Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Stachys- Kräuter oder Halbsträucher, Blüten weißlich oder gelblich, Stängel dicht langhaarig

Verbreitung: Mitteleuropa, Portugal, Spanien, Frankreich, Italien

Verbreitung in Europa: Kalabrien, Sizilien
Blüten weiß oder hellviolett
Kelchzähne mit langer, stechender Granne
> 1


Photo und copyright Abdelmonaim Homrani Bakali- www.teline.fr

Weit verbreitete Art
Blüten weißlich, Unterlippe gelblich
Kelchzähne mit langer, stechender Granne
> 2


Blüten weißlich oder gelblich
Kelchzähne ohne oder mit kurzer Granne
> 3

 

1      Blüten weiß oder hellviolett, Kelchzähne mit langer, stechender Granne


Stachys arenaria Vahl
(Sand- Ziest)


Photo und copyright Fouad Msanda

V - VII, Sandige Orte meist in Meeresnähe (0 - 400 m)
              Tamraght, Marokko

Synonyme:
Stachys diffusa Schweigg., Stachys peduncularis Pau, Stachys prostrata Lag. ex DC.
Stachys pseudoarenaria Sennen, Stachys purpurea Poir., Stachys rubra Donn, Stachys scordifolia Willd.

English name:
Purple- flowered Hedgenettle

Nome italiano:
Betonica arenaria

Weltweite Verbreitung:
Italy (Kalabrien) Sicily, 
Algeria, Morocco, Tunisia

Im Catalogue of Life werden keine Unterarten unterschieden.

 

 

Pflanze 20 - 80 cm groß
aufsteigend oder 


Photo und copyright Abdelmonaim Homrani Bakali- www.teline.fr

niederliegend


Photo und copyright Fouad Msanda -www.teline.fr

Stängel abstehend behaart


Photo und copyright Fouad Msanda -www.teline.fr

Tragblätter der Scheinblätter stachelspitzig
Blüten 15 - 18 mm, rot oder rosa, Oberlippe tief gekerbt


Photo und copyright Fouad Msanda

Kelch dicht behaart, 8 - 12 mm, mit langer, stechender Stachelspitze


Photo und copyright Abdelmonaim Homrani Bakali- www.teline.fr

Blätter 25 - 60 mm lang, 6 - 12 mm breit, eilanzettlich, vorne stumpf, 
grob gezähnt, am Grund keilig, schwach wollig behaart


Photo und copyright Abdelmonaim Homrani Bakali- www.teline.fr

 

 

2     Blüten weißlich, Unterlippe gelblich, Kelchzähne mit langer, stechender Granne


Stachys ocymastrum (L.) Briq.
(Basilikum- Ziest)

III - VI, Ruderalstellen, Äcker (0 - 200 m)
              Georgiopoulos, Kreta (14.05.2016)
              Aptera, Kreta (15.05.2016)

Synonyme:
Galeopsis hirsuta L.; Galeopsis hispanica Mill.; Sideritis ocymastrum L.; Stachys divaricata Viv.; Stachys hirta L.; Stachys hirtula Pomel; Stachys inscripta Rchb.; Stachys lagascae Caballeno; Stachys marrubiastrum Briq.; Stachys ocymastrum f. lagascae (Caball.) Guarr.; Tetrahitum hirtum Hoffmanns. & Link

English name:
Italian Hedgenettle, Hairy Woundwort

Nom francais:
Épiaire hérissée

Nome italiano: 
Betonica simile al basilico

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, 
Greece (Peloponnes, E- Central), Ionian Isl., Crete, 
Algeria, Morocco, Tunisia, Lebanon, Madeira, Canary Isl., 

Eingebürgert in:
*USA


 

 

Pflanze 20 - 50 cm groß

Blüten zu 4 - 6 in Quirlen

Oberlippe gespalten, Mittellappen der Unterlippe hellgelb, 
im hinteren Teil weiß mit violetten Punkten

Kelch 7 - 10 mm, behaart, 
Kelchzähne +/- so lang wie die Kelchröhre, mit langer Granne

