Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Stachys- Pflanzen +/- krautig, Blüten rot, Stängel wollig, Blätter am Grund gestutzt, deutlich gekerbt

Blätter lanzettlich, ober- und unterseits grün, schwach wollig behaart
> 1


Photo und copyright Andrea Moro

Blätter eilanzettlich, unterseits +/- grau, dichtwollig- filzig behaart
> 2

 

1     Blätter lanzettlich, ober- und unterseits grün, schwach wollig behaart


Stachys heraclea All.
(Herakleia- Ziest)


Photo und copyright Andrea Moro

V - VII, Wiesen, Waldlichtungen (200 - 1800 m)
               Tolfa, Italien

Synonyme:
Stachys valentina Lag.
Sideritis heraclea Colebr. ex Benth.; Stachys barbata Lapeyr.; Stachys barbigera Viv.; Stachys betonicifolia Pers.; Stachys phlomoides Willd.; Stachys macrotricha Rech. f. & Goulimy

English name:
Heraclea Hedgenettle

Nom francais:
Épiaire d'héraclée

Nome italiano:
Betonica ventrazza di Eraclea

Weltweite Verbreitung:
Spain, France, Corsica, Sicily, Italy

Benannt nach der antiken Stadt Herakleia (lat., engl.: Heraclea) in der Nähe des heutigen Policoro, Golfs von Tarent, Süditalien.


 

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß
Blütenstand mit 4 - 8 +/- entfernt voneinander stehenden Scheinquirlen


Photo und copyright Andrea Moro

Scheinquirle 4 - 10- blütig, Blüten rot, 15 - 20 mm


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Kelch dicht langhaarig, Kelchzähne ungleich, dreieckig, mit Stachelspitze, drüsig


Photo und copyright Andrea Moro

Stängel mit langen, abstehenden Haaren


Photo und copyright Andrea Moro

Blätter eilanzettlich, 7 - 15 cm lang, 2 - 3 cm breit, gezähnt, am Grund gestutzt
runzlig, auf der Oberseite grün, locker rauhaarig


Photo und copyright Andrea Moro

Untere Blätter und Grundblätter lang gestielt

 

 

2      Blätter eilanzettlich, unterseits +/- grau, dichtwollig- filzig behaart

Oberlippe tief gespalten
> 3

Oberlippe ganzrandig
> 4

 

3     Oberlippe tief gespalten


 Stachys graeca Boiss.
(Griechischer Ziest)

IV - VII, Steinige Hänge, Wegränder, Phrygana (20 - 1200 m)
                Anavrity, Taygettos, Peloponnes (23.05.2018)
                Stymfalia- See, Peloponnes

Synonyme:
Beherzter Ziest
Stachys acutifolia Bory and Chaub. (sensu Flora europaea), 
Stachys germanica ssp. cordigera Briq., Stachys lusitanica Bory & Chaub., sensu auct.

Nome italiano: 
Betonica tedesca

Weltweite Verbreitung:
Greece (Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, E- Central, N- Central), Ionian Isl.

Die Namensgebung folgt dem Catalogue of Life.

 

 

Pflanze 30 - 60 cm groß

Scheinquirle deutlich voneinander entfernt

Oberlippe tief gespalten


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Staubb

Stängel abstehend langhaarig

Kelch wollig behaart, Kelchzähne am Rand nicht nicht drüsig, stechend


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Untere Blätter 2 - 3 mal so lang wie breit, gekerbt
am Grund gestutzt oder schwach herzförmig


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

 

 

4     Oberlippe ganzrandig

Kelchzähne am Rand drüsig
5


Photo und copyright Andrea Moro

Kelchzähne am Rand nicht drüsig
6

 

5     Kelchzähne am Rand drüsig


 Stachys tymphaea Hauskn.
(Tymphaea- Ziest)


Photo und copyright Andrea Moro

V - VII, Ruderalstellen, Trockenrasen (800 - 2000 m)
               Botanischer Garten Genf

Synonyme:
Stachys alpina var. reinertii (Heldr.) Stoj.; Stachys germanica ssp. tymphaea (Hausskn.) Bhattacharjee; Stachys germanica var. reinertii (Heldr.) Nyman; Stachys reinertii Heldr.

