Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Carduncellus - Pflanze stängellos oder Stängel höchstens 20 cm hoch

Verbreitung: Sizilien, Nordafrika
Grundblätter mit 11 - 15 Paar eilanzettlichen Fiederpaaren
> 1


Photo und copyright  Jose Quiles Hoyo

Verbreitung: Spanien, Frankreich, Ligurien
Grundblätter mit 6 - 9 Paar linealischen bis lanzettlichen Fiederpaaren
> 2


Photo und copyright Franck Le Driant

 

1      Grundblätter mit 11 - 13 Paar eilanzettlichen Fiederpaaren


Carduncellus pinnatus

(Gefiederte Färberdistel)


Photo und copyright Michael Hassler

V - VII, Brachland (0 - 1200 m)
              Ficuzza bei Palermo, Sizilien
              Col du Kerdous, Marokko

Synonyme: 
Carthamus pinnatus Desf.
Carduncellus acaulis Presl; Kentrophyllum pinnatum Ces., Passer. & Gibelli; Carthamodes pinnatum Kuntze; Carthamus humilis Lam.; Onobroma pinnatum Spreng.

English name:
Stemless Distaff
Thistle

Nome italiano: 
Cardoncello pennato siciliano

Weltweite Verbreitung:
Sicily, 
Morocco, Algeria, Tunisia, Libya

Die für Spanien angegebenen Funde beruhen auf Verwechslungen mit Carduncellus monspelliensium bzw. Carduncellus hispanicus ssp macrocephalus.

 

 

Pflanze stängellos
seltener mit 2 - 20 cm langem Stängel


Photo und copyright  Jose Quiles Hoyo

Blüten hellviolett, Antheren dunkler violett
Äußere Hüllblätter dornig, meist kürzer wie die inneren Hüllblätter


Photo und copyright Michael Hassler

Alle Früchte mit Pappus, Früchte mit scharfen Kanten, überall runzlig
Pappus rotbraun, 4 mal so lang wie die Früchte

Grundblätter blaugrün, mit 11 - 15 Paar eilanzettlichen Fiederpaaren,
kahl, höchsten die Adern wollig behaart


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

 

 

2     Grundblätter mit 6 - 9 Paar linealischen bis lanzettlichen Fiederpaaren

Pflanze meist stängellos
Früchte glatt, Pappus ca. 6 mal so lang wie die Frucht
Äußere Hüllblätter anliegend, kürzer als die inneren, nur an der Spitze mit kurzem Dorn
> 3


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Pflanze stängellos oder mit bis zu 20 cm langem Stängel
Früchte zumindest im oberen Teil runzlig, Pappus ca. 4 mal so lang wie die Frucht
Äußere Hüllblätter abstehend, fiederteilig, länger als die inneren, dornig
> 4


Photo und copyright Michael Hassler

 

3     Hüllblätter und Blätter unbedornt oder mit kurzen, dünnen Dornen


Carduncellus mitissimus

(Milde Färberdistel)


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

V - VIII, Weiden, Wiesen (500 - 2200 m)
               Pezens bei Carcassone, Frankreich

Synonyme:
Carthamus mitissimus L.
Carthamodes mitissimum Kuntze; Cnicus mitissimus Lam.; Onobroma mitissimum Spreng.; 

English name:
Mild Distaff
Thistle

Nom francais:
Cardoncelle doux, Cardoncelle molle, Cardoncelle sans épines

Weltweite Verbreitung:
N- Spain, France

 

 

 

Pflanze meist stängellos
fast kahl


Photo und copyright Michael Hassler

Hüllblätter und Blätter ganzrandig oder mit Borsten, ungeteilt, seltener auch fiederteilig
nur an den Spitzen kurz bedornt


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Blüten hellviolett, Antheren dunkler violett

Äußere Hüllblätter +/- aufrecht, anliegend, eilanzettlich, kürzer als die inneren, 
nur an der Spitze mit kurzem Dorn, inneren Hüllblätter mit Anhängsel

   
Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Alle Früchte mit Pappus, Früchte glatt, Pappus ca. 6 mal so lang wie die Frucht

Grundblätter gefiedert oder fiederteilig, mit 6 - 9 Fiederpaaren


Photo und copyright 

 

 

4       Hüllblätter und Blätter mit kräftigen Dornen


Carduncellus monspelliensium

(Französische Färberdistel)


Photo und copyright Franck Le Driant

V - VII, Brachland (0 - 1200 m)
                Manosque, Provence (Frankreich)

Synonyme: 
Carthamus carduncellus.; 
Carthamodes carduncellus Kuntze; Kentrophyllum monspeliensium Ces. Passer. & Gibelli; Cnicus longifolius Lam.; Carduncellus monspeliensis St. Lag.; Carduncellus vulgaris Loud.; .; Carduncellus carduncellus Huth; Carthamus pinnatus Cutand.; Onobroma carduncellus Steud.; Onobroma monspeliense Spreng.

English name:
Montpellier
Distaff Thistle

Nom francais:
Cardoncelle des Montpelliérains

Nome italiano: 
Cardoncello provenzale

Weltweite Verbreitung:
Spain, France, Italy (nur in Ligurien)

 

 

 

Pflanze stängellos oder höchstens 20 cm hoch


Photo und copyright Franck Le Driant

Pflanze schwach spinnwebig behaart bis fast kahl
Äußere Hüllblätter blattähnlich, dornig, abstehend, so lang oder länger wie die inneren Hüllblätter


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten hellviolett, Antheren dunkler violett


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Alle Früchte mit Pappus, Früchte 5 mm, im oberen Teil runzlig
Pappusborsten gefiedert, weiß, 4 mal so lang wie die Früchte

 

Stängel mit 0 - 6 Blättern


Photo und copyright Franck Le Driant

Stängelblätter und Grundblätter gefiedert oder fiederteilig, mit 6 - 9 Fiederpaaren


Photo und copyright Michael Hassler