Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gattung: Fagopyrum (Buchweizen)

Zur Gattung gehören 8 Arten.
Im Schlüssel sind 3 Arten enthalten.

Früchte abgerundet, nicht scharfkantig
Blütenblätter 2 mm, grünlich
> 1


Photo und copyright Michael Hassler

Früchte scharf geflügelt
Blütenblätter 3 - 4 mm, weiß oder rosa
> 2

                                                                     

1        Blütenblätter 2 mm, grünlich


Fagopyrum tataricum (L.) Gaertn.
(Tataren- Buchweizen)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - IX, Unkraut in Buchweizenfeldern (300 - 1400 m)
              Botanischer Garten Mainz (Michael Hassler 08.07.2007)

Synonyme:
Falscher Buchweizen,
Polygonum tataricum L. 

English name:
Tartarian Buckwheat, India Buckwheat, Green Buckwheat, Bitter Buckwheat

Nom francais:
Sarrasin de Tartarie

Nome italiano: 
Grano saraceno di Siberia

Verbreitung in Deutschland:
Norden und Mitte sehr zerstreut bis seltene und unbeständig vorkommend (gilt in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen als ausgestorbene einheimische Art) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: D (Datenlage unzureichend), 
Baden-Württemberg: 0 (ausgestorben), Bayern: unbeständig, Berlin: unbeständig, Brandenburg: Neophyt, Hamburg: 0 (ausgestorben) [Neophyt], Hessen: unbeständig, Mecklenburg-Vorpommern: unbeständig, Niedersachsen: unbeständig, Nordrhein-Westfalen: 0 (ausgestorben), Rheinland-Pfalz: unbeständig, Saarland: unbeständig, Sachsen: unbeständig, Sachsen-Anhalt: unbeständig, Schleswig-Holstein: unbeständig, Thüringen: unbeständig 

Weltweite Verbreitung:
China, Afghanistan, Zentralasien

Eingebürgert in: 
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*Spain, *France, *Italy, *Slovenia, *Croatia, 
*Belgium, *Denmark, *Finland, *Netherlands, *Norway, *Poland, *Romania, *Sweden, Baltic States *European Russia, *Ukraine, *Pakistan, *Jammu & Kashmir, *Bhutan, *India, *Mongolia, *Nepal, *Sikkim, *Burma, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, C-Asia, Sakhalin, Mongolia, *Canada, *USA

 

 

 

Pflanze 20 - 80 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten zu wenigen in lockerblütigen Scheintrauben
Perigonblätter 2 mm lang,  grünlich- weiß


Photo und copyright Michael Hassler

Nüsse nicht scharfkantig


Photo und copyright Julia Kruse

Stängel zur Reifezeit nicht rot überlaufen, Ochrea braun, membranös, ca, 5 mm lang


Photo und copyright Julia Kruse

Blätter dreieckig, meist breiter als lang


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

2          Blütenblätter 3 - 4 mm, weiß oder rosa

Stängel zur Blütezeit rot, Teilblütenstände dicht, +/- unverzweigt
Blüten weiß oder rosa, Tragblätter +/- stumpf, kürzer als die Blütenstiele
> 3

Stängel zur Blütezeit grün oder bräunlich, Teilblütenstände locker, verzweigt
Blüten weiß, Tragblätter spitz, so lang wie die Blütenstiele
> 4


Photo und copyright ©PHOTOFLORA- Jean- Luc Tasset

 

3      Stängel zur Blütezeit rot, Teilblütenstände dicht, +/- unverzweigt


Fagopyrum esculentum Moench
(
Echter Buchweizen)

VI - IX, Kulturpflanze, Ruderalstellen (verwildert gern)
              Günzburg, Feuerbachstr., Bayern, ca. 450 m ü.M. (23.09.2011)
              Burgau, Feld unterhalb der Pyrolyse, ca. 450 m ü.M. (26.06.2021)

Synonyme:
Fagopyrum sagittatum Gilib., nom. inval., Fagopyrum vulgare Delarbre, Polygonum fagopyrum L. 