Stängel mit langen Haaren,
Blätter am Grund schwach herzförmig

Blätter eirundlich, 10 - 50 mm lang, 7 - 40 mm breit, gekerbt

Untere Blätter kurz gestielt
(Blattstiel höchstens halb so lang wie die Spreite)

 

 

3     Blüten weißlich oder gelblich, Kelchzähne ohne oder mit kurzer Granne

Blüten weiß, Unterlippe mit deutlichen roten Markierungen
Tragblätter der Blütenquirle rundlich
> 4


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Blüten gelblich, Unterlippe mit undeutlichen roten Markierungen
Tragblätter der Blütenquirle lanzettlich
> 5

 

4     Blüten weiß, Unterlippe mit deutlichen roten Markierungen, Tragblätter der Blütenquirle rundlich


Stachys brachyclada De Noë ex Cosson
(Kurzästiger Ziest)


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

III - V, Felsen, meist in Küstennähe (10 - 300 m)
             Cap de Creus, Gerona, Spanien
             Banyuls, Frankreich

Synonyme:
Stachys hirta var. parviflora de Noé ex Bory & Durieu; 

English name:
Short- branched Hedgenettle

Nom francais:
Épiaire à rameaux courts

Nome italiano:
Betonica con rami brevi, Stregona con rami brevi

Weltweite Verbreitung:
Spain (Almeria, Gerona, Tarragona), Baleares (Formentera, Ibiza), 
France, Sardinia
Algeria, N-Morocco (Rif)

 


 

 

Pflanze 7 - 25 cm groß,
aufsteigend, dicht rauhaarig


Photo und copyright Frederic Debruille

Stängel im unteren Teil mit einigen abstehenden Haaren, im oberen Teil üppig behaart
nicht drüsig

 

Blüten in an der Stängelspitze gehäuften 2 - 6- blütigen Scheinquirlen
Tragblätter der Scheinquirle eiförmig, gezähnt

    
Photo und copyright Frederic Debruille

Blüten 7 - 12 mm, weiß oder hellgelb, mit violetten Saftmalen


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Blüten behaart, Oberlippe 2 mm, ausgerandet, Unterlippe 2 mm,
Tragblätter der Blüten winzig, linealisch


Photo und copyright Frederic Debruille

Kelch 7 - 12 mm, mit langen Haaren
Kelchzähne mit kurzer Granne

   
Photo und copyright Frederic Debruille

Blätter eirundlich, 15 - 30 mm lang, 12 - 20 mm breit, am Grund herzförmig
Untere Stängelblätter lang gestielt


Photo und copyright Frederic Debruille

 

 

5     Blüten gelblich, Unterlippe mit undeutlichen roten Markierungen, Tragblätter der Blütenquirle lanzettlich

Lebensraum: Sandstrände
Blätter mit 1 - 6 cm langem Stiel, Tragblätter der Quirle stärker behaart als die Blätter
Blütenstandsachse wollig, Blüten gelb, kleiner 12 mm
> 6


Photo und copyright Franck Le Driant

Lebensraum: Trockenrasen, Felsfluren
Blätter mit 0,5 - 1,5 cm langem Stiel, Tragblätter wie die Blätter
Blütenstandsachse rauhaarig, Blüten weiß oder schwach gelblich, größer 12 mm
> 7

 

6     Blätter mit 1 - 6 cm langem Stiel, Tragblätter der Quirle stärker behaart als die Blätter, Blüten gelb, kleiner 12 mm


Stachys maritima Gouan
(Strand- Ziest)


Photo und copyright Michael Hassler

V - VI, Sandstrände
             Martigues - Bouches-du-Rhône (Franck Le Driant 19.05.2015)

Synonyme:
Sea Hedgenettle

Nom francais:
Épiaire maritime

Nome italiano:
Stregona marittima, Betonica costiera

Weltweite Verbreitung:
Spain, France, Corsica, Italy, ?Montenegro, Macedonia, Serbia & Kosovo, Croatia, Albania, 
Bulgaria, Transcaucasus, Algeria, Tunisia, Turkey, European Turkey


