Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Euphorbia - Pflanze krautig, Stängelblätter breiter als 3 mm, Stängel dachziegelartig beblättert, Blätter blaugrün

Stängel meist niederliegend
Drüsen mit 2 verbreiterten Hörnern
> 1

  

Stängel aufrecht
Drüsen ohne oder mit schlanken Hörnchen
> 2

       

 

1      Stängel meist niederliegend, Drüsen mit 2 verbreiterten Hörnern


Euphorbia myrsinites
(Walzen- Wolfsmilch)

IV - VI, Ruderalstellen, Zierpflanze
              Günzburg, Rabatte beim Waldbad

Synonyme:
Myrten-Wolfsmilch, Blaugrüne Wolfsmilch
Euphorbia curtifolia Chaub.; Euphorbia marschalliana Kotschy ex Boiss.; Euphorbion myrsinitum (L.) St. Lag.; Galarhoeus myrsinites (L.) Haw.; Murtekias myrsinites (L.) Raf.; Tithymalus myrsinitis (L.) Hill

English name:
Myrtle Spurge

Nom francais:
Euphorbe de Corse

Nome italiano: 
Euforbia simile al mirto

Weltweite Verbreitung:
Baleares, Corsica, Italy, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Bulgaria, Romania, Crimea, Ukraine, Turkey, Cyprus, European Turkey, Iran

Eingebürgert in:
*USA, *Canada,
*former Czechoslovakia, 

In Teilen der USA gilt die dort eingeschleppte Walzen- Wolfsmilch als gefährlich und invasiv. Landbesitzer sind verpflichtet, die Pflanzen von ihrem Land zu entfernen und erhalten hierzu vom Agrarministerium bebilderte Anleitungen. 

 

 

Pflanze 10 - 40 cm groß

Stängel meist niederliegend, am Boden kriechend oder aufsteigend

Scheindolde 8 - 13- strahlig

Drüsen trapezförmig, mit 2 Hörnern,
Ende der Drüsenhörner verbreitert und zuweilen schwach gelappt

Kapsel kahl, glatt

Stängelblätter blaugrün, fleischig, dicht spiralig angeordnet sich teilweise überdeckend, mit einer regenabweisenden Wachsschicht überzogen

 

 

2     Stängel aufrecht, Drüsen ohne oder mit schlanken Hörnchen

Verbreitung: Strände
Blätter nicht papillös
Kapsel fein- körnig runzlig
> 3

Verbreitung: Meist nicht in direkter Strandnähe
Blätter papillös
Kapsel glatt
> 4


Photo und copyright
Jose Quiles Hoyo

 

3     Kapsel fein- körnig runzlig


Euphorbia paralias
(Strand Wolfsmilch)

IV - VIII, Dünen, Sandstrände, sandige oder kiesige Brachen
                 St. Maries de la Mer, Frankreich (18.08.2014)
                 Elafonissi- Island, Kreta (19.05.2016)
                 Nea Potidea, Chalkidiki (18.08.2017)
                 Sagres, Strand (07.06.2017)

Synonyme:
Esula paralias (L.) Fourr.; Euphorbia malacitana Pau; Euphorbion paralium (L.) St. Lag.; Galarhoeus paralias (L.) Haw.; Tithymalus maritimus Lam.; Tithymalus paralias (L.) Hill

English name:
Sea Spurge

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Baleares, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Belgium, England, Bulgaria, Ireland, Netherlands, Romania, Morocco, Algeria, Tunisia, Western Sahara, Libya, Crimea, Ukraine, Transcaucasus, Western Australia, Southern Australia, Victoria, Tasmania, trop. Africa, Turkey, Cyprus, Egypt, European Turkey, Israel, Lebanon, Sinai peninsula, Syria, Madeira, Canary Isl., 

Eingebürgert in:
*USA

paralias = am Strand

 

 

Pflanze 30 bis 70 cm groß

Stängel oft dachziegelartig beblättert

Scheindolde 3 - 5- strahlig

Tragblätter rautenförmig, mit Spitzchen

Drüsenanhänge halbmondförmig

Kapsel 4 - 6 mm im Durchmesser, tief 3-furchig, kahl, fein körnig- runzlig

Stängelblätter blaugrün, nicht glänzend, 

Stängelblätter fleischig, sitzend, 10 - 30 mm lang, 2 - 6 mm breit,
nicht papillös

Stängel im unteren Teil oft nur mit Blattnarben

 

 

4    Kapsel glatt


Euphorbia pithyusa
(Pithyusen- Wolfsmilch)


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

IV - VIII, Küstenfelsen, Ruderalstellen (0 - 1300 m)
                  Tizano, Korsika

Zu den Unterarten

Synonyme:
Balearen- Wolfsmilch, Wacholderblättrige Wolfsmilch
Esula pithyusa Fourr.; Euphorbia avenia Thibaut ex Pers.; Euphorbia balearica Poir. ex Klotzsch & Garcke; Euphorbia bonifaciensis Requien ex Gren. & Godr.; Euphorbia cupani Schultz ex Gren. & Godr.; Euphorbia mucronata Lapeyr.; Euphorbia nummulariifolia Willd.; Euphorbia pithyusa var. dianthifolia (Lojac.) R.C.H.M. Oudejans; Euphorbia pulchella Brouss. ex DC.; Euphorbia pulchella Lag. & Rodr.; Euphorbia requienii Lojac.; Euphorbia requienii var. dianthifolia Lojac.; Euphorbia tanaicensis Guss.; Galarhoeus pithyusa Haw.; Pythius fuscata Raf.; Tithymalus acutifolius Lam.; Tithymalus pithyusa Scop.

English name:
Juniper- leaved Spurge

Nom francais:
Euphorbe des Baléares

Nome italiano: 
Euforbia delle Baleari

Weltweite Verbreitung:
Baleares, France, Corsica, Sardinia, Italy, 
Algeria, Libya, Morocco

Die Pithyusen sind eine Inselgruppe der Balearen, bestehend aus Ibiza, Formentera sowie zahlreichen kleineren und unbewohnten Felseninseln. Dauerhaft bewohnt sind nur die Inseln Ibiza und Formentera.

 

 

 

Pflanze 30 bis 80 cm groß


Photo und copyright Franck Le Driant

nur im unteren Teil verzweigt, Stängel dachziegelartig beblättert


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Scheindolde 3 - 5- strahlig


Photo und copyright Franck Le Driant

Tragblätter rautenförmig, mit Spitzchen
Drüsenanhänge nierenförmig, je nach Unterart mit oder ohne Hörnchen


Photo und copyright Christian Winter

Kapsel 4 - 6 mm im Durchmesser, glatt


Photo und copyright Christian Winter

Stängelblätter blaugrün, nicht glänzend, 
Stängelblätter fleischig, sitzend, 13 - 25 mm lang, 4 - 7 mm breit


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Stängel im unteren Teil mit schwächlichen, nach unten gebogenen, oft braunen Blättern
oder mit Blattnarben


Photo und copyright Christian Winter