Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Parkinsonia (Parkinsonie, Jerusalemdorn)

Zur Gattung gehören ca. 10 Arten.


Parkinsonia aculeata L.
(Jerusalemdorn)

IV - IX, Straßenbegleitbaum
              Eritrea, Euböa (16.06.2019)

Synonyme:
Stechende Parkinsonie
Parkinsonia thornberi M.E.Jones, Inga pyriformis Jungh., Mimosa pedunculata Hunter, Parkia harbesonii Elmer, Parkia macropoda Miq

English name:
Jerusalem Thorn, Mexican Palo Verde

Nom francais:
Arrêtenègre, Arèt nèg

Nome italiano: 
Parchinsonia spinosa, Palo verde messicano

Weltweite Verbreitung:
USA, Bahamas, Turks & Caicos Isl., Cuba, Hispaniola, Jamaica, Puerto Rico, Virgin Isl. (Guana, St. Croix, St. John, St. Thomas, Tortola, Virgin Gorda), Lesser Antilles (Antigua, Barbados, Barbuda, Dominica, Grenada, Grenadines, Guadeloupe, Martinique, Montserrat, St. Barthelemy, St. Eustatius, St. Martin, St. Vincent), Aruba, Bonaire, Curacao, Isla Margarita, Mexico, Honduras, Costa Rica, Galapagos Isl., Peru, Nicaragua, Brazil, Uruguay, Bolivia, Ecuador, Colombia, 

Eingebürgert in:
*Sardinia, *Sicily, *Italy, *Greece (Peloponnes, Sterea Ellas), Ionian Isl., W- Aegean Isl., E- Aegean Isl., 
Canary Isl.* (Tenerife*, Gran Canaria*, Fuerteventura*), Cape Verde Isl.* 
Belize*, Venezuela*, Surinam*, Southern Marianas*, Mauritius*, Réunion*, Hawaii*, China*, Cambodia*, Thailand*, Vietnam*, Java*, India*, Pakistan*, Jammu & Kashmir*, Sri Lanka*, Myanmar [Burma]*, Bangladesh*, South Africa*, Swaziland*, Namibia*, Angola*, Cameroon*, Burkina Faso*, Djibouti*, Ethiopia*, Ghana*, Gambia*, Kenya*, Mali*, Mauritania*, Mozambique*, Niger*, Nigeria*, Sudan*, Sierra Leone*, Senegal*, Guinea*, Somalia*, Chad*, Central African Republic*, Tanzania*, Uganda*, D.R.Congo (Zaire*), Benin*, Togo*, Zimbabwe*, Madagascar*, Australia*, Cyprus*, Israel / Jordania*, Morocco*, Algeria*, Tunisia*, Libya*, New Caledonia*, Trinidad & Tobago*

aculeata = stechend, Palo verde = grüner Stock (Zweige und Stamm sind grün und übernehmen die Photosynthese, da die Blätter bei Trockenheit abgestoßen werden.

Der Gattungsname Parkinsonia ehrt den englischen Botaniker John Parkinson (1567–1629).

 

 

 

3 - 9 m hoher Baum 


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

oder Strauch

Blütenstand locker traubig, aus 8 - 15 Blüten

Blüten ca. 2 cm im Durchmesser, mit 5 gelben, verknitterten, genagelten Kronblättern, wobei 1 Kronblatt am Grund orange Punkte aufweist oder vollständig orange ist

Blüten mit 10 Staubblättern, Staubfäden am Grund behaart

Kelchblätter 5, zur Blütezeit +/- zurückgebogen

Stamm glatt, grün und dornig

Früchte ledrig, kahl 7,5 - 10,5 cm lang, 6 - 10 mm breit, zwischen den 1 - 6 Samen eingeschnürt sowie seitlich gewölbt, 


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Samen länglich, glatt und gefleckt


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Blätter bis zu 40 cm lang, in Gruppen von 1 - 3 Paaren angeordnet,
Nebenblätter am Grund der Blätter sind zu 7 - 12 mm lange Dornen umgebildet

Blätter bestehen aus flügelartig verbreiterten Blattstielen an denen sich kurz gestielte, 
3 - 8 mm lange und 1 - 3 mm breite Blättchen befinden

Die Blättchen schließen sich bei Einsetzen der Dämmerung und werden bei Trockenheit abgeworfen, so dass nur die Blattrhachis erhalten bleibt