Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gattung: Glebionis (Wucherblume)

Zur Gattung gehören 2 Arten.

Früchte der Röhrenblüten nicht geflügelt
Obere Blätter fast ungeteilt, untere Blätter grob gesägt bis fiederspaltig
> 1

Früchte der Röhrenblüten geflügelt
Blätter doppelt fiederteilig
 > 2

   

 

1     Blätter grob gesägt bis fiederspaltig


Glebionis segetum (L.) Fourr.
(
Saat- Wucherblume)

IV - X, Äcker, Ruderalstellen (0 - 800 m)
            Deffingen, Feld von Bauer Faber (06.10.21007)
            Riomaggiore, Cinque Terre, Italien (28.05.2017)
           
Laerma, Rhodos (Michael Hassler (03.05.2004)

Synonyme:
Saat- Margarite
Chrysanthemum segetum L. (Name in der Flora Europaea)
Xanthophthalmum segetum (L.) Sch. Bip.

English name:
Corn Marigold

Nom francais:
Chrysanthème des moissons

Nome italiano: 
Crisantemo campestre

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut und abnehmend Westen und Nordwesten (Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Rheinland, O-Pfalz, Saarland), selten SO-Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringer Wald, Hessen; sehr selten Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Baden-Württemberg, Bayern, N-Thüringen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: 0u (unbeständig, nur Altfunde), Bayern: 2 (stark gefährdet) [Neophyt], Berlin: unbeständig, Brandenburg: 3 (gefährdet), Hamburg: 2 (stark gefährdet), Hessen: 3 (gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 3 (gefährdet), Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: 3 (gefährdet), Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Schleswig-Holstein: 3 (gefährdet), Thüringen: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares (Mallorca, Menorca), France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Albania, Greece (Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, N- Pindos, E- Central, N- Central, N- East), Ionian Isl., W- Aegean Isl., N- Aegean Isl., E- Aegean Isl., Kiklades, Crete, 
Sweden, Denmark, Netherlands, Belgium, Luxembourg, Malta, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, European Turkey, Morocco, Algeria, Tunisia, Libya, Estonia, Latvia, Lithuania, Kaliningrad region, Belarus, Moldova, Ukraine, NEuropean Russia, Turkey, Cyprus, E-Aegaean Isl., European Turkey, Israel, Jordania, Lebanon, Saudi Arabia, Syria,

Eingebürgert in:
*England, *Channel Isl., *Ireland, *Northern Ireland, *Norway, 
*Australia, *Java, *Sri Lanka, *Transvaal, *Cape, *trop. Afr., *China, *Mauritius,  *Azores, *Madeira, *Salvajes Isl., *Canary Isl., *USA

In Saatblumenmischungen sind oft Sorten oder der Bastard Glebionis x spectabilis Lilja (Glebionis coronaria x Glebionis segetum) enthalten, deren obere Blätter fiederteilig und die unteren Blätter doppelt fiederteilig, mit breiten Abschnitten sind.

Ähnlich, aber mit regelmäßig gezähnten unteren Stängelblättern und mit röhrenfärmigem Pappus ist Coleostephus myconis (Kranz- Wucherblume).

 

Pflanze 20 - 80 cm

verzweigt, Köpfchen lang gestielt


Photo und copyright Michael Hassler

Köpfchen einzeln am Ende der Äste


Photo und copyright Michael Hassler

Köpfe 2 - 5 cm im Durchmesser, Zungenblüten kurz, an der Spitze ausgerandet

Hüllblätter mehrreihig, stumpf, kahl, hautrandig

Früchte braun, gerippt, ohne Pappushaare
Früchte der Zungenblüten geflügelt, Früchte der Röhrenblüten ungeflügelt

Stängel gerieft, obere Stängelblätter blaugrün, etwas fleischig, gezähnt bis fast ganzrandig

Untere Blätter fiederspaltig 

 

 

2     Blätter doppelt fiederteilig


Glebionis coronaria (L.) Spach
(
Kronen- Wucherblume)

IV - IX, Ruderalstellen, Zierpflanze (0 - 600 m)
              Freihalden, Radweg
              Nornheim, Bienenweide
              Georgiopoulos, Kreta (14.05.2016)
              Eretria, Hotel Negroponte, Euböa (18.06.2019)

Synonyme:
Chrysanthemum coronarium L. (Name in der Flora Europaea)
Glebionis discolor (d'Urv.) Cano u.a., Xanthophthalmum coronarium (L.) P.D. Sell

English name:
Crown Daisy

Nom francais:
Chrysanthème couronné

Nome italiano: 
Crisantemo giallo

Verbreitung in Deutschland:
Unbeständig verwildernde Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares (Ibiza & Formentera, Mallorca, Menorca), Gibraltar, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Greece (Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, E- Central, N- East), Ionian Isl., W- Aegean Isl., N- Aegean Isl., E- Aegean Isl., Kiklades, Crete
Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, European Turkey, Morocco, Algeria, Tunisia, Libya, Estonia, Belarus, Moldova, Ukraine, Crimea, NEuropean Russia, Turkey, Cyprus, Egypt, European Turkey, Iran, Israel, Jordania, Lebanon, Saudi Arabia, Sinai peninsula, Syria, United Arab Emirates, Afghanistan, 

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*England, *Ireland, *Norway, *Belgium, C-Asia, *Costa Rica, *Western Australia, *South Australia, *Queensland, *Peru, *Ecuador, *Chile, *Mexico, *Java, *India, *Burma, *Pakistan, *Cape, N-trop. Afr., *Russian Far East, *China, *Juan Fdz. Isl., *Azores, *Madeira, *Salvajes Isl., Canary Isl., *USA

Blätter und Blüten können als Salat verzehrt werden. In China Heilpflanze bei Verdauungsbeschwerden und Magenschmerzen.

In Saatblumenmischungen sind oft Sorten oder der Bastard Glebionis x spectabilis Lilja (Glebionis coronaria x Glebionis segetum) enthalten, deren obere Blätter fiederteilig und die unteren Blätter doppelt fiederteilig, mit breiten Abschnitten sind

 

Pflanze 30 - 80 cm

Stängel verzweigt, kahl oder schwach behaart

Köpfe 3 - 6 cm im Durchmesser, Zungenblüten kurz
entweder alle Zungenblüten goldgelb (= var. coronaria) oder 

Zungenblüten außen blassgelb und nur am Grund dunkelgelb 
(=
var. discolor (d’Urv.) Turland )

Hüllblätter stumpf, mehrreihig, mit häutigem Rand

Früchte ohne Pappus, oft mit Resten der Blüten

Innere Früchte zylindrich, dreieckig oder fast quadratisch, geflügelt

Früchte der Zungenblüten geflügelt

Obere Stängelblätter 3 - 5,5 cm lang,  1,5 - 3 cm breit,
doppelt fiederteilig mit lanzettlichen, zugespitzten Lappen

Obere Blätter mit geöhrtem Grund stängelumfassend