Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Lomelosia - Blüten blauviolett, Kelch mit langen, federig gewimperten Borsten

Verbreitung: Portugal, Spanien
Stängelblätter gefiedert, mit linealischen Fiederblättchen
> 1


Photo und copyright Francisco Clamote

Verbreitung: Östliches Mittelmeergebiet
Stängelblätter ungeteilt oder fiederschnittig
> 2

  

 

1     Stängelblätter gefiedert, mit linealischen Fiederblättchen


Lomelosia intermedia (Lag.) Avino & P.Caputo
(Mittlere Skabiose)


Photo und copyright Michael Hassler

IV - VII, Sandige, küstennahe Wiesen (0 - 250)
               Lagoa de Albufeira, Portugal (Francisco Clamote Juni 2014)
               Batbate, Cadiz, Spanien (Michael Hassler 03.05.2014)

Synonyme:
Pycnocomon intermedium (Lag.) W. Greuter & Burdet (nach Flora Iberica)
Pterocephalus intermedius (Lag.) Coutinho (nach Flora Europaea)
Asterocephalus intermedius Lag.; Pterocephalus intermedius (Lag.) Coutinho; Cephalaria plumosa Roem. & Schult.; Pterocephalus broussonetii Coulter ex DC.; ; Pterocephalus lusitanicus DC.; Scabiosa broussonetii D. Dietr.; Scabiosa gramuntia Brot.; Scabiosa intermedia Roem. & Schult.; Scabiosa lusitanica D. Dietr.; Scabiosa maritima Lag.; Scabiosa plumosa Link; Scabiosa tenuifolia Lag.

English name:
Intermediate Scabious

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain

 

 

 

 

Pflanze 30 - 80 cm groß,
aufrecht


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Köpfchen vielblütig


Photo und copyright Francisco Clamote

Blüten 5-spaltig, blauviolett, Randblüten vergrößert


Photo und copyright Francisco Clamote

Blüten mit 4 Staubblättern


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Hüllblätter 6 - 9 mm lang, lanzettlich, so lang oder etwas kürzer als die Blüten


Photo und copyright Francisco Clamote

Tragblätter etwas länger als der Kelch


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Kelchsaum schmal, häutig


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Innenkelch mit 5 - 7 langen, federig gewimperten Borsten


Photo und copyright Francisco Clamote

Außenkelch mit Gruben


Photo und copyright Francisco Clamote

Stängelblätter gefiedert, mit linealischen Fiederblättchen


Photo und copyright Francisco Clamote

Grundblätter gefiedert


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

2     Stängelblätter ungeteilt oder fiederschnittig


Lomelosia brachiata (Sm.) W. Greuter & Burdet
(Palästina- Skabiose)

V - VII, Phrygana (0 - 800 m)
              Vachos, Peloponnes (22.05.2018)
              Azalas, Naxos

Synonyme:
Tremastelma palaestinum (L.) Janch. (Name in der Flora Europaea)
Scabiosa brachiata Sibth. & Sm.; Scabiosa palaestina D. Dietr.; 
Tremastelma palaestinum (L.) Janchen (Name in der Flora Europaea)
Asterocephalus brachiatus Reichb.; Asterocephalus silenifolius Spreng.; Callistemma brachiatum (Sm.) Boiss.; Callistemma palaestinum Halacsy; Callistemma sibthorpianum Nym.; Knautia palaestina L.; Pterocephalus brachiatus Spreng.; Pterocephalus brachiatus ssp. sibthorpianus (Sm.) Zangh.; Pterocephalus parviflorus Fisch. & Mey.; Pterocephalus sibthorpianus Steud.; Scabiosa balansae Reut.; Scabiosa decemaristata Portenschl. ex Schult.; Scabiosa fimbriata Mill.; Scabiosa odontostemma Kotschy ex Boiss.; Scabiosa phrygia Boiss.; Scabiosa schizopetala Fenzl ex Boiss.; Scabiosa sibthorpiana Sibth. & Sm.; Scabiosa vahlii Coult.; Tremastelma brachiata Rafin.; ;  Tremastelma sibthorpi Rafin.; Tremastelma sibthorpianum (Sm.) Fritsch; Tremastelma sibthorpianum Fritsch

English name:
Palestinian Scabious

Nome italiano: 
Vedovina del Levante

Weltweite Verbreitung:
Italy (Apulien, Basilikata, Kalabrien), former Yugoslavia, Albania, 
Greece (Peloponnes, gesamtes Festland), Ionian Isl., W- Aegean Isl., N- Aegean Isl., E- Aegean Isl., Kiklades, Crete
Cyprus, Turkey, European Turkey, Syria, Bulgaria

 

 

 

 

Pflanze 30 - 80 cm groß,
aufrecht, mit wenigen lanzettlichen Blättern


Photo und copyright Astrid Scharlau

Köpfchen 20 - 30 mm im Durchmesser, mit wenigen hellvioletten, vergrößerten Randblüten
Innere Blüten weißlich, mit 4 Staubblättern, Randblüten 

  

Oft sind von vier vergrößerten Randblüten zwei gegenüberliegende noch einmal deutlich größer als die anderen beiden, wodurch der Blütenstand seine ungewöhnliche, längliche Form erhält


Photo und copyright Astrid Scharlau

Hüllblätter 6 - 9 mm lang, lanzettlich, kürzer als die Blüten

Innenkelch mit 10 langen, abgeflachten, federig gewimperten Borsten,
 Außenkelchsaum breit, häutig, ohne austretende Nerven

Außenkelch in der oberen Hälfte mit 8 Gruben

Stängelblätter ungeteilt oder leierförmig

  

Grundblätter lanzettlich, ganzrandig oder gezähnt, ungeteilt oder leierförmig gefiedert