Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Daphne - Blüten weiß, Blüten zu 3 - 15 in Köpfchen

Pflanze 10 - 50 cm groß
Blätter dunkelgrün mit umgerollten Rändern
Endemit in Menorca
> 1

 

Pflanze bis 3,5 m groß
Blätter mit stechender Spitze
Verbreitung: Ägäische Inseln, Kreta, Türkei
> 2
Pflanze 10 - 60 cm groß
Blätter ohne stechende Spitze, Blattränder nicht umgerollt

> 3

 

1     Blätter dunkelgrün mit umgerollten Rändern, Endemit in Menorca


Daphne rodriguezii
(Rodriguez- Seidelbast)

 

III - IV,  Sandige und steinige Orte an der Küste
               E- Menorca 

Synonyme:
Daphne vellaeoides Barb.Rodr.

Weltweite Verbreitung:
Endemit in Menorca und der Menorca vorgelagerten Insel Colom

Benannt nach dem spanischen Botaniker Juan Joaquín Rodríguez y Femenías (1839 - 1905)

 

 

Pflanze 10 - 50 cm groß
 sommergrüner, verholzter Zwergstrauch

 

Blüten zu 3 - 6, in den oberen Blattachseln stehend
von den Blättern ähnelnden, aber schmaleren Hochblättern umgeben

 

Blüten innen blassgelb oder weiß, außen rosa oder violett
Kelchzipfel breit dreieckig, Hypanthium behaart

 

Frucht rotorange, fleischig, ca. 5 mm lang

 

Blätter 10 - 20 mm lang, 2 - 6 mm breit, mit umgerollten Rändern,
dunkelgrün, mit kurzen Haaren

 

 

 

2     Pflanze bis 3,5 m groß, Blätter mit stechender Spitze, Verbreitung: Ägäische Inseln, Kreta, Türkei


Daphne gnidioides
(Gnidiumähnlicher Seidelbast)

 

IX - XI, Olivenhainen, Phrygana, Sandküsten und Felsspalten
              Tilos

Synonyme:
Keine

Weltweite Verbreitung:
Greece (Skiathos, Euböa), E-Aegaean Isl., Crete
Turkey, 

 

Pflanze 50 - 350 cm groß
 immergrüner, verholzter Strauch, mit langen, kräftigen Zweigen

 

Blüten zu 8 - 10, in endständigen Köpfchen und 
zu 2 - 3 in den oberen Blattachseln stehend, ohne Tragblätter

 

Blüten innen blassgelb oder weiß, außen rosa oder violett
Kelchzipfel breit dreieckig, Hypanthium behaart

 

Frucht rotorange

 

Blätter 25 - 40 mm lang, 4 - 7 mm breit, blaugrün, lanzettlich, kurz gestielt,
an der Spitze mit einem Dorn, dadurch stechend, mit Teergeruch

 

 

 

3     Blätter ohne stechende Spitze, Blattränder nicht umgerollt

Blüten von grünlichen, häutigen Hochblättern umgeben
> 4

Blüten ohne oder mit kleinen Hochblättern
> 5

 

 

4     Blüten von grünlichen, häutigen Hochblättern umgeben


Daphne blagayana
(Königs- Seidelbast)

IV - V, Laub- und Nadelwäldern, Waldwiesen, steinigen Abhänge, Zierpflanze
             Botanischer Garten München

Synonyme:
Königsblume, Blagay- Seidelbast
Daphne lerchenfeldiana Scltur

English name:
Blagay's Daphne

Nome italiano: 
Dafne del Conta Blagay

Weltweite Verbreitung:
Albania, former Yugoslavia, Greece, 
Bulgaria, Romania

Benannt nach dem slowenischen Botaniker Graf Richard Ursini Blagay (1786-1858)

 

 

 

Pflanze 20 - 30 cm groß
 immergrüner, verholzter Zwergstrauch, nur an der Spitze beblättert
mit lang kriechenden und aufsteigendem Stängel

Blüten zu 10 - 15 kopfig gehäuft, 

Kelchblätter cremeweiß, aus Hypanthium und 4 Kelchzipfeln, Kronblätter fehlen

Blüten von grünlichen, häutigen Hochblättern umgeben
 Hypanthium 15 - 20 mm lang schmal, Kelchzipfel stumpf, mit einigen seidigen Haaren

Frucht weißlich

 

Blätter 3 - 6 cm lang, immergrün, kahl, ledrig

 

 

5     Blüten ohne oder mit kleinen Hochblättern

Blätter sommergrün, weich
> 6

Blätter immergrün, ledrig
> 7


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

 

6     Blätter sommergrün, weich


Daphne alpina
(Alpen- Seidelbast)

V - VI, Alpine Felsfluren
             Botanischer Garten Berlin
             Botanischer Garten Tübingen

Synonyme:
Weiß- Seidelbast, Berg- Seidelbast
Daphne pubescens Roehl.; Daphne candida Vitm.; Thymelaea alpina All.; Thymelaea candida Scep.

