Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gattung: Coleostephus (Wucherblume)

Zur Gattung gehören 3 Arten.

Kronzähne der Röhrenblüten gestutzt, Pappus fehlend oder ein Krönchen
Blätter unregelmäßig gezähnt
> 1

 

Kronzähne der Röhrenblüten spitz, Pappus die Röhrenblüten einhüllend
Blätter regelmäßig gezähnt
> 2


Photo und copyright Andrea Moro

 

1       Kronzähne der Röhrenblüten gestutzt, Pappus fehlend oder ein Krönchen, Blätter unregelmäßig gezähnt


Coleostephus paludosus (Dur.) S.A. Alavi
(Sumpf- Wucherblume)

 

IV - VII, Äcker, Ruderalstellen (0 - 800 m)
                

Synonyme:
Coleostephus clausonis Pomel (Name in der Flora Europaea und bei Flora on)
Leucanthemum clausonis (Pomel) Giraud

English name:
Fen Marigold

Nome italiano: 
Margherita delle paludi

Weltweite Verbreitung:
Portugal, ?Spain, Sicily, 
Algeria, Tunisia, Libya

 

 

Pflanze 20 - 50 cm
niederliegend
, verzweigt, Köpfchen einzeln am Ende der Äste, lang gestielt

Köpfe ca. 2 cm im Durchmesser, Zungenblüten gelb, kurz, an der Spitze ausgerandet

Hüllblätter 2 - 3-reihig, spärlich behaart, oben stumpf, bräunlich- hautrandig

Kronzähne der Röhrenblüten gestutzt, 
Früchte gebogen, 8 - 10- rippig, Pappus fehlend oder ein Krönchen

 Grundblätter spatelig, unregelmäßig gezähnt

 

 

 

2      Kronzähne der Röhrenblüten spitz, Pappus die Röhrenblüten einhüllend, Blätter regelmäßig gezähnt


Coleostephus myconis (L.) Rchb. fil.
(
Kranz- Wucherblume)

IV - VII, Äcker, Ruderalstellen (0 - 800 m)
               Fiumaretta, Ligurien, Italien (29.05.2015)

Synonyme:
Leucanthemum myconis (L.) Gir. (Name in der Exkursionsflora von Kreta)
Chrysanthemum myconis L.; 
incl. Coleostephus myconis ssp. discolor (Guss.) Arrigoni

English name:
Corn Marigold, Mediterranean Marigold

Nom francais:
Chrysanthème de Mykonos

Nome italiano: 
Margherita gialla di Myconos

Verbreitung in Deutschland:
Unbeständig eingebürgert

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares (Mallorca), France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Montenegro, Albania, Greece (Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, N- East), Ionian Isl., W- Aegean Isl., E- Aegean Isl., Crete, 
Morocco, Algeria, Tunisia, ?Libya, Crimea, Turkey, Israel, Lebanon, Syria

Eingebürgert in:
Germany*, Switzerland*, 
England*, Belgium*, Poland*, Russia*, Chile*, Uruguay*, Argentina*, Dominican Republic*, Azores, Madeira*, Canary Isl. (Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Tenerife), India*

Ähnlich, aber mit fiederteiligen unteren Stängelblättern und ohne Pappus ist Glebionis segetum (Saat- Wucherblume).

 

 

Pflanze 20 - 50 cm

verzweigt, Köpfchen lang gestielt

Köpfchen einzeln am Ende der Äste


Photo und copyright Michael Hassler

Köpfe ca. 2 cm im Durchmesser, Zungenblüten kurz, an der Spitze ausgerandet

Zungenblüten gelb, weißlich oder gelb/weiß


Photo und copyright Beppe Di Gregorio

Hüllblätter 2 - 3-reihig, spärlich behaart, oben stumpf, bräunlich- hautrandig

Kronzähne der Röhrenblüten spitz, Korbboden kegelig, 
Früchte gebogen, 8 - 10- rippig, am Grund mit weißlichem Kallus, mit einem schief aufgesetzten röhrenförmigem Pappus- Krönchen, welches die Röhrenblüten umhüllt


Photo und copyright Andrea Moro

Stängel gerieft, 

Obere Stängelblätter halbstängelumfassend, regelmäßig und scharf gezähnt

Blätter beiderseits kahl, mit deutlicher Mittelrippe

 Grundblätter 20 - 50 mm lang, spatelig, stumpf, regelmäßig gezähnt


Photo und copyright Andrea Moro