Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Clematis- Pflanze kletternd, Blüten weiß oder violett überlaufen

Blätter gesägt
Hochblätter 2- lippig, kelchähnlich, die Blüten umgebend
> 1


Photo und copyright Andrea Moro

Blätter +/- ganzrandig
Hochblätter fehlend oder nicht verwachsen, nie die Blüten umgebend
> 2


Photo und copyright
Julia Kruse

 

1      Hochblätter 2- lippig, kelchähnlich, die Blüten umgebend


 Clematis cirrhosa L.
(Rankende Waldrebe)


Photo und copyright Michael Hassler

VII - XII, Gebüsche, Wälder, Mauern (0 - 1400 m)
                 Salakos, Rhodos (Julia Kruse 28.03.2017)
                 Embonas, Rhodos (Michael Hassler 24.04.2011)
                 Bonifacio, Korsika - Alt. 54 (Franck Le Driant 24/04/2014)

Synonyme:
Macchien- Waldrebe
Clematis balearica Rich.; Clematis calycina Soland. ex Ait.; Clematis eriopoda Maxim.; Clematis laeta Salisb.; Clematis pedicellata Sweet; Clematis polymorpha Viv.; Clematis semitriloba Lag.

English name:
Yellowish Clematis, Early Virgin's Bower

Nom francais:
Clematite cirrheuse

Nome italiano: 
Clematide cirrosa

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Gibraltar, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Greece (Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, N- Pindos, E- Central, N- Central, N- East), Ionian Isl., W- Aegean Isl., N- Aegean Isl., E- Aegean Isl., Kiklades, Crete, 
Malta, Tunisia, Algeria, Morocco, Turkey, Cyprus, European Turkey, Israel, Lebanon, Syria

cirrhosa = gelblich

 

 

Pflanze 2 - 4 m lang, 
mit den Blattstielen rankend und klimmend


Photo und copyright Astrid Scharlau

Blüten nickend, glockig, Blütenstiele 2 - 5 cm lang


Photo und copyright Franck Le Driant

Blüten 4 - 7 cm im Durchmesser, innen kahl, cremefarben


Photo und copyright Astrid Scharlau

violett überlaufen oder violett gesprenkelt

    
Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Hochblätter 2- lippig, kelchähnlich, die Blüten umgebend
Blüten außen behaart


Photo und copyright Andrea Moro

Hochblattbecher auch zur Fruchtzeit vorhanden


Photo und copyright Franck Le Driant

Früchte behaart


Photo und copyright Julia Kruse

Griffel bis 6 cm lang, federig behaart


Photo und copyright Astrid Scharlau

Stängel kriechend oder klimmend, verholzend


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter büschelig, mit 3 Blättchen, Blättchen gezähnt oder gelappt


Photo und copyright Andrea Moro

 

 

2     Hochblätter fehlend oder getrennt, nie die Blüten umgebend

Verbreitung: Portugal, Spanien
Griffel and den Früchten nicht federig behaart
Blüten glockig, hängend, oft violett überlaufen
> 3


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Weit verbreitete Arten
Griffel an den Früchten federig behaart
Blüten aufrecht, ausgebreitet, weiß
> 4

 

3     Blüten glockig, hängend, oft violett überlaufen


 Clematis campaniflora Brot.
(Glockenblütige Waldrebe)


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

V - VII, Gebüsche, Wälder, Zäune
               Cabo Santa Pola, Alicante (Jose Quiles)

Synonyme:
Clematis viticella ssp. campaniflora (Brot.) O. Kuntze (Name im Catalogue of Life)
Clematis campanulata Hort.; Viticella campaniflora (Brot.) Bercht. & Presl

English name:
Bell- flowered Clematis

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain

 

 

Pflanze 3 - 4 m lang, 
mit den Blattstielen rankend und klimmend


Photo und copyright Ana Julia Pereira

Hochblätter fehlend oder frei, von den Blüten entfernt stehend,
Blüten einzeln oder in wenigblütigen Zymen, nickend, glockig, Perigonblätter oft zurückgeschlagen


Photo und copyright Ana Julia Pereira

Blüten ca. 4 cm im Durchmesser, weißlich oder violett überlaufen
mit 4 innen kahlen Perigonblättern 


Photo und copyright Ana Julia Pereira

Griffel an den Früchten nicht federig behaart


Photo und copyright Joao Almeida

Blätter 1- oder 2- fach gefiedert, Fiederabschnitte 1. Ordnung 3- teilig 


Photo und copyright Ana Julia Pereira

oder Fiedern aus 3 Blättchen bestehend,
Blättchen 2 - 7 cm lang, meist ganzrandig, am Rand +/- gewellt


Photo und copyright Ana Julia Pereira

 

 

4     Blüten aufrecht, ausgebreitet, weiß

Perigonblätter beiderseits zottig behaart, kaum länger wie die Staubblätter
Blätter einfach gefiedert, meist mit 5 Blättchen, Blättchen +/- ganzrandig
> 5

