Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Prunella- Blüten weißlich, rosa oder 2- farbig weiß/violett

Oberstes Laubblattpaar 1 - 5 cm vom Blütenstand entfernt
> 1


Photo und copyright Steffen Hammel

Oberstes Laubblattpaar +/- unter dem Blütenstand sitzend
> 2


Photo und copyright Šarić Šemso

 

1     Oberstes Laubblattpaar 1 - 5 cm vom Blütenstand entfernt


 Prunella x dissecta Wender
(
Eingeschnittene Braunelle)


Photo und copyright Steffen Hammel

VI - VIII, Halbtrockenrasen
                  Buchen- Bödigheim (Steffen Hammel 26.06.2017)

Bastard Prunella laciniata x Prunella grandiflora

Synonyme:
Prunella x bicolor Beck, 
Prunella grandiflora var. pinnatifida Schleich.; Prunella x beguinotii Sennen; Prunella x commixta Elias & Pau; Prunella x giraudiasii Coste & Revol; Prunella x paui Merino; Prunella x variabilis Beck

English name:
Two- coloured Selfheal

Nom francais:
Brunelle découpée

Nome italiano: 
Prunella ibrida bicolore

Verbreitung in Deutschland:
wie die Elternarten

Gefährdung in Deutschland:
keine Angaben (Hybrid)

Weltweite Verbreitung:
wie die Elternarten
     

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß

Oberstes Laubblattpaar 0 - 2 cm vom Blütenstand entfernt
Blüten in kopfigen Ähren, Krone 15 - 20 mm, hellviolett


Photo und copyright Steffen Hammel

Stängel mit gegenständigen, fiederteiligen Blättern

 

 

 

2     Oberstes Laubblattpaar +/- unter dem Blütenstand sitzend

Endemit in Kreta
Oberlippe des Kelches gerundet, meist nicht gezähnt, 
Unterlippe des Kelches bis zum Grund geteilt
> 3


Photo und copyright Steve Lenton


Oberlippe des Kelches mit 3 deutlichen, spitzen Zähnen
Unterlippe des Kelches nur zur Hälfte in 2 pfriemliche Zähne geteilt
> 4

 

3     Oberlippe des Kelches gerundet, meist nicht gezähnt, Unterlippe des Kelches bis zum Grund geteilt


Prunella cretensis Gand.
(Kretische Braunelle)


Photo und copyright Steve Lenton

V - VIII, Montane, beweidete Phrygana (1300 - 1600 m)
                Omalos, Kreta

Synonyme:
Keine

English name:
Cretan Selfheal

Weltweite Verbreitung:
Crete

 

Pflanze 5 - 30 cm groß

 

Blütenstand kugelig, aus 3 sechsblütigen, stark genäherten Scheinquirlen bestehend

 

Krone weißlich, rosa oder violett überlaufen, 
7 - 13 mm weniger als doppelt so lang wie der Kelch


Photo und copyright Steve Lenton

Oberlippe des Kelches gerundet, meist nicht gezähnt, wenn gezähnt dann Zähne stumpf
Unterlippe des Kelches bis zum Grund geteilt

 

Oberstes Blattpaar dem Blütenstand genähert

 

Stängelblätter im Umriss lanzettlich, fiederlappig oder fiederspaltig, mit jederseits 2 - 3 linealischen, stumpfen Abschnitten

 

Stängelkanten spärlich weißzottig

 

 Untere Blätter rosettig gehäuft

 

 

 

4     Oberlippe des Kelches mit 3 deutlichen, spitzen Zähnen, Unterlippe des Kelches nur zur Hälfte in 2 pfriemliche Zähen geteilt

Blüten +/- weißlich oder cremefarben
Blätter meist deutlich fiederteilig
> 5

Blüten weiß/violett, rosa oder hellviolett
Blätter wenig eingeschnitten
> 6


Photo und copyright Šarić Šemso

 

5     Blüten +/- weißlich oder cremefarben, Blätter meist deutlich fiederteilig


Prunella laciniata (L.) L.
(
Weiße Braunelle)

VI - VIII, Trockenrasen, Wiesen, Wegränder (0 - 1400 m)
                  Gossmannshofen (Nordbayern)
                  Toriza, Taygettos, Peloponnes (26.05.2018)

Andere Namen:
Prunella alba M. Bieb., nom. illeg.,  Prunella vulgaris var. laciniata L., Prunella afriquena Pau & Font Quer, Prunella sulphurea Mill.

