Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Eryngium- Köpfchen mit weniger als 15 lanzettlichen Hüllblättern, Blätter netznervig, 

Hüllblätter im blühenden Zustand kaum länger als die Köpfchenbreite
Endemit der Kykladen und Ostkreta
> 1


Photo und copyright Steve Lenton

Hüllblätter deutlich länger als die Köpfchenbreite

> 2

 

1     Hüllblätter im blühenden Zustand kaum länger als die Köpfchenbreite, Endemit der Kykladen und Ostkreta


Eryngium amorginum
(Amorgos- Mannstreu)


Photo und copyright Steve Lenton

VI - VII, Kalkklippen in Meeresnähe
                Amorgos

Synonyme:
Keine

English name:
None

Weltweite Verbreitung:
Kykladen (Santorini, Paros, Naxos, Syros, Mykonos, Amorgos)
O- Crete

Amorgos ist eine der Kykladeninseln.


 

Pflanze bis 60 - 100 cm hoch, sparrig verzweigt
Stängelblätter nach oben schnell kleiner werdend

 

Köpfchen 1 - 2 cm im Durchmesser, im noch nicht aufgeblühten Zustand sieht man die dornigen Hüllchenblätter zwischen den Blüten sehr gut; diese sind fast so lang wie die meist 5 Hüllblätter


Photo und copyright Steve Lenton

Hüllblätter im blühenden Zustand kaum länger als das Köpfchen
Blüten weiß mit einer schmalen, braunen Mittelrippe, Kelchblätter hellgrün, stachelspitzig


Photo und copyright Steve Lenton

Grundblätter 5 - 10 cm lang gestielt, breit dreieckig,
breiter als lang, in wenige eiförmige Lappen geteilt


Photo und copyright Steve Lenton

 

 

2     Hüllblätter deutlich länger als die Köpfchenbreite


Stängelblätter ungeteilt oder fingerspaltig
Grundblätter weich, herzförmig oder dreilappig, schwach bedornt
> Grundblätter herzförmig

  
Photo und copyright Brian Eversham

Verbreitung im Gebiet: Spanien, Portugal
Stängelblätter gelappt, stark dornig
Grundblätter ledrig, ungeteilt, bedornt
> Grundblätter länglich ungeteilt, bedornt

  
Photo und copyright Miguel Porto


Stängelblätter fiederteilig, dornig
Grundblätter ledrig, fiederteilig, bedornt
> Grundblätter fiederteilig, bedornt