Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Soldanella - Schaft meist mehrblütig, Krone bis zur Mitte gespalten, Blätter unterseits mit gleich großen Drüsen

Blätter 1 - 3 cm breit, meist ganzrandig
Schaft meist 2- 3- blütig, Schaft mit sitzenden Drüsen, verkahlend
Fransen des Kronsaumes untereinander gleich lang
> 1

Blätter 2 - 6 cm breit, meist mit einigen Kerben
Schaft meist 3 - 8 blütig, Schaft mit Drüsenhaaren
Fransen des Kronsaumes untereinander verschieden lang
> 2

 

1      Schaft meist 2- 3- blütig, mit sitzenden Drüsen, verkahlend


Soldanella alpina L.
(Gewöhnliches Alpenglöckchen)

V - VI, Alpine Magerrasen, Rieselfluren (900 - 2400 m)
             Wank
             Iseler
             Monte Baldo

Synonyme: 
Großes Alpenglöckchen, Alpen- Troddelblume
Soldanella montana sensu auct.; Soldanella occidentalis Vierh.; Soldanella clusii F. W. Schmidt; incl. Soldanella alpina var. pyrolifolia (Sch. N. Ky.) Nikolic; Fl. SR Srbije. 3: 488 (1972) [former Yugoslavia]; Soldanella pyrolifolia Schott, Nym. & Kotschy

English name:
Alpine Snowbell

Nom francais:
Soldanelle des Alpes

Nome italiano:
Soldanella comune

Weltweite Verbreitung:
Austria,  Germany, Switzerland, 
France, Spain, Italy, former Yugoslavia, Albania

Auch als Zierpflanze (die Art ist im Rothmaler Zierpflanzenband enthalten)

 

 

Pflanze 5 bis 20 cm groß

Schaft 2- 3- blütig

Blüten blauviolett, weit glockig, bis zur Mitte gleichmäßig geschlitzt, dadurch Fransen alle gleich lang, Griffel länger als die Krone

Staubfäden kurz, mit der Kronröhre verwachsen, Staubbeutel zum Griffel hin gekrümmt, Griffel lang, Granne der Staubbeutelspitze meist zweizähnig, Schaft spärlich mit sitzenden Drüsen, verkahlend

Früchte = Längliche Kapseln

Blätter 1,5 - 2,5 cm breit, rundlich, dicklich, 
am Grund mit deutlicher Bucht, meist ohne Kerben

 

 

2       Schaft meist 3 - 8 blütig, mit Stieldrüsen

Laubblattstiele mit 0,4 - 0,8 mm langen Drüsen,
Drüsenstiele 8 - 10 mal so lang wie das Köpfchen
Blätter 2,5 - 6 cm breit
> 3

Laubblattstiele mit 0,2 - 0,4 mm langen Drüsen,
Drüsenstiele 2 - 5 mal so lang wie das Köpfchen
Blätter 2 - 4 cm breit
> 4


Photo und copyright Heribert Köckinger

 

3    Drüsenstiele 8 - 10 mal so lang wie das Köpfchen, Blätter 2,5 - 6 cm breit


Soldanella montana Willd.
(Berg- Alpenglöckchen)

V - VI, Gebirgsfichtenwälder, Moore (500 - 1500 m)
             Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer
             Bad Tölz, Lenggries,
             Benediktbeuren
             Bayerischer Wald (Arber)

Synonyme:
Wald- Troddelblümchen
Soldanella affinis Cree ex Loud.; 

English name:
Mountain Snowbell

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, 
Italy
Bulgaria, former Czechoslovakia, Poland, Romania, , Ukraine

Eingebürbert in:
*Finland

Auch als Zierpflanze (die Art ist im Rothmaler Zierpflanzenband enthalten)

 

 

Pflanze 15 bis 30 cm groß

Schaft 3 - 8- blütig, drüsig

Blüten blauviolett, weitglockig, zu 3/4 eingeschnitten, 
Fransen des Kronsaums ungleich lang, mit tieferen und seichteren Einschnitten

Blätter 2,5 - 6 cm breit, meist deutlich gekerbt
Blattbucht +/- tief ausgerandet, Basallappen oft überlappend

Blattstiele mit 0,4 - 0,8 mm langen Drüsen, Drüsenstiele 8 - 10 mal so lang wie das Köpfchen

 

 

4      Drüsenstiele 2 - 5 mal so lang wie das Köpfchen, Blätter 2 - 4 cm breit


Soldanella major (Neilr.) Vierh.
(Großes Alpenglöckchen)


Photo und copyright Heribert Köckinger

V - VI, Gebirgswälder, Magerrasen (900 - 1400 m)
             Seckauer Alpen, Steiermark, Österreich (Mag. Heribert Köckinger 2018)

Synonyme:
Soldanella alpina var. major Neilr., Soldanella hungarica Simonk. subsp. major (Neilr.) Pawlowska, Soldanella stiriaca F.K.Meyer

English name:
Large Snowbell

Weltweite Verbreitung:
Austria (Niederösterreich, Steiermark, O- Kärnten),
Romania

Soldanella hungarica Simonk. kommt nur in Rumänien vor.

 

 

Pflanze 15 - 20 cm groß


Photo und copyright Heribert Köckinger

Schaft 3 - 8- blütig, mit Stieldrüsen


Photo und copyright Heribert Köckinger

Blüten blauviolett, weitglockig, zu 3/4 eingeschnitten, 
Fransen des Kronsaums ungleich lang, mit tieferen und seichteren Einschnitten


Photo und copyright Heribert Köckinger

Blätter 2 - 4 cm breit, meist deutlich gekerbt
Blattbucht seicht ausgerandet, Basallappen kaum überlappend


Photo und copyright Heribert Köckinger

Laubblattstiele mit 0,2 - 0,4 mm langen Drüsen,
Drüsenstiele 2 - 5 mal so lang wie das Köpfchen