English name:
Cutleaf Selfheal

Nom francais:
Brunelle laciniée, Brunelle blanche

Nome italiano:
Prunella gialla

Gefährdungsgrad in Deutschland:
Deutschland: 3+ (gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 2 (stark gefährdet), Berlin: unbeständig, Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Nordrhein-Westfalen: 1 (vom Aussterben bedroht), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Saarland: 3 (gefährdet), Sachsen: Neophyt, Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 1 (vom Aussterben bedroht) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, Austria, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Slovenia, Croatia, Bosnia & Hercegovina, Albania, Greece (Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, N- Pindos, E- Central, N- Central, N- East), Ionian Isl., W- Aegean Isl., N- Aegean Isl., E- Aegean Isl., Kiklades, Crete
Belgium, Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania, Ukraine, Crimea, Caucasus, Transcaucasus, Algeria, Morocco, Tunisia, Turkey, European Turkey, Iran, Lebanon, 

Eingebürgert in:
*England, *Australia, *Tasmania, *USA

 

Pflanze 5 - 30 cm groß

Blüten 3 - 6 cm langen kopfigen Scheinähren

Tragblätter weißlich, mit grünen Adern, breiter als lang

Krone gelblich- weiß

seltener auch rosa oder violett überlaufen

Die beiden längeren Staubfäden unterhalb der Anthere mit dornförmigem Zahn


Photo und copyright Stefan Lefnaer

Kelch ca. 12 mm lang, 

Oberlippe des Kelches mit 3 deutlichen, spitzen Zähnen
Unterlippe des Kelches nur zur Hälfte in 2 pfriemliche Zähen geteilt

Oberstes Blattpaar dem Blütenstand genähert

Stängelblätter fiederteilig, mit jederseits 2 - 3 linealischen, stumpfen Abschnitten

Stängelblätter unterseits zottig behaart

Stängelkanten  oft weißzottig

 Untere Blätter rosettig gehäuft

 

 

6     Blüten weiß/violett, rosa oder hellviolett, Blätter wenig eingeschnitten


Prunella x intermedia
Link.
(
Mittlere Braunelle)


Photo und copyright Šarić Šemso

VI - VIII, Trockenrasen
                  Sachsenheim-Häfnerhaslach, Baden- Württemberg (Steffen Hammel 02.07.2017)
                  Ochey, Frankreich (Paul Montagne 22.06.2015)

Bastard Prunella laciniata x Prunella vulgaris

Synonyme:
Prunella x pinnatifida Pers.
Prunella alba var. violacea Opiz; Prunella laciniata var. caerulea Celak.; Prunella laciniata var. purpurascens Link & Hoffmgg.; Prunella laciniata var. violacea Nyman; Prunella vulgaris var. intermedia (Link) Willd.; Prunella vulgaris var. pinnatifida (Pers.) Benth.; Prunella vulgaris var. violacea (Opiz) Celak.; Prunella x elatior Beck; Prunella x hybrida Knuf.; Prunella x intermedia Stankov; 

English name:
Intermediate Selfheal

Nome italiano: 
Prunella ibrida

Verbreitung in Deutschland:
wie die Elternarten

Gefährdung in Deutschland:
keine Angaben (Hybrid)

Weltweite Verbreitung:
Germany, Austria, 
Portugal, Spain, France, Italy, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Slovenia, Croatia, Bosnia & Hercegovina, Albania, 
Czech Republic, Slovakia, Greece, 

      

 

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß


Photo und copyright Šarić Šemso

Blüten in kopfigen Ähren, 


Photo und copyright Steffen Hammel

oberstes Laubblattpaar +/- unter dem Blütenstand sitzend


Photo und copyright Šarić Šemso

Krone 7 - 15 mm, hellviolett, hellblau, 2- farbig weiß/violett


Photo und copyright Šarić Šemso

oder rosa


Photo und copyright Paul Montagne

Stängel mit gegenständigen, fiederteiligen Blättern


Photo und copyright Šarić Šemso