung:
Kefalonia, Ithaka und gegenüberliegendes Festland

Epiros (= Epirus) ist eine Landschaft im Westen des griechischen Festlandes.

                            

 

Pflanze 5 - 10 cm groß


Photo und copyright Christian Gilli floraionica.univie.ac.at

Blüten hellgelb, an den Kanten lang drüsig behaart


Photo und copyright Christian Gilli floraionica.univie.ac.at

Antheren gelb oder orange, 
Blätter zylindrisch, dunkelgrün bis 10 mm lang, in der Sonne rot


Photo und copyright Christian Gilli floraionica.univie.ac.at

Früchte ausgebreitet, im oberen Teil etwas aufrecht, drüsig behaart


Photo und copyright Christian Gilli floraionica.univie.ac.at

 

 

8       Verbreitung: Sterea Ellas, Pindos, EC-Greece, N-Greece, NE-Greece


Sedum eriocarpum ssp. apertiflorum H. t' Hart
(Nacktblütige Fetthenne)


Photo und copyright

IV - V, Felsen  (500 - 1500 m)
            

Synonyme:
Keine

English name:
Naked- flowered Stonecrop

Weltweite Verbreitung:
Sterea Ellas, Pindos, EC-Greece, N-Greece, NE-Greece, Ionian Islands

                            

 

Pflanze 5 - 10 cm groß

Blüten rosa, Antheren hellrot,

Blätter linealisch, hellgrün, bis 20 mm lang