Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Lathyrus - Blüten gelb, Blätter mit Ranken, Blättchen breit lanzettlich
- Arten der Artengruppe Lathyrus pratensis agg. -

Blätter mit sehr kurzer Ranke
E
ndemit in Serbia, Montenegro und Bosnia- Herzegowina
> 1

 

Zumindest die oberen Blätter mit deutlicher Ranke

> 2

 

1     Blätter mit sehr kurzer Ranke


Lathyrus binatus Pančić
(Zweiteilige Platterbse)

 

VI - VIII, Bergwiesen, Waldränder, Waldlichtungen
                  Mokra Gora, Serbien

Synonyme:
Lathyrus pratensis var. binatus

English name:
Binate Vetchling

Weltweite Verbreitung:
Endemit in Serbia, Montenegro und Bosnia- Herzegowina

 

 

Pflanze bis 30 cm groß
Stängel aufsteigend oder kletternd

 

Blütenstand 1 - 4-blütig

 

Krone gelb

 

Hülsen 2,5-3,5 cm lang, kahl

 

Blätter 1- paarig, 8 - 20 cm lang, lanzettlich, mit sehr kurzer Ranke
Nebenblätter linealisch- lanzettlich, kleiner als die Blättchen

 

 

 

2     Zumindest die oberen Blätter mit deutlicher Ranke

Fast in ganz Europa verbreitet
Blütenstand 3 - 12- blütig, untere Kelchzähne meist etwas kürzer als die Kelchröhre
Blättchen 1 - 3 cm lang, 2 - 9 mm breit
Nebenblätter kleiner als die Blättchen
> 3

Verbreitung: Ex- Jugoslawien, Griechenland, Rumänien
Blütenstand 2 - 6- blütig, untere Kelchzähne meist länger als die Kelchröhre
Blättchen 2,5 - 4 cm lang, 8 - 15 mm breit
Nebenblätter so groß oder größer als die Blättchen
> 4

 

3     Blättchen 1 - 3 cm lang, 2 - 9 mm breit, Nebenblätter kleiner als die Blättchen


Lathyrus pratensis L.
(Wiesen- Platterbse)

VI - VIII, Nasse Wiesen, Ufer
                  Günzburg, Schurr- Seen

Synonyme:
Lathyrus lusseri Koch;
Lathyrus cashmericus Royle ex Baker; Lathyrus denudatus Gilib.;  Lathyrus velutinus (DC.) Landolt; Lathyrus sepium Scop.; Orobus pratensis Stokes; Pisum pratense E. H. L. Krause

English name:
Meadow Pea

Nom francais:
Gesse des prés

Nome italiano:
Cicerchia dei prati

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, N-Aegaean Isl., 
Portugal, Spain, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, 
Greece Peloponnes, festland),
Bulgaria, Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Faroer Isl., Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Iceland, Norway, Poland, Romania, Sweden, Estonia, Latvia, Lithuania, European Russia, Belarus, Ukraine, Moldavia, Crimea, Caucasus, Armenia, Azerbaijan, Gruzia, Kyrgyzstan, Uzbekistan, Tajikistan, Kazakhstan, Siberia, Russian Far East, Mongolia, China, Pakistan, Pakistani Kashmir,  Morocco, Jammu & Kashmir, C-Nepal, India, Ethiopia, Turkey, European Turkey, Iran, Iraq, Lebanon, Saudi Arabia, Afghanistan, 

Eingebürgert in:
*Alaska, *USA, *Canada, *Greenland

 

 

Pflanze 30 - 60 cm groß
Stängel aufsteigend oder kletternd

Blütenstand 3 - 12-blütig, lang gestielt

Krone gelb
untere Kelchzähne meist etwas kürzer als die Kelchröhre

Hülsen 2,5-3,5 cm lang, kahl

Blätter 1- paarig, mit endständiger Ranke
Blättchen 1 - 3 cm lang, 2 - 9 mm breit
Nebenblätter kleiner als die Blättchen

 

 

4     Blättchen 2,5 - 4 cm lang, 8 - 15 mm breit, Nebenblätter so groß oder größer als die Blättchen


Lathyrus hallersteinii Baumg.
(Hallersteins Platterbse)

 

VI - VIII, Nasse Wiesen, Ufer
                  Cluj-Napoca (Klausenburg), Rumänien

Synonyme:
Lathyrus pratensis ssp. hallersteinii (Baumg.) Nyman Čeleď

English name:
Hallerstein's Vetchling

Weltweite Verbreitung:
Former Yugoslavia
Bulgaria, Romania

Benannt nach dem Archtekten und Archäologen Johann Carl Christoph Wilhelm Joachim Haller von Hallerstein (1774 - 1817).

 

 

Pflanze 30 - 60 cm groß

 

Blütenstand 2 - 6--blütig, lang gestielt

 

Krone gelb
untere Kelchzähne meist länger als die Kelchröhre

 

Hülsen 2,5-3,5 cm lang, kahl

 

Blätter 1- paarig, mit endständiger Ranke
Blättchen 2,5 - 4 cm lang, 8 - 15 mm breit
Nebenblätter so groß oder größer als die Blättchen