Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Stachys- Pflanzen +/- krautig, Blüten rot, Blätter rundlich, vorne stumpf, nicht wollig

Endemit des südlichen Balkan
Blüten in einem endständigen Köpfchen, Blätter dreieckig, +/- kahl
> 1


Photo und copyright Günther Blaich


Blüten in mehreren Scheinquirlen, Blätter eirundlich
2


Photo und copyright Harald Geier

 

1     Endemit des südlichen Balkan, Blüten in einem endständigen Köpfchen, Blätter dreieckig, +/- kahl


Stachys serbica Pancic
(Serbischer Ziest)


Photo und copyright Günther Blaich

V - VII, Schluchten
              Vikos- Schlucht, Nordgriechenland (Günther Blaich 15.05.2008)

Synonyme:
Keine

English name:
Serbian Hedgenettle

Weltweite Verbreitung:
Former Yugoslavia, Albania, 
Bulgaria, N- Greece, 

 

 

Pflanze 10 - 25 cm groß

Blüten in einem endständigen Köpfchen, selten noch mit einem entfernt darunter stehenden Scheinquirl

Blüten rot, 10 - 20 mm lang, Tragblätter ca. so lang wie die Kelchröhre,
Oberlippe ganzrandig
Kelch dicht langhaarig, Kelchzähne so lang wie die Kelchröhre


Photo und copyright Günther Blaich

Stängel mit langen, borstigen Haaren

 

Blätter dreieckig, scharf gezähnt, 10 - 40 mm lang, vorne +/- stumpf
am Grund gestutzt oder herzförmig

 

 

2     Blüten in mehreren Scheinquirlen, Blätter eirundlich

Im gesamten Gebiet verbreitet
Blüten 6 - 8 mm, kaum länger als der Kelch
> 3


Photo und copyright Paul Busselen

Verbreitung: Andalusien, Korsika, Toskana, Nordafrika
Blüten 15 - 20 mm, deutlich länger als der Kelch
> 4


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

 

3          Blüten 6 - 8 mm, kaum länger als der Kelch


Stachys arvensis (L.) L.
(Acker Ziest)


Photo und copyright Paul Busselen

VII - VIII, Äcker
                   Weilheim (Teck)
                   Freiburg

Synonyme:
Glechoma arvensis L.

English name:
Field Woundwort, Field Hedgenettle
Staggerweed

Weltweite Verbreitung:

Eingebürgert in:
*Sri Lanka, *Australia, *Tasmania, *Taiwan, *Jamaica, *Peru - coastal, *Cape, *trop. Afr., *Puerto Rico, *Haiti, *Dominican Republic, *Ecuador, *New Caledonia, *Lord Howe Isl., *Norfolk Isl., *Juan Fdz. Isl., *Argentina, *Brazil, *Paraguay, *Uruguay, *Chile, *Mauritius, *Réunion,  
*USA, *Canada, *Hawaii


 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß
mit 4 - 6 Scheinquirlen


Photo und copyright Harald Geier

Die oberen Scheinquirle gehäuft, die unteren abgesetzt, 4 - 6- blütig


Photo und copyright Andrea Moro

Blüten blassrosa


Photo und copyright Paul Busselen

Krone sehr klein (6 - 8 mm), kaum länger als der Kelch


Photo und copyright Harald Geier

Stängel zerstreut bis dicht abstehend behaart
untere Blätter gestielt


Photo und copyright Paul Busselen

Blätter gegenständig, rundlich bis eiförmig, 10 - 40 mm lang, 8 - 30 mm breit


Photo und copyright Andrea Moro

Blätter stumpf gekerbt, zerstreut rauhaarig


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

4     Blüten 15 - 20 mm, deutlich länger als der Kelch

Verbreitung in Europa: Korsika, Toskana
Oberlippe 5 mm, Unterlippe 7 mm
Kelch mit langen Haaren, nicht drüsig, obere Kelchzähne länger als die unteren
> 5


Photo und copyright Cristiano Magni

Verbreitung in Europa: Andalusien
Oberlippe 5 - 8 mm, Unterlippe 10 - 12 mm
Kelch schwach drüsig, Kelchzähne +/- gleich
> 6


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

 

5     Verbreitung in Europa: Korsika, Toskana, Unterlippe 7 mm


Stachys marrubiifolia Viv.
(Andornblättriger Ziest)


Photo und copyright Cristiano Magni

IV - VI,  Felsen (0 - 200 m)
               Ajaccio, Pointe de la Parata, Korsika

Synonyme:
Tyrrenischer Ziest
Stachys poiretii Ten.; Stachys marrubiifoliohirta Batt.

English name:
Tyrrhenian Hedgenettle

Nome italiano: 
Betonica tirrenica con foglie di marrubio, Stregona tirrenica

Weltweite Verbreitung:
Italy (nur Toscana), Corsica, 
Algeria, Tunisia

Benannt nach den Blättern des Gewöhnlichen Andorns (Marrubium vulgare). 
Das Tyrrhenische Meer liegt zwischen dem italienischen Festland im Osten, den Inseln Sardinien und Korsika im Westen und Sizilien im Südosten.


 

 

Pflanze 10 - 50 cm groß
aufrecht


Photo und copyright Cristiano Magni

Die oberen Scheinquirle gehäuft, die unteren abgesetzt, 4 - 6- blütig


Photo und copyright Cristiano Magni

Blüten rosa, 15 mm, Kronröhre kürzer als der Kelch
Oberlippe 5 mm, ganzrandig, Unterlippe 7 mm


Photo und copyright Cristiano Magni

Kelch 8 - 10 mm, dicht behaart, mit kurzer Granne


Photo und copyright Cristiano Magni

Blätter 20 - 60 mm lang, 15 - 40 mm breit, eirundlich, stumpf gekerbt


Photo und copyright Hugues Tinguy

am Grund gestutzt oder herzförmig


Photo und copyright Cristiano Magni

Untere Blätter lang gestielt


Photo und copyright Cristiano Magni

 

 

6     Verbreitung in Europa: Andalusien, Unterlippe 10 - 12 mm


Stachys circinata L’Hér.
(Kreisblättriger Ziest)


Photo und copyright Franck Le Driant

IV - VII,  Felsige Hänge (330 - 1540 m)
                 Sierra de Grazalema

Synonyme:
Stachys latifolia Aiton; Stachys numidica Pomel; Stachys pallida Salisb.; Stachys velutina Willd.

Nom francais:
Epiaire en cercle

Weltweite Verbreitung:
S-Spain (Cadiz, Malaga, Granada Almeria, Sevilla, Jaen, Murcia), Gibraltar
Algeria, Morocco, Tunisia


 

 

Pflanze 10 - 50 cm groß
aufrecht, dicht behaart


Photo und copyright Franck Le Driant

Die oberen Scheinquirle gehäuft, die unteren abgesetzt, 6- blütig


Photo und copyright Franck Le Driant

Blüten rosa seltener auch weiß, 15 - 20 mm, behaart
Oberlippe 5 - 8 mm, ganzrandig, Unterlippe 10 - 12 mm


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Kelch 8 - 10 mm, dicht behaart, schwach drüsig, Kelchzähne breit dreieckig, kurz begrannt


Photo und copyright Franck Le Driant

Blätter 20 - 50 mm lang, 15 - 50 mm breit, eirundlich, stumpf gekerbt
am Grund herzförmig


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Untere Blätter lang gestielt


Photo und copyright Franck Le Driant