Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Erodium-  Blüten ohne Kugelhaare, weißlich oder hellrosa, obere Kronblätter mit Fleck, 
Blätter gefiedert, ohne Zwischenfiedern

Apikalgrube mit Drüsen und Furche
Fleck nimmt weniger als die Hälfte der Kronblattfläche der oberen Kronblätter ein
> 1


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Apikalgrube ohne Drüsen und Furche
Fleck nimmt mehr als die Hälfte der Kronblattfläche der oberen Kronblätter ein
> 2


Photo und copyright Jesús Vílchez Rodriguez

 

1     Apikalgrube mit Drüsen und Furche, Fleck nimmt weniger als die Hälfte der Kronblattfläche der oberen Kronblätter ein


Erodium rupicola
Boiss.
(Felsbewohnender Reiherschnabel)


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

IV - X, Felsspalten (1500 - 2200 m)
             Sierra Nevada

Synonyme:
Erodium romanum var. rupestre Boiss

English name:
Rock- growing Heron's Bill

Weltweite Verbreitung:
Spain (Endemit der Sierra Nevada)


 

Pflanze 10 - 40 cm groß;
meist ohne Stängelblätter


Photo und copyright Andrés Ivorra

Blütenstände doldig, 6 - 11- blütig
Kronblätter 8 - 11 mm lang, mit Fleck


Photo und copyright Andrés Ivorra

oder ohne Fleck


Photo und copyright Andrés Ivorra

oder nur mit bäumchenähnlichen Adern


Photo und copyright Andrés Ivorra

Kronblätter ohne Kugelhaare am unteren Rand


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Blütenstiele und Kelchblätter Teil drüsig behaart, 
Kelchblätter mit 0,1 - 0,4 mm langer Granne

Fruchtschnabel 15 - 30 mm lang, Teilfrüchte 4 - 5 mm lang


Photo und copyright Andrés Ivorra

               Blätter 15 - 17 cm lang, gefiedert, mit Drüsenhaaren und drüsenlosen Haaren,
Fiederblättchen fiederspaltig


Photo und copyright Andrés Ivorra

Blattrhachis ohne Zwischenfiedern


Photo und copyright Andrés Ivorra

 

 

2     Apikalgrube ohne Drüsen und Furche, Fleck nimmt mehr als die Hälfte der Kronblattfläche der oberen Kronblätter ein

In Spanien nur in: Huesca, Cadiz, Sevilla
Blütenstand mit 11 - 24 Blüten
Kronblätter 7 - 12 mm lang
> 3


Photo und copyright Franck Le Driant

In Spanien nur in: Huelva, Badajoz
Blütenstand mit 8 - 12 Blüten
Kronblätter 12 - 14 mm lang
> 4


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

 

3     Pflanze ohne Stängel, Blütenstand mit 11 - 24 Blüten, Kronblätter 7 - 12 mm lang


Erodium tordylioides
(Desf.) L'Hér. ex DC.
(Zirmetähnlicher Reiherschnabel)


Photo und copyright Franck Le Driant

IV - VII, Felsen (650 - 1200 m)
                Sierra de Salinas, Huesca

Synonyme:
Erodium gaussenianum Montserrat, Erodium mairei Wilczek

English name:
Hartwort- like Heron's Bill

Nom francais:
Erodium faux-tordyle

Weltweite Verbreitung:
Spain (Huesca, Cadiz, Sevilla)
E-Morocco, W-Algeria

Benannt nach der Gattung Tordylium (Zirmet) aus der Familie der Apiacaea (Doldenblütler)


 

Pflanze 14 - 50 cm groß


Photo und copyright Franck Le Driant

Blütenstände doldig, 11 - 24- blütig, Blüten weiß oder hellrosa

Kronblätter 7 - 12 mm lang, mit Fleck, der über die Hälfte der Kronblattfläche der oberen Kronblätter einnimmt, Kronblätter ohne Kugelhaare am unteren Rand

 

Blütenstiele und Kelchblätter Teil drüsig behaart, 
Kelchblätter 5 - 7 mm lang, mit 0,4 - 0,8 mm langer Granne

Fruchtschnabel 30 - 50 mm lang, Teilfrüchte 6 - 7 mm lang
Apikalgrube mit Drüsen, mit Furche

 

               Blätter 6 - 18 cm lang, gefiedert, mit Drüsenhaaren und drüsenlosen Haaren,
Endblättchen kaum größer als die seitlichen, Blattrhachis
ohne Zwischenfiedern


Photo und copyright Franck Le Driant

 

 

4     Blütenstand mit 8 - 12 Blüten, Kronblätter 12 - 14 mm lang


Erodium mouretii
Pitard
(Mourets Reiherschnabel)


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

I - IV, Felsen (300 - 900 m)
           La Zarza, Badajoz
           Sierra de Alange, Badajoz

Synonyme:
Erodium tordylioides subsp. mouretii (Pit.) Batt.

English Name:
Mouret's Heron's Bill

Weltweite Verbreitung:
Spain (Huelva, Badajoz)
Morocco

Benannt nach dem französischen Botaniker Marcellan Mouret (1881 - 1915), der sich mit der Flora Marokkos intensiv beschäftigt hat.


 

Pflanze 20 - 80 cm groß


Photo und copyright Jesús Vílchez Rodriguez

Blütenstände doldig, 8 - 12- blütig, Blüten weiß oder hellrosa


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Kronblätter 12 - 14 mm lang, mit Fleck, der oft die gesamte Kronblattfläche der oberen Kronblätter einnimmt, Kronblätter ohne Kugelhaare am unteren Rand


Photo und copyright Jesús Vílchez Rodriguez

Blütenstiele und Kelchblätter Teil drüsig behaart, 
Kelchblätter 5 - 9 mm lang, mit 0,4 - 0,7 mm langer Granne


Photo und copyright Jesús Vílchez Rodriguez

               Fruchtschnabel 30 - 50 mm lang, Teilfrüchte 6 - 7 mm lang
Apikalgrube mit Drüsen, mit Furche

Blätter 6 - 18 cm lang, gefiedert, mit Drüsenhaaren und drüsenlosen Haaren,
Endblättchen kaum größer als die seitlichen, Blattrhachis
ohne Zwischenfiedern


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo