Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Solanum - Blüten weiß, violett oder hellblau, Blätter und Stängel nicht sternhaarig filzig, ohne Stacheln,
Blüten 2 - 3 cm, ausgebreitet
, Blätter gefiedert

Blüten weiß oder violett, weniger als die Hälfte eingeschnitten
Blätter mit größeren und kleineren Blättchen
> 1

Blüten weiß, mehr als die Hälfte eingeschnitten
Blattfiedern alle +/- gleich groß
> 2

 

 

1       Blätter mit größeren und kleineren Blättchen


Solanum tuberosum Bertero ex Walp.
(Kultur- Kartoffel)

VII - X, Kulturpflanze, Ruderalstellen
              Felder rund um Günzburg

Synonyme:
Erdapfel, Erdbirne
Solanum etuberosum Lindl., Solanum bustillosii Phil.

English name:
Potato, Grumbir

Nom francais:
Pomme de terre

Nome italiano: 
Patata

Weltweite Verbreitung:
Venezuela, Ecuador, Peru, Bolivia, Chile

Weltweit kultiviert. Viele Sorten!

Der Kartoffelkäfer (Leptinotarsa decemlineata) kann innerhalb kurzer Zeit ganze Felder kahl fressen. Er stammt ursprünglich aus Colorado und seine Futterpflanze war Solanum rostratum. Der Käfer wechselte dann die Wirtspflanze, als in Amerika von den ersten Siedlern Kartoffelpflanzungen angelegt wurden. Kartoffelkäfer können auch andere Nachtschattengewächse z.B. Aubergine, Paprika, Tabak und Tomaten befallen.


Kartoffelkäfer in einem Feld bei Harthausen

 


            

 

Pflanze 40 - 100 cm groß

Blüten weiß oder violett, 2 - 3 cm im Durchmesser, radförmig, 
Kronblätter zerknittert

Staubbeutel eng aneinanderliegend, gelb, deutlich länger als die Staubfäden

Kelch behaart, im unteren Teil verwachsen, Kelchzähne länglich

  

Reife Beeren 2- kammerig, hellgrün, sehr giftig (enthalten Solanin)

Blätter gefiedert, 

mit größeren und kleineren Blättchen

Knollen essbar


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

2     Blattfiedern alle +/- gleich groß


Solanum chacoense Bitter
(Wild- Kartoffel)

 

VII - X, Kulturpflanze, Ruderalstellen
              

Synonyme:
Chaco- Kartoffel
Solanum tuberosum subsp. yanacochense Ochoa, 
Solanum arnezii Cárdenas, Solanum bitteri Hassl., Solanum boergeri Bukasov, Solanum muelleri Bitter

English name:
Wild Potato, Chaco- Potato

Weltweite Verbreitung:
Brazil, Bolivia, Argentina, Peru, Uruguay, Paraguay

Eingebürgert:
*France (Gironde, Lyon, Toulouse)
*England
*USA, *Australia, *New Zealnad, *China

Mit Kreuzungen von Solanum tuberosum und Solanum chacoense wird intensiv geforscht, da Solanum chacoense gegen den Colorado Kartoffelkäfer, den Verticillium- Pilzen und dem Kartoffel- Blattroll- Virus gegenüber resistent ist.

Die Pflanze ist benannt nach dem Gran Chaco, einem Gebiet im zentralen Südamerika.

 


            

 

Pflanze 40 - 100 cm groß

 

Blüten weiß , 2 - 3 cm im Durchmesser, radförmig, zu mehr als 50 % eingeschnitten

 

Staubblätter verwachsen

 

Kelchzähne länglich

 

Reife Beeren 2- kammerig, hellgrün, sehr giftig (enthalten Solanin)

 

Blätter gefiedert, Blattfiedern alle gleich groß

 

Knollen essbar