Perigonblätter oberseits kahl, deutlich länger als die Staubblätter
Blätter 2- fach gefiedert, mit bis zu 27 Blättchen, Blättchen oft gelappt
> 6

 

5      Blätter einfach gefiedert, meist mit 5 Blättchen, Blättchen +/- ganzrandig


Clematis vitalba L.
(Gewöhnliche Waldrebe)

VI - VIII, Gebüsche, Wälder
                  Günzburg, Auwald

Synonyme:
Anemone vitalba E. H. L. Krause; Clematis crenata Jordan; Clematis dumosa Gandoger; Clematis dumosa Salisb.; Clematis pilosa Dulac; Clematis scandens Borkh.; Clematis sepium Lam.; Clematis taurica Bess. ex Nym.; Clematis vitalba L. f. crenata (Jord.)O. de Bolos & J. Vigo; Clematis vitalba ssp. taurica (Nyman) O. Kuntze; Clematitis vitalba Moench; Viorna clematitis Garsault

English name:
Evergreen Clematis
Traveller's Joy, Old Man's Beard

Nom francais:
Clématite blanche

Nome italiano:
Clematide vitalba, Viorna

Verbreitung in Deutschland:
Mitte und Süden verbreitet, Osten zerstreut fehlt Nordwesten (nur selten im östlichen Schleswig-Holstein und entlang der Elbe) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: Neophyt, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: Neophyt, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: Neophyt, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: Neophyt, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, ?Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia & Hercegovina, Montenegro, Serbia & Kosovo, Macedonia, Albania, Greece (Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, N- Pindos, E- Central, N- Central, N- East), Ionian Isl., W- Aegean Isl., N- Aegean Isl., E- Aegean Isl., Kiklades,
Turkey, Cyprus, European Turkey, Malta, Bulgaria, Belgium, England, former Czechoslovakia, Netherlands, Hungary, Romania, Crimea, Algeria, Caucasus / Transcaucasus, Afghanistan, New Guinea (alpine), New Zealand,  Iran, Lebanon, Syria, 

Eingebürgert in:
*Ireland, *Norway, *Poland, *Sweden, 
* Australia, *USA, *Canada

 


 

 

Pflanze kletternd, bis 30 m lang

    

Blütenstand rispig, vielblütig

Blüten ca. 2 cm im Durchmesser, aufrecht, ausgebreitet, weiß

Hochblätter fehlend oder nicht verwachsen, nie die Blüten umgebend


Photo und copyright Julia Kruse

Perigonblätter beiderseits zottig behaart, kaum länger als die Staubblätter

Früchte mit federig behaartem Griffel

Stängel verholzend, Teilblättchen ganzrandig oder gesägt

Blätter einfach gefiedert, Fiederabschnitte meist mit 5 Blättchen
Teilblättchen mit herzförmigem Grund

 

 

6     Blätter 2- fach gefiedert, mit bis zu 27 Blättchen, Blättchen oft gelappt


Clematis flammula L.
(Brennende Waldrebe)

VI - VIII, Gebüsche, Wälder
                  Grado, Hotel Punta Spin, Italien (11.08.2013)
                  Viros- Schlucht, Peloponnes (25.05.2018)

Synonyme:
Clematis caespitosa Scop.; Clematis canaliculata Lag.; Clematis diversifolia Gllib.; Clematis flammula var. grandiflora Pomel; Clematis flammula var. maritima (Lam.) DC.; Clematis flammula var. parviflora Pomel; Clematis flammula var. rotundifolia DC.; Clematis flammula var. sancti-marini Pamp.; Clematis fragrans Ten.; Clematis maritima L.; Clematis orientalis Seem. ex Steud.; Clematis pallasii J.F.Gmel.; Clematis rubella Pers.; Clematis suaveolens Salisb.

English name:
Fragrant Clematis

Nom francais:
Clématite brûlante

Nome italiano: 
Clematide fiammella

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Gibraltar, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia & Hercegovina, Montenegro, Serbia & Kosovo, Macedonia, Albania, Greece (Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, N- Pindos, E- Central, N- Central, N- East), Ionian Isl., W- Aegean Isl., N- Aegean Isl., E- Aegean Isl., Kiklades,
Bulgaria, Crimea, Georgia [Caucasus],  Libya, Tunisia, Algeria, Morocco, Turkey, European Turkey, Israel, Lebanon, Syria, Azores

Eingebürgert in:
Hungary*, Uzbekistan*,Pakistan*, Australia*

 

 

Pflanze kletternd, 3 - 5 m lang

    

Blüten in vielblütigen Rispen
Hochblätter fehlend oder nicht verwachsen, nie die Blüten umgebend

Blüten ca. 2 cm im Durchmesser, länger als die Staubblätter
mit 4 weißen, innen kahlen Perigonblättern

Früchte stark zusammengedrückt

Früchte schwach behaart oder kahl


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

mit federig behaartem Griffel


Photo und copyright Franck Le Driant

Blätter 2- fach gefiedert, Fiedern meist mit 3 Blättchen

Blättchen oft gelappt