Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Helleborus - Blüten grün, ausgebreitet oder weit glockig, Blätter 5 - 11- teilig, behaart, mit hervorgehobenen Adern,
Hochblätter klein

Blütenstand mit 3 - 8 Blüten
Grundblätter mit 11 - 50 schmal lazettlichen Blättchen, 
Blättchen schmal lanzettlich, oft bis zur Mitte oder bis zum Grund geteilt
> 1


Photo und copyright Šarić Šemso

Blütenstand mit 2 - 4 Blüten
Blätter mit 7 - 17 lanzettlichen Blättchen
Blättchen breit lanzettlich, meist ungeteilt
> 2

 

1     Blütenstand mit 3 - 8 Blüten, Grundblätter mit 11 - 50 schmal lazettlichen Blättchen


Helleborus multifidus Vis.
(Vielblütige Nieswurz)

III - V, Zierpflanze
             Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Zu den Unterarten

Synonyme:
Zerschlitztblättrige Nieswurz
Helleborus odorus ssp multifidus (Vis.) Hayek

English name:
Cleaved- foliated Hellebore, Early Green Hellebore

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Italy, Croatia, Serbia, Bosnia, Albania

 

 

 

Pflanze 15 - 40 cm, krautig, nicht überwinternd, 
Blütenstand mit 3 - 8 Blüten, Hochblätter klein

Blüten grünlich oder gelb, 3,5 - 5,5 cm im Durchmesser, Perigonblätter kaum überlappend, 
mit 3 - 6 an der Basis verbundenenden, 18 - 20 mm langen Balgfrüchten

Grundständige Blätter mit 9 - 15  Abschnitten, welche wiederum in 3 - 12 linealische Lappen gespalten sind: es wird deswegen der Eindruck erweckt, dass das Blatt in bis zu 50 Abschnitte aufgeteilt ist, Blättchen schmal lanzettlich, unterseits auf den Adern und oft auch auf der Fläche behaart, Blattadern deutlich hervorgehoben


Photo und copyright Šarić Šemso

 

 

2     Blütenstand mit 2 - 4 Blüten, Blätter mit 7 - 17 lanzettlichen Blättchen

Im Gebiet nur als Zierpflanze
Junge Blüten hell cremefarben
> 3

Verbreitung: Italien, Balkan, Griechenland
Junge Blüten gelb oder grünlich
> 4

 

3     Im Gebiet nur als Zierpflanze, Blüten hell cremefarben


Helleborus orientalis Lam.
(Orientalische Nieswurz)

II - IV,  Zierpflanze
              Parkplatz Auwald Günzburg - Leipheim
              Botanischer Garten Würzburg

Synonyme:
Frühlings- Nieswurz, Frühlings- Christrose, Lenzrose
Helleborus antiquorum A. Braun; Helleborus biflorus Hort.; Helleborus castadiva Busch ssp. kochii (Schiffn.) Busch; Helleborus caucasicus A. Br.; Helleborus guttatus A. Br. & Sauer; Helleborus kochii Schiffn.; Helleborus officinalis Salisb.; Helleborus olympicus Lindley; Helleborus polychromus Kolak.; Helleborus ponticus A. Br.;

English name:
Lenten Rose, Oriental Hellebore

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze. Öfter verwildert.

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Turkey, European Turkey, Caucasus / Transcaucasus

Eingebürgert in:
*USA

Bei den in Gärten gepflanzten Sorten, die als Helleborus orientalis bezeichnet werden, handelt es sich selten um Helleborus orientalis sondern um Hybriden ganz unterschiedlicher Eltern, die als Helleborus × hybridus bezeichnet werden sollten. Grünliche Sorten von Helleborus x hybridus lassen sich schwer von Helleborus orientalis unterscheiden! 

