Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Silene - Pflanze nicht wollig behaart, Kronblätter rot/rosa, ganzrandig oder vorne ausgerandet
Kelch drüsig, ohne lange Borsten, Kronzipfel ausgerandet

Häufige, weit verbreitete Art
Kronzipfel 2 - 3 mm lang, am Grund kaum verschmälert, schwach ausgerandet
> 1

Endemit der Inseln Ikaria und Tinos
Kronzipfel 2 - 3 mm lang, 

> 2

 

Endemiten (Mani- Halbinsel, Lakonien)
Kronzipfel 5 - 9 mm lang, am Grund verschmälert, deutlich ausgerandet
> 3


Photo und copyright Armin Jagel

 

1     Kronzipfel 2 - 3 mm lang, am Grund kaum verschmälert


Silene sedoides Poiret
(Mauerpfeffer- Leimkraut)

III- VI, Sand- und Felsküsten (0 - 150 m)
             Kolymvari, Kreta (17.05.2016)
             Akrotiri Drapanos, Kreta (15.05.2016)
             Porto Kagio, Mani- Spitze (24.05.2018)

Zu den Unterarten

Synonyme:
Keine

English name:
Hairy Catchfly

Nom francais:
Silène faux orpin

Nome italiano: 
Silene con foglie di borracina

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares, France, Sardinia, Sicily, Italy, Croatia, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Malta, Libya, Tunisia, Algeria, Turkey, Cyprus, Israel, Lebanon

 

 

 

Pflanze 5 - 20 cm groß
oft niedrige Kissen bildend

Blütenstände sparrig verzweigt

Blütenstand in der unteren Hälfte dichasial, die oberen Zweige +/- monochasial verzweigt

Kronblätter je nach Unterart hell- oder dunkelrosa, 


Photo und copyright Armin Jagel

Antheren kaum aus der Kronröhre ragend


Photo und copyright Michael Hassler

Kronblattzipfel 1 - 4 mm lang, etwas ausgerandet, am Grund nicht verschmälert
Nebenkrone 0,7 - 2 mm lang, ohne dunklen Ränder

Kelch walzlich oder kegelförmig, 6 - 9 mm lang, stark drüsig behaart

Kapsel doppelt so lang wie das Gonophor
(Um Kapsel und Gonophor sehen zu können, müsste man den Kelch entfernen. Man kann jedoch auch am Kelch in etwa das die Lage von Kapsel und Gonophor abschätzen)

Kapsel öffnet mit 6 Zähnen

Stängel dicht drüsig behaart,
Fruchtstiele dünn, meist länger als der Kelch

Blätter fleischig, drüsig behaart

 

 

2     Endemit der Inseln Ikaria und Tinos


Silene aegaea Oxelmann
(Ägäis- Leimkraut)


Photo und copyright 

III- VI, Straßenränder in Küstennähe (0 - 40 m)
              Evdilos, Ikaria (Snogerup 26.06.1993)

Synonyme:
Keine

English name:
Aegean Catchfly

Weltweite Verbreitung:
Tinos, Ikaria

Auf Tinos evt. schon ausgestorben.

Aus Silene sedoides und Silene pentelica entstanden, allotetraploid.
Wächst zusammen mit Silene sedoides ssp. sedoides und wird leicht mit dieser Art verwechselt.

 

 

Pflanze 3 - 12 cm hoch

Kronblätter hell- oder dunkelrosa, 2 - 3 mm lang, abgerundet oder gestutzt, 
Nebenkrone 1 - 1,5 mm lang, Antheren weiß, nicht aus der Kronröhre ragend

Welkende Kronzipfel nach oben zeigend

Kelch 6 - 8 mm lang, keulenförmig, mit kurzen Drüsenhaaren, 
Kelchzähne kurz, der häutige Rand mit zahlreichen drüsigen Haaren

 

Kapsel schmal eiförmig, dünnwandig, durchscheinend, 
4 - 5 mm lang, 1,5 - 3 mal so lang wie das Gonophor

Samen 0,7 - 0,8 mm lang, mit gerundete Schultern

Stängelblätter eiförmig, schwach drüsig behaart
Grundblätter 1 - 3 cm lang

 

 

 

3     Kronzipfel 5 - 9 mm lang, am Grund verschmälert

Endemiten der Mani und Kretas
Oberstes Internodium 1 - 2 x so lang wie das zugehörige Blatt
Kapsel 1,5 - 3 mal so lang wie das Gonophor
4

 

Endemit in Lakonien
Oberstes Internodium 3 - 6 x so lang wie das zugehörige Blatt
Kapsel kaum länger wie das Gonophor
> 5


Photo und copyright Giannis Kofinas- Kallergis

 

4     Endemiten der Mani und Kretas, oberstes Internodium 1 - 2 mal so lang wie das zugehörige Blatt, Kapsel 1,5 - 3 mal so lang wie das Gonophor


Silene integripetala Bory & Chaub.
(Ganzrandiges Leimkraut)


Photo und copyright Armin Jagel

III- VI, Felsen, Phrygana (100 - 150 m)
             Balos Beach, Halbinsel Korikos, Kreta
             Cap Tenaro, Mani (Armin Jagel 05.04.2011)

Zu den Unterarten

Synonyme:
Keine

English name:
Entire- Petal  Catchfly

Weltweite Verbreitung:
Peloponnes (nur Mani), Crete

 

 

Pflanze 10 - 40 cm groß


Photo und copyright Armin Jagel

Oberstes Internodium 1 - 2 mal so lang wie das zugehörige Blatt

Kronzipfel ca. 5 mm lang, hell- oder dunkelrosa, deutlich ausgerandet, nicht überlappend
Zipfel der Nebenkrone ca. 1,5 mm lang, mit rosa Rand

 

Kapsel 7 - 9 mm lang, kürzer als der Kelch,
Kapsel 1,5 - 3 mal so lang wie das 3 - 5 mm lange Gonophor

 

Untere Stängelblätter breit

 

 

5     Endemit in Lakonien,  Oberstes Internodium 3 - 6 mal so lang wie das zugehörige Blatt, Kapsel kaum länger wie das Gonophor


Silene laconica Boiss &Orph.
(Lakonisches Leimkraut)


Photo und copyright Giannis Kofinas- Kallergis

III- VI, Felsschotter (0 - 900 m)
             Leonidio, Peloponnes (Giannis Kofinas- Kallergis 28.03.2014)
             Moni Elonis, Peloponnes

Synonyme:
Keine

English name:
Laconian Catchfly

Weltweite Verbreitung:
SO- Peloponnes (Lakonien)

 

 

 

Pflanze 3 - 12 cm hoch

Oberstes Internodium 3 - 6 mal so lang wie das zugehörige Blatt

Kronzipfel ca. 4,5 mm lang, rosa, am Grund heller, deutlich ausgerandet,
Zipfel der Nebenkrone ca. 1,5 mm lang, weißlich

Anthere blasslila, deutlich aus der Kronröhre ragend

Kelch keulenförmig, 8 - 11 mm lang, Kapsel kaum länger als das Gonophor


Photo und copyright Giannis Kofinas- Kallergis

Kapsel 4 - 5 mm lang, kürzer als der Kelch, Kelchzähne mit wenige Haaren
mit 6 Zähnen öffnend


Photo und copyright Giannis Kofinas- Kallergis

Blätter etwas fleischig, schwach drüsig behaart;
Grundblätter 1 - 3 cm lang


Photo und copyright Giannis Kofinas- Kallergis