English name:
Tymphaea Woundwort, Tymphaea Hedgenettle

Nome italiano: 
Betonica ghiandolosa

Weltweite Verbreitung:
C- & S-Italy, former Yugoslavia, Albania, 

Greece (Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, N- Pindos, E- Central, N- Central, N- East)

Bulgaria

Der Name ist hergeleitet von der nordgriechischen, antiken Region Tymphaea. Sie umfasst das Gebiet östlich des Mount Tymphe (2497 m hoch, heute Mavrovouni).


 

 

Pflanze 10 - 50 cm groß


Photo und copyright Andrea Moro

Blüten rot oder rosa, 15 - 20 mm, in Wirteln zu 16 - 20


Photo und copyright Andrea Moro

Kelch dicht weißfilzig, 
Kelchzähne am Rand drüsig, zur Fruchtzeit zurückgebogen


Photo und copyright Andrea Moro

Blätter 30 - 60 mm lang, 10 - 35 mm breit, deutlich gekerbt
grüne Blattfläche unter der wollig- filzigen Behaarung sichtbar


Photo und copyright Andrea Moro

Blätter am Grund herzförmig oder gestutzt


Photo und copyright Andrea Moro

 

 

6     Kelchzähne am Rand nicht drüsig


 Stachys germanica L.
(Deutscher Ziest)

VI - VIII, Ruderalstellen, Trockenrasen
                 Sulzheimer Gipshügel

Zu den Unterarten

Synonyme:
Eriostomum germanicum (L.) Hoffmanns. & Link; Eriostomum lusitanicum Hoffmanns. & Link; Eriostomum polystachyum (Ten.) C.Presl; Leonurus germanica (L.) Gueldenst.; Stachys acutifolia Bory & Chaub.; Stachys alba Mill.; Stachys argentea Tausch; Stachys biennis Roth; Stachys castellana Willk.; Stachys cinerea Hort. ex Benth.; Stachys cordata Klokov; Stachys dasyanthes var. alpina Heldr. & Sart.; Stachys elongata Hort. ex Benth.; Stachys excelsa Hort. ex Benth.; Stachys fuchsii Bubani; Stachys heterodonta Zefir.; Stachys heterophylla Moench; Stachys hispanica Mill.; Stachys lanata Crantz; Stachys lusitanica (Hoffmanns. & Link) Steud.; Stachys major Garsault; Stachys nova Sadler ex Rchb.; Stachys obtusata Boiss.; Stachys pannonica Láng ex Ten.; Stachys penicillata Heldr. & Sart. ex Boiss.; Stachys polystachya Ten.; Stachys tomentosa Gaterau; Stachys verbascifolia Benth.

English name:
Downy Woundwort, Downy Hedgenettle

Nom francais:
Epiaire tomenteuse

Nome italiano:
Stregona germanica

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania, European Russia, Belarus, Ukraine, Crimea, Caucasus, Transcaucasus, Turkey, European Turkey

Eingebürgert in:
*USA, *Canada


 

 

Pflanze 30 - 100 cm groß
Scheinquirle an der Spitze genähert, nur 1 - 3 Quirle abgesetzt

Blüten rot, 15 - 20 mm, in Wirteln zu 16 - 20

Kelchzähne ca halb so lang wie die Kelchröhre, dicht weißfilzig, drüsenlos

Blätter 30 - 120 mm lang, 10 - 50 mm breit, länglich eiförmig, stark behaart, jung silbergrau, später grün, ringsum fein regelmäßig gekerbt, grüne Blattfläche unter der wollig- filzigen Behaarung sichtbar

Stängel weißwollig, Blätter am Grund herzförmig oder gestutzt