Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Polygala- Blüten blau, weißlich oder rosaviolett, mit fädlichen Anhängseln,
Krone nicht S- förmig gebogen, so lang oder kürzer als die Flügel, untere Stängelblätter gegenständig

Endemit in Nordspanien
Pflanze 5 - 8 cm groß
Stängelblätter nach oben größer werdend
1

 


Pflanze 8 - 20 cm groß
Stängelblätter ungefähr gleich groß
> 2


Photo und copyright J.C. Schou biopix.dk

 

1     Endemit in Nordspanien, Stängelblätter nach oben größer werdend


Polygala edmundii Chodat
(Edmunds- Kreuzblümchen)

 

VI - VIII, Bergweiden (1750 - 2200 m)
                 Picos de Europa

Synonyme:
Polygala edmundi Chodat (Name in der Flora Iberica)

English name:
Edmund's Milkwort

Weltweite Verbreitung:
Endemit in Nord- Spanien (Leon, Asturien, Palencia, Kantabrien)

 

 

 

 

Pflanze 5 - 8 cm groß
niederliegend oder aufsteigend

 

Blütentrauben kurz (1 - 2,5 cm lang), 5 - 12- blütig, Blüten blau

Flügel 5 - 6 mm lang

Früchte 4 - 4,5 mm lang, gestielt, wenig ausgerandet, 
mit einem 0,25 - 0,5 mm breitem Hautrand

 

Die obersten Stängelblätter bilden oft eine Rosette unterhalb der Blütentraube

Stängelblätter gegenständig,nach oben größer werdend, 
die unteren 2 - 4 mm lang, die oberen bis 10 mm

 

 

 

 

2     Pflanze 8 - 20 cm groß, Stängelblätter ungefähr gleich groß


Polygala serpyllifolia J. A. C. Hose
(Quendel- Kreuzblümchen)

V - IX, Trockenrasen, Quellfluren
             Teuschnitz- Aue 28.05.2011
             Fellhorn (Julia Kruse 28.07.2007)

Synonyme:
Polygala depressa Wenderoth, Polygala serpyllacea Weihe 

English name:
Heath Milkwort

Nom francais:
Polygale à feuilles de serpolet

Nome italiano:
Poligala con foglie di timo

Verbreitung in Deutschland:
Lokal verbreitet Schwarzwald, Eifel, Hunsrück, Pfälzerwald, Süderbergland, Thüringer Wald, Fichtelgebirge, Odenwald; sehr zerstreut Schwäbisch-Fränkischer Wald, Alpenvorland; selten Niederrhein, Nordwesten, Schleswig-Holstein, Harz 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: nicht gefährdet, Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: 3 (gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 0 (ausgestorben), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: 3 (gefährdet), Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: G (gefährdet, Status unklar), Schleswig-Holstein: 1 (vom Aussterben bedroht), Thüringen: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Portugal, Spain, France, Corsica, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Faroer Isl., Ireland,  Netherlands, Norway, Azores
*South Africa, 

 

 

 

 

Pflanze 8 - 20 cm groß

Blütentrauben 1 - 3 cm lang, 3 - 10- blütig, Blüten hellblau, Flügel ca. 5 mm lang

Früchte 5 - 5,5 mm lang, fast sitzend, deutlich ausgerandet, 
mit einem ca. 0,25 mm breitem Hautrand

Tragblätter winzig, halb so lang wie der Blütenstiel

Stängelblätter ungefähr gleich groß, +/- gleichmäßig am Stängel verteilt
Obere Stängelblätter gegen- oder wechselständig


Photo und copyright J.C. Schou biopix.dk

untere Stängelblätter gegenständig oder fast gegenständig, keine Blattrosette bildend