English name:
Common Buckwheat

Nom francais:
Sarrasin commun, Blé noir

Nome italiano: 
Grano saraceno comune

Verbreitung in Deutschland:
Regelmäßig verwildernde Kulturpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Mongolia, Afghanistan

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*Portugal,*Spain, *Baleares, *France, *Corsica, *Sardinia, *Sicily, *Italy, *Slovenia, *Croatia*, *Montenegro, *Bosnia & Hercegovina, *Albania, *Greece (nur N- East)
*Belgium, *England, *Bulgaria, *Slovakia, *Denmark, *Finland, *Netherlands, *Hungary,  *Malta, *Norway, *Poland, *Romania, *Sweden, *Baltic States, *European Russia, *European Russia, *Crimea, *European Russia, *Ukraine, *Western Australia, *Queensland, *New South Wales, *Taiwan, *Ryukyu Isl., *Java, *trop. Africa, *Jamaica, *Bahamas, *Mexico, *Haiti, *Dominican Republic, *Transvaal, *Oranje Free State, *Natal, *Cape, *Botswana, *New Caledonia, *Azores, *Burma, *Bhutan, *Sikkim, *Pakistan, *Jammu & Kashmir, *India, *Nepal, *Canada, *Alaska, *USA

Verwendung:
- In Wildblumenmischungen und in Vogelfutter enthalten.
- Die Pflanze wird oft als Zwischenfrucht zur Gründüngung oder als Tierfutter angebaut und blüht dann im Herbst. Die Aussaat erfolgt 6 - 9 Wochen zuvor.
- Die blühenden Pflanzen stellen eine hervorragende Bienenweide dar


Buchweizenwiese bei Günzburg 23.09.2011

- Die Nüsschen können zu Mehl oder Grütze verarbeitet werden und sind dann hauptsächlich in Biokostläden erhältlich

 

 

Pflanze 20 - 80 cm groß

Teiblütenstände schirmrispig, dicht, +/- unverzweigt

Blütenstandsstiele 2 - 4 cm lang

Blüten meist mit 5, selten auch 4 Perigonblättern, 8 Staubblätter, 3 Griffel

Perigonblätter 3 - 4 mm lang, weiß oder rosa, Antheren rosa

  

Tragblätter eiförmig, ca. 3 mm lang, grün, mit häutigem Rand, kürzer als die Blütenstiele
Blütenstiele deswegen gut sichtbar

Nüsse 5 - 6 mm lang, scharfkantig, länger als das bleibende Perigon
Oberfläche flach

Ochrea ca. 5 mm lang, häutig, hinfällig


Photo und copyright Julia Kruse

Stängel zur Reifezeit rot überlaufen

Blätter +/- dreieckig, 1 - 5 cm lang gestielt

Blattspreite 3 - 7 cm lang, 2 - 5 cm breit, an der Basis herzförmig oder gestutzt

beiderseits +/- kahl

 

 

4     Stängel zur Blütezeit grün oder bräunlich, Teilblütenstände locker, verzweigt


Fagopyrum
dibotrys (D. Don) Hara
(Ausdauernder
Buchweizen)


Photo und copyright Giuseppe Trombetti

V - IX, Wiesen, Hügel (200 - 3200 m)
            
Stazzema, Toskana, Italien, 285 m (Giuseppe Trombetti September 2009)

Synonyme:
Fagopyrum acutatum (Lehm.) Mansf. ex K. Hammer (Name im Catalogue of Life)
Fagopyrum cymosum (Trevir.) Meisn. (Name in der Flora Gallica)
Fagopyrum chinense Raf.; 
Polygonum acutatum Lehm.; Polygonum cymosum Trevir.; Polygonum dibotrys D. Don

English name:
Perennial Buckwheat, Tall Buckwheat

Nom francais:
Sarrasin vivace

Nome italiano: 
Grano saraceno perenne

Weltweite Verbreitung:
China, Tibet, Bhutan, India, Pakistan, Jammu & Kashmir, Nepal, Sikkim, Vietnam, Myanmar

Eingebürgert in:
*France, *Italy (Toskana)
*Azores

dibotrys: zweitraubig

 

 

 

Pflanze 40 - 100 cm groß


Photo und copyright Andrea Moro

Teilblütenstände locker, verzweigt, Blütenstandsstiele 2 - 4 cm lang


Photo und copyright ©PHOTOFLORA- Jean- Luc Tasset

Blüten meist mit 5, selten auch 4 Perigonblättern, 8 Staubblätter, 3 Griffel
Perigonblätter 2,5 mm lang, weiß, Antheren rosa

  
Photo und copyright Andrea Moro

Tragblätter spitz, ca. 3 mm lang,  mit häutigem Rand, ca. so lang wie die Blütenstiele


Photo und copyright Andrea Moro

Nüsse 6 - 8 mm lang, schmal geflügelt, Kanten glatt


Photo und copyright Giuseppe Trombetti

Stängel zur Reifezeit grün oder bräunlich überlaufen
Ochrea  5 - 10 mm lang, braun, häutig


Photo und copyright ©PHOTOFLORA- Jean- Luc Tasset

Blätter +/- dreieckig, 2 - 10 cm lang gestielt


Photo und copyright Andrea Moro

Blattspreite 4 - 12 cm lang, 3 - 11 cm breit, an der Basis herzförmig


Photo und copyright Andrea Moro