 

 

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß
Hochblätter klein

 Hochblätter 3 - 5- teilig

Blüten 4 - 7 cm im Durchmesser, weißlich- grün, später gelbbraun werdend

Staubblätter und Fruchtknoten umgeben von Nektarblättern (= umgewandelte Kronblätter, hier: gelb), mit 3 - 5 bis zum Grund freien 20 - 25 mm langen Balgfrüchten

Grundständige Blätter ledrig, überwinternd, mit 7 - 10 ungeteilten Blättchchen eiförmig, stark  gesägt, oberseits kahl, oft purpurn überlaufen

 

 

4     Verbreitung: Italien, Balkan, Griechenland, Blüten gelb oder grünlich

Verbreitung: Albanien, Griechenland
Blätter nicht überwinternd
Blüten gelblich, Balgfrüchte meist frei
> 5


Photo und copyright Uta Vrasna

Verbreitung: Italien, Balkan
Blätter überwinternd
Blüten gelbgrün, Balgfrüchte am Grund verwachsen
> 6

 

5     Verbreitung: Albanien, Griechenland, Blätter nicht überwinternd, Blüten gelblich, Balgfrüchte meist frei


Helleborus cyclophyllus (A. Braun) Boiss.
(Rundblättrige Nieswurz)

II - V, Wälder, Bergwiesen (800 - 1500 m)
           Mt. Parnassos, Sterea Ellas, Griechenland, 1450 m (14.06.2019)

Synonyme:
Helleborus odorus ssp. cyclophyllus (A.Braun) Strid (Name in der Flora Hellenica und im Catalogue of Life)
Helleborus viridis var. cyclophyllus A. Braun

English name:
Greek Hellebore

Weltweite Verbreitung:
Albania, Greece (Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, N- Pindos, East Central, N- Central, N- East)

Einzige Helleborus- Art in Griechenland! Es gibt Übergänge zu Helleborus odorus!

 

 

Pflanze 15 - 40 cm,
die Grundblätter erscheinen mit oder kurz nach der Blüte und überragen sie später

 

Blütenstand mit 2 - 5 nickenden Blüten, Blüten gelbgrün, 4 - 6 cm im Durchmesser,
Perigonblätter überlappend, mit 8 - 12 kleinen, dunkelgelben Honigblättern , Antheren hellgelb


Photo und copyright Uta Vrasna

Blüten mit 3 - 6 freien oder nur an der Basis verbundenen Balgfrüchten,
Balgfrüchte seitlich zusammengedrückt, 15 - 22 mm lang (ohne Schnabel), mit Längsadern

Grundständige Blätter handförmig, mit 9 - 14 Blättchen, 15 - 45 cm lang gestielt, 

Blättchen bis 20 cm lang und 5 cm breit, am Rand scharf gezähnt, meist ungeteilt, manchmal bis zur Mitte oder bis zum Grund geteilt, unterseits mit deutlich hervorgehobenen Adern, anfangs behaart, später verkahlend


Photo und copyright Lance Chilton

 

 

6      Verbreitung: Italien, Balkan, Blätter überwinternd, Blüten gelbgrün, Balgfrüchte am Grund verwachsen


Helleborus odorus W. & K. ex Willd.
(Wohlriechende Nieswurz)

II - V, Wälder, Bergwisen (800 - 1500 m)
           Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Zu den Unterarten

Synonyme:
Keine

English name:
Fragrant Hellebore

Nome italiano: 
Elleboro profumato

Weltweite Verbreitung:
Italy (Lombardei, Friaul), Serbia & Kosovo, Slovenia, Croatia, Montenegro, Macedonia, Albania, 

Bulgaria, Hungary, Romania

 

 

Pflanze 15 - 40 cm, krautig, 
Blütenstand mit 2 - 3 nickenden oder aufrechten Blüten

Blüten 5 - 7 cm im Durchmesser, Perigonblätter gelblichgrün, 

Blüten meist mit 5 an der Basis verbundenen, 15 - 20 mm (ohen Schnabel) langen Balgfrüchte 


Photo und copyright Michael Hassler

Grundständige Blätter mit 5 - 11 Blättchen, überwinternd
Blättchen 1,6 - 6 cm breit, ungeteilt oder eingeschnitten, unterseits mit deutlich hervorgehobenen, drüsenhaarigen Adern