 

 

Pflanze 15 - 40 cm groß
aufrecht oder aufsteigend


Photo und copyright Franck Le Driant

Stängel behaart, 
Scheinquirle im oberen Teil gehäuft, die unteren weiter auseinander stehend
Scheinquirle mit 6 - 10 Blüten


Photo und copyright Franck Le Driant

Tragblätter der Scheinquirle lanzettlich, 1 - 2 cm lang, sitzend +/- ganzrandig, vorne stumpf, stärker behaart als die Blätter, Blütenstandsachse wollig
Blüten kleiner 12 mm, gelb, Oberlippe ganzrandig oder gekerbt


Photo und copyright Franck Le Driant

Kelchzähne lanzettlich, ohne Granne, dicht behaart
Vorblätter sehr klein oder fehlend


Photo und copyright Franck Le Driant

Obere Blätter 20 - 30 mm lang, 6 - 20 mm breit, eilänglich, vorne +/- stumpf


Photo und copyright Franck Le Driant

Untere Blätter 1 - 6 cm lang gestielt, vorne stumpf, stark runzlig
oberseits filzig behaart oder fast kahl, 


Photo und copyright Attilo e Mirna Marzorati

unterseits stärker behaart


Photo und copyright Attilo e Mirna Marzorati

Rosettenblätter bleibend, 1 - 6 cm lang gestielt


Photo und copyright Attilo e Mirna Marzorati

 

 

7     Blätter mit 0,5 - 1,5 cm langem Stiel, Tragblätter wie die Blätter, Blüten weiß oder schwach gelblich, größer 12 mm


Stachys recta L.
(Aufrechter Ziest)

VI - X, Trockenrasen, Felsfluren
             Pfannental
             NSG Kapf
             Niederstotzingen

Zu den Unterarten

Synonyme:
Stachys hirta
Betonica decumbens Moench; Betonica hirta L.; Betonica recta (L.) Baill.; Prasium stachys E. H. L. Krause; Sideritis maculata Gilib.; Stachys betonica Scop.; Stachys bufonia Thuill.; Stachys czernjajevii Desiat.-Shost.; Stachys decumbens Rchb.; Stachys delphinensis Jord.; Stachys erecta K.Koch; Stachys glabrata Simonk.; Stachys hirta (L.) Thell.; Stachys krynkensis Kotov; Stachys linearifolia C. Koch; Stachys nitens Janka; Stachys patula Griseb.; Stachys procumbens Lam.; Stachys sarajevensis K.Malý; Stachys sideritis Vill.; Stachys spinulosa var. glabrata (Simonk.) Nyman; Stachys stenophylla Spreng.; Stachys sylvestris Forssk.; Stachys transsilvanica Schur

English name:
Yellow Woundwort, Stiff Hedgenettle

Nom francais:
Epiaire droite

Nome italiano:
Stregona gialla

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Slovenia, Croatia, Bosnia & Hercegovina, Albania, 
Greece (Peloponnes, S- Pindos, N- Pindos, N- Central, N- East)
Belgium, Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania, European Russia, Belarus, Ukraine, European Russia, Caucasus, 

Eingebürgert in:
*USA

 


 

 

Pflanze 20 - 70 cm groß
aufrecht oder aufsteigend

Scheinquirle im oberen Teil gehäuft, die unteren weiter auseinander stehend
Scheinquirle mit 6 - 10 Blüten

Blüten 15 - 20 mm, weißlich oder blassgelb
Ober- und Unterlippe weit auseinanderklaffend

Kelchzähne breit dreieckig, meist ohne Drüsenhaare, mit kurzer, stechender Granne

Stängel kräftig,  behaart

Obere Blätter lanzettlich am Grund gestutzt oder keilförmig, 10 - 80 mm lang

Untere Blätter kurz gestielt, Blattstiel höchstens halb so lang wie die Spreite