English name:
Alpine Mezereon

Nome italiano: 
Dafne alpina

Weltweite Verbreitung:
Austria, Switzerland, 
?Spain, France, Italy, former Yugoslavia

Bildet zusammen mit Daphne petraea den Bastard Daphne x reichsteinii

 

 

Pflanze 20 - 50 cm groß
 sommergrüner, verholzter Zwergstrauch

Blüten zu 6 - 10, in den oberen Blattachseln stehend,
 nach Vanille duftend

Blüten aus vier weißen, kronblattartigen zu einer Röhre verwachsene Kelchblättern, 
Hypanthium ca. 1 cm lang, behaart

Frucht rotorange, behaart, reifen ab August


Photo und copyright Gerhard Nitter

Blätter 1 - 4 cm lang, 2 cm breit, sommergrün, büschelig gehäuft
weich, krautig, beiderseits zumindest bei jungen Blättern anliegend behaart

 

 

7     Blätter immergrün, ledrig

Hypanthium auf der Außenseite rosa, Kelchzipfel innen weiß oder hellrosa
Endemit in Mazedonien und Südwestbulgarien
> 8


Photo und copyright Dirk M. Jockel

Hypanthium auf der Außenseite grünlich, Kelchzipfel innen weiß
Im Mittelmeerraum weit verbreitet
> 9

 

8     Hypanthium auf der Außenseite rosa


Daphne kosaninii
(Kosanins Seidelbast)


Photo und copyright Dirk M. Jockel

V - VI, Bergwäldern, Felsen, Zierpflanze
             Suva Gora Mountains, Macedonia
             Piri Mountains, SW- Bulgaria

Synonyme:
Daphne oleoides var. kosaninii Stoj.

English name:
Bulgarian Spurge Laurel

Weltweite Verbreitung:
Macedonia, SW- Bulgaria

Benannt nach dem mazedonischen Botaniker Nedelko Kosanin (1874 - 1936)

 

 

 

 

Pflanze 20 cm hoch, 30 cm breit
 immergrüner, aufrechter, verholzter Zwergstrauch


Photo und copyright Dirk M. Jockel

Blüten zu 3 - 6 kopfig gehäuft, 
Kelchblätter innen weiß oder hellrosa, Hypanthium rosa

Kelchzipfel schmal dreieckig, zugespitzt, Hochblätter fehlend oder max. 2 mm lang


Photo und copyright Dirk M. Jockel

Frucht orange


Photo und copyright Dirk M. Jockel

Junge Blätter zumindest unterseits +/- behaart, später verkahlend

 

Blätter 1 - 4,5 cm lang, immergrün, ledrig, elliptisch, stumpf oder zugespitzt
blaugrün

 

 

 

9      Hypanthium auf der Außenseite grünlich, Kelchzipfel innen weiß


Daphne oleoides
(Ölbaumähnlicher Seidelbast)


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

V - VIII, Bergwäldern, Igelpolsterheiden, Zierpflanze
                Kyllini-Massiv, Peloponnes
                Botanischer Garten München (27.05.2017)

Synonyme:
Daphne acuminata Stocks; Daphne alpina Sm.; Daphne buxifolia Vahl; Daphne cachemireana Meissn.; Daphne caucasica Bieb.; Daphne collina Urv. ex Meissn.; Daphne cretica Steud.; Daphne glandulosa Bertol.; Daphne gnidioides Szovits ex Melssn.; Daphne jasminea Griseb.; Daphne lucida Loisel.; Daphne sericea Noe ex Meissn.; Nemoctis buxifolia Rafin.; Daphne coriacea Royle; incl. Daphne oleoides var. jasminea Lazaro; Comp. Fl. Esp. 2: 59 (1907) [Spain]; Daphne hispanica Pau

English name:
Olive-Like Spurge Laurel

Nome italiano: 
Dafne spatolata

Weltweite Verbreitung:
Spain, Sardinia, Sicily, Corsica, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, 
Bulgaria, Turkey, Iran, Lebanon, Syria

 

 

 

 

Pflanze 15 - 60 cm groß


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

 immergrüner, aufrechter, verholzter Zwergstrauch

Blüten zu 3 - 6 kopfig gehäuft, 


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Kelchblätter cremeweiß, aus Hypanthium und 4 Kelchzipfeln, Kronblätter fehlen


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Kelchzipfel schmal dreieckig, zugespitzt

Hochblätter fehlend oder max. 2 mm lang

Frucht rot, behaart, lange ins Hypanthium eingeschlossen

 

Junge Blätter zumindest unterseits +/- behaart, später verkahlend

 

Blätter 1 - 4,5 cm lang, immergrün, ledrig, elliptisch, stumpf oder zugespitzt
grau- oder